schwanger nach Fehlgeburten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jesjan 16.05.11 - 17:42 Uhr

Hallo!

Ich habe gestern nach 14 ÜZ endlich wieder positv getest!mein Mann und ich können uns aber nicht so richtig freuen!
Bevor unsere Tochter vor 4 1/2 Jahren auf die Welt kam,hatte ich die erste Fehlgeburt und im letzten jahr gleich 2!Das war anfang des Jahres!Dann passierte eine ganz lange Zeit einfach gar nichts und bis meine Tage regelmässig kamen,dauerte es ein halbes Jahr.Nun habe ich einen ÜZ Dexamethason genommen,weil ich zuviele männliche Hormone habe!Anscheinend hat das schon gereicht um schwanger zu werden.
Ich weiß aber nicht wie ich mich nun verhalten soll.Zum Artz mag ich noch nicht gehen.Ich will erst noch ein wenig warten.Denke diese Woche noch!Die letzte FG war auch ein Spontanabgang in der 5 Woche!
Ich hab eine wahnsinnige Angst,weil ich nicht weiß was passieren wird.Das geht sicherlich vielen von euch auch so.Zum Glück lenken mich meine beiden Töchter etwas ab,aber es gibt immer wieder Momente in denen man daran denken muss.Geht alles gut?Was mache ich wenn es wieder schief geht?
und ganz blöd ist es das ih jeden tag den positiven test ansehen,und mich daran erinnere das er endlich positiv ist und hoffentlich alles gut geht!
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Und hat jemand von euch Dexamethason genommen?

LG


http://www.pialuise.de

Beitrag von lucas2009 16.05.11 - 17:50 Uhr

Huhu,
also ich hatte am 10.12.10 einen Abort in der 6.SSW, war sofort wieder schwanger und hatte am 21.01.11 wieder nen Abort in der 7.SSW. Bin sofort wieder schnwanger geworden und bin nun in der 17.SSW
Eine Grund wurde bei mir nicht gefunden, nehme aber seit dem 2.Abort ASS100...
Ich war sehr früh beim FA, aber nur um die HCG-Werte überprüfen zu lassen. Wollte nicht wieder ewig hoffen das alles gut geht, um dann enttäuscht zu werden... bei 4+6 war bereits klar, das das HCG sich verdoppelt, also die SS von der Seite her intakt ist. Das war bei den vorherigen eben nicht so.
Bei 4+6 sah man schon die FH und bei 5+6 schon das Herzchen bubbern#verliebt
Ich durfte alle zwei Wochen zur Kontrolle was für mich sehr angenehm war. Die Angst wurde mit den Wochen weniger, aber jeder US war echt die Hölle bis ich das Herzchen sah... Entspannt bin ich echt erst seit der 13.SSW...

Alles Gute und Viel Glück

Beitrag von moosroses 16.05.11 - 18:09 Uhr

Bitte gehe sofort zum Frauenarzt, ich habe auch zuviele männliche Hormone und das Gelbköperhormon war immer zu wenig. Ab dem Zeitpunkt ab dem ich von einer SS erfahren hatte musste ich Utrogest nehmen, damit sich alles gut einnisten kann und damit das Baby auch bleibt wo es sein soll, also keine erneute FG passiert!!!

Beitrag von nanunana79 16.05.11 - 18:14 Uhr

Hey,

hab mir grade Pia Luises Homepage angesehen. Ein süßes Mädel....

Ich kann Deine Sorgen gut verstehen. Ich hatte im letzten Jahr auch 2FG, eine in der 5.SSW eine in der 12.SSW. Als ich dann wieder schwanger wurde habe ich unheimlich Angst gehabt. Das ging auch erst als ich die Kleine regelmäßig gespürt habe.

Mit Dexamethason habe ich keine Erfahrung.

Ich wünsche Dir alles Gute!