Eure Erfahrungen mit Schlafmitteln aller Art - ich suche!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von pittjes 16.05.11 - 16:49 Uhr

Hallo,

ich weiß, warum ich nicht mehr anständig schlafen kann, das wäre hier zu viel zu beschreiben. Jedenfalls hat mir mein Doc Schlaftabletten verschrieben, von denen ich nur ne halbe nehme, ungefähr jeden 2. - 3 Tag. Ich hab weniger das Problem, dass ich nicht einschlafen kann, aber ohne Tablette schlaf ich ganz "dünn", habe das Gefühl, ich dussle nur, bin oft wach, manchmal dann auch stundenlang. Dazu hab ich in der "Dussel-Zeit" wahre Alpträume oder zumindest unheimlich viel "Action" in Träumen. Wenn ich ne Tablette nehme, schlaf ich schnell ein und schlaf auch durch, die Träume sind meist weniger doll. Ob es da einen Zusammenhang gibt, weiß ich nicht. Aber mein Schlaf ist auf jeden Fall besser. Nun will ich, man kennt ja die negativen Nebenwirkungen, auf keinen Fall für immer und wahrscheinlich immer mehr richtige Schlaftabletten nehmen. Überlege nun, welches der zahlreich in Apotheken angebotenen pflanzlichen Sachen könnte mir helfen. Baldrian hatte ich vor Jahren mal zur Beruhigung, da krieg ich Kopfweh von.

Was habt ihr für Erfahrungen mit welchen Mitteln gemacht. Ist irgendwas "besser überhaupt nicht" und ist irgendwas "prima, kannste nehmen!"?

Autogenes Training hab ich auch mal gemacht, aber das hilft mir dabei nicht weiter. Ich geh auch nicht zu früh ins Bett, mach keinen Mittagsschlaf usw. Alles ganz normal, eigentlich.

Viele Grüße
die pitti-lise

Beitrag von schwilis1 16.05.11 - 20:34 Uhr

du schläft unter einfluss von medikamenten anders. deswegen träumst du nicht oder nicht mehr so heftig. das liegt an den MEdikamenten und gehoert eigentlich ganz klar zu den Nebenwirkungen, da Träume ihren Sinn haben.

ich hab seroquel genommen. ich hab damit locker 16 stunden am Tag geschlafen (na gut ich hab die 3 fache dosis genommen als was ich nehmen sollte, aber das war gewollt... weniger Tag weniger zeit um üble dinge zu machen)

ich hab sonata genommen. aber nicht lange... und ich hab doch tatsächlich 1x tavor genommen (weil ich musste... schweine)

ich schlaf immer noch ganz mies... aber ich schlaf lieber mies, als wieder abhängig von seroquel zu werden.
Für mich gibt es keine Schlafmittel die man nehmen kann, sei es nun baldrian oder chemische Keule...
ich schlaf dann lieber nicht... was auch vorteile hat.. man kann viele dinge tun die man nicht tun koennte weil der Tag nunmal keine 24 stunden hat.

wie sieht denn dein Tag aus`? schon mal an frühsport gedacht?

Beitrag von pittjes 17.05.11 - 08:48 Uhr

Hallo Du,

ohje, das hört sich ja überhaupt nicht gut an, ich hoffe, es geht dir wieder besser? Du scheinst eine sehr sehr schlimme Zeit hinter dir zu haben.

Lieber nicht zu schlafen, ist natürlich auch ne Einstellung, aber ich bin echt nur noch müde, habe keine Lust mehr auf Haushalt, alles nur noch mit dem Gedanken "Ohnee, das jetzt auch wieder...". Und ich nehm immer mehr Blutdrucktabletten und immer öfter Kopfschmerztabs. Das ist ja ein Kreislauf, wenig schlafen - viel Aua Kopf.

Mal interessenhalber: wie hast du dich mit Tavor gefühlt? Mein Sohn hat das als Notfallmedi und er ist immer völlig abgeschossen, wenn er es bekommen hat und meist hängt ihm die Tablette noch zwei Tage nach. Das muss schon der Hammer sein.

