Brauche dringend antworten!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von happyangel1983 16.05.11 - 18:18 Uhr

So nun ist es bei mir auch soweit habe heute die überweisung von meiner FA zur Kinderwunsch Klinik bekommen. Meine frage an euch: was wird da so gemacht beim ersten Termin? Und danach? Hab ja schon ein wenig Angst!!!!

Beitrag von maike581 16.05.11 - 18:34 Uhr

huhu!
Du brauchst definitiv keine Angst haben...ich habe mich total gefreut und der Termin war echt gut..endlich wurde was gemacht,wir verstanden...
Wir hatten im Vorfeld schon alle Untersuchungen machen lassen,2Spermiogramme ne Bauchspiegelung und nen Hormonstatus,haben die ganzen Ergebnisse mit hingenommen,er hat mit uns Möglichkeiten besprochen,dann haben sie uns Blut abgenommen,vor 6Tagen waren wir wieder da,haben die therapie besprochen und im nächten Zyklus kann ich anfangen zu stimmulieren...Mein Mann musste nochmal nen Spermiogramm machen lassen und bei mir hat er nen Ultraschall gemahcht und sich alles angeschaut...
Das Kinderwunschzentrum ist echt super man kann jederzeit anrufen sie erklären einem alles ganz genau...
Bin jetzt auch mal gespannt wie das alles wird...
Freu dich auf