schläft auf einmal ganz ganz schlecht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blackangel85 16.05.11 - 16:48 Uhr

Hallo ihr lieben,
das erste halbe Jahr war echt ein Traum. Ab der zweiten Nacht hat unsere Maus durchgeschlafen (8-10Std.). Ja und jetzt ist es eben schon seit 3 Monaten so das sie Nachts aufeinmal wach wird. Wenn ich Glück habe darf ich mal 4 Std am Stück schlafen, aber meist sind es nichtmal 2Std. Angefangen hatte das ganze als sie Erkältet war. Jetzt bekomme ich sie nur wieder zum schlafen, wenn ich sie stille. Auch das einschlafen ist eine qual. Sie will immer die Hand bzw. den Finger halten. Ich bin momentan einfach nur total fertig und weiß nicht mehr weiter.
Bitte helft mir.
VLG
Jenny mit Lea *24.01.08 und Kiara *19.09.10

Beitrag von angelbabe1610 16.05.11 - 17:54 Uhr

Hallo Jenny,
helfen kann ich dir nicht,ich kann nur sagen, dass sich das Schlafverhalten bestimmt noch öfters ändern wird und du kannst es nur so akzeptieren und das beste aus der Situation machen.
Semih hat auch ab der 11. Woche super geschlafen - 8-11 Std am Stück. Dann mit 6 Monaten war es vorbei. Es wurde "schleichend" schlechter, heißt, erst fing er an um 5/6h morgens statt 9h wach zu werden, um den Schnuller zu verlangen. Dann wurde es auch öfters. Dazu kam dann, dass er mit dem Zahnen begann, was bei uns extrem ist und wochenlang dauert. Nun ist er 13 MOnate alt und seit 7 Monaten hat er nicht mehr durchgeschlafen. Seit 2 Wochen zahnt er auch wieder, dh. er wird stündlich wach und weint. Davor waren wir so weit, dass er nur noch 1-2x nachts für den Schnuller wach wurde. Einschlafen tut er auch meist nur mit Händchen halten. Wenns sehr schlimm ist zB mit dem Zahnen kommt er mit zu uns und da ist es dann etwas entspannter :-).
Ich kann nur sagen, du bist nicht allein. Wenn du das Schlafverhalten deiner Tochter als normal hinnimmst, denn das ist es, wird es für dich auch einfacher und weniger anstrengend sein . Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung und irgendwann schlafen alle Kinder durch ;-). Das ist der einzige Tipp, den ich dir geben kann, denn von den ganzen Schlaflernprogrammen halte ich persönlich gar nichts.
Vielleicht kommen bei ihr auch gerade Zähne. Das kann mitunter sehr langwierig sein. Wir haben letztes Mal 9 Wochen für 6 Zähne gebraucht. Das waren 9 Wochen Aufwachen im 20-60-Minuten-Takt mit 3 Schreistunden nachts :-(
LG Alexia

Beitrag von minki2222 17.05.11 - 15:16 Uhr

Hi Jenny,

soviel ich weiß, realisieren Babys irgendwann, dass Mama und Papa weggehen können. So wie du schreibst, könnte ich mir gut vorstellen, dass Eure Maus wach wird und sich fragt wo Du bist? Wenn Du bei ihr bist wenn Sie einschläft, wird sie auch wollen, dass du bei ihr bist, wenn sie nachts wach wird - und alle Babys (und auch wir) wachen nachts immer wieder auf um zu "checken" ob alles noch in Ordnung ist (wir schlafen halt sofort wieder ein, ohne uns daran zu erinnern, dass wir wach waren)....

Du kannst versuchen sie müde aber wach in ihr Bettchen zu legen damit sie alleine es schafft einzuschlafen. Vielleicht hilft das schon...

Du bist aber auf jeden Fall nicht alleine :) Unser Kleiner schläft auch viel schlechter seit er 6 Monate alt ist...

Wünsche dir viel Geduld und Erfolg :)
lg