Ich wünsch dir auch gute Besserung für deine Nächte.
Einfach nur schlafen - das wäre doch was.
Liebe Grüße
pitti

Beitrag von schwilis1 17.05.11 - 09:45 Uhr

einfach nur schlafen wäre schön. aber ist man einmal im kreislauf mit den tabletten drinnen wird es immer schwerer ohne sie schlafen zu können. die ersten wochen nachdem ich die seroquel ausgeschlichen hatten waren heftig... ich war gerade frisch schwanger, und hab erstmal 2 nächte gar nicht geschlafen... das war schlimm :(

ich hatte die Tavor zusammen mit der seroquel bekommen (also wäre es nach den ärzten gegangen hätte ich 4x am Tag seroquel bekommen, was sicherlich angebracht gewesen wäre wenn ich schizophren wäre...war und bin ich aber nicht) also ging es um dauer sedierung... also hab ich das zeug 3x am Tag wieder ausgespuckt (gott ich war schon ein mieser Patient ;) )

Tavor... ich weiß es nicht mehr... warum bekommt dein sohn als notfallmedikament tavor?

Beitrag von pittjes 17.05.11 - 16:35 Uhr

Hallo,

Tavor wird bei Anfallsleiden (Epilepsie) im Notfall eingesetzt, d. h., wenn ein Krampfanfall nicht von allein aufhört. Weitere Notfallmittel sind z. B. Diazepam, Chloralhydrat...

Grüße
pitti-lise

Beitrag von schmerle123 16.05.11 - 22:05 Uhr

welches medikament hast du denn verschrieben bekommen??
ich habe gute erfahrungen mit zopiclon. muss auch welche nehmen, auch wenn der vorfall, der mich in diese "schlaflosen, apltraumgeplagten" nächte gebracht hat, schon fast 4 jahre zurück liegt. ich nehme aber nur ne halbe, und fahre ganz gut damit. würde ich ne ganze nehmen, kannst du mich am nächsten tag vergessen, da man sich dann wie unausgeschlafen fühlt.

ABER: VORSICHT: das medikament kann bei längerer einnahme eine abhängigkeit hervorrufen, und das ist dann nicht mehr schön!

also für den kurzzeitigen gebrauch ja, für den längeren hmmm....

lg melle

Beitrag von pittjes 17.05.11 - 08:44 Uhr

Hallo,
ich habe ebenfalls Zopiclon (3,75mg) verschrieben bekommen. Wie gesagt, davon nehme ich die Hälfte, habe aber auch an manchen Tagen den Eindruck, dass es auch morgens noch wirkt. Gähn. Ich hab da echt Angst vor, dass man irgendwann garnicht mehr ohne schlafen kann. Ich hab eh einen, sagen wir mal, schnellen Griff zur Tablette, seis bei Kopfweh und anderem. Und meine Mutter nimmt seit zwei Jahren Schlaftabs, bei ihr geht nichts mehr ohne und der Doc unterstützt das sogar mit immer neuem Verschreiben. Versteh ich auch nicht.

Ich werd mich in der Apo mal beraten lassen.
Danke. Und ich wünsch dir gute Besserung der Nächte.

pitti

Beitrag von sonntagsmalerin 17.05.11 - 08:57 Uhr

Ich habe eine Zeit lang Melperon genommen - ein Schlafmittel, das u.a. aber auch zur Therapie bei Alzheimer eingesetzt wird. Jedenfalls etwas, was gut hilft und NICHT abhängig macht. Ich hab mit einer Tablette abends bereits sehr gut geschlafen - konnte schnell ein- und gut durchschlafen. Morgens war ich "normal", hab keine Nachwirkungen gespürt.

LG
Clarissa

Beitrag von schmetterschling 20.05.11 - 08:36 Uhr

hi,

also mir geht es so wenn mich etwas belastet bin viel um die ohren habe, manchmal wäre es da besser ich ginge gar nicht schlafen.
Was mir hilft ist yoga, von den hausmittelchen her am abend eine suppe mit sehr viel schnittlauch, johanniskrauttee, heisse schokolade,
könnte aber auch am standort deines bettes liegen hast es schon mal auspendeln lassen? versuch einfach mal verschiedene Plätze in der wohnung aus wo du dich besonders wohlfühlst ob du da besser schlafen kannst ... könnte eine wasserader sein erdstrahlen, und falls du einen Spiegel hast häng diesen mal in der Nacht ab, denn der verstärkt alle negativen einflüsse um dich.

klingt vielleicht etwas befremdend aber es kann auch an solchen dingen liegen. versuch es einfach mal schaden kann es nicht.

Beitrag von morenna80 24.03.14 - 11:12 Uhr

Ich konnte vor den Tabletten auch nicht einschlafen, deshalb hab ich sowieso immer gedacht ich kann nicht schlafen, deshalb war das für mich kein Thema.
Mit den Tabletten hat es sich dann wesentlich gebessert und deshalb hab ich die dann immer genommen und dann hat mein Körper auch wieder das Einschlafen gelernt von selbst, so dass ich die Tabletten nach 3,5 Jahren nicht mehr nehmen muss.

Zopiclon macht keinen körperlichen Entzug.

Ich habe es nach der Zeit gut abgesetzt und keine Probleme gehabt.

Alos, versuch mal mit Zopiclon...der Erwerb ohne Rezept ist aus dem Internet möglich: http://generic-meds-store.com

Beitrag von gerina2 13.08.14 - 09:09 Uhr

Ich benutze Zopiclone Brand 7,5 mg gegen meine Schlafstörungen und ich konnte sagen dass die Behandlung erfolgreich passierte. Ich nahm Zopiclone nur einen Monat und jetzt brauche ich nicht mehr. Die Tabletten kosten nicht teuer , aber sind wirklich hilfreich. Ich hatte fast keine Nebenwirkung mit Zopiclone.

Bei www.weightlossmeds.biz habe ich der Präparat rezeptfrei gekauft. Hier bekam ich die Lieferung in nur eine Woche.;-)

Beitrag von karine37 05.05.15 - 13:49 Uhr

Hallo!
Ich habe gute Erfahrungen mit Zolpidem 10 mg, habe es vom Hausarzt bekommen. Zolpidem wie Zopiclon machen abhängig und man muss diese Mittel nicht mehr als 2 Wochen täglich, oder nur bei Bedarf nehmen.

Seit jahren habe ich nach Einnahme einer halben Tablette Zolpidem 10 mg 7 Stunden geschlafen und ich bin absolut glücklich. Nebenwirkungen habe ich keine, bin tagsüber fit und fühle mich sehr gut, nämlich ausgeschlafen. Ich muss mich aber beherrschen, dass ich es nicht öfter nehme, ich nehme diese nur bei Bedarf. Habe die Tabletten online bei http://allgenericmedsnow.com/ bestellt.

Beitrag von laura56 14.09.15 - 14:29 Uhr

Ich nehme Zolpidem seit längerer Zeit ohne große Nebenwirkungen. ich habe auch keine Probleme es zwischendurch mal nicht zu nehmen, also keine Abhängigkeit. Die Wirkung ist phänomenal.
Ich schlafe wie ein Stein , ich kann das Medikament absolut empfehlen.
Bei http://weightlosscure.net finde ich die Pillen einfach ohne Rezept.

Beitrag von lorellei 04.12.15 - 23:26 Uhr

Guten Abend,

ich nehme Zolpidem 10 mg. Ich finde sie gehören zu den besten Schlaftabletten, wirken schnell und zuverlässig. Ich schlafe gut und auch das aufwachen ist ok. Ich bestelle Sie rezeptfrei aus dem Net, aus http://online-medikamente.com, die Ware kommt innerhalb von 4-5 Tage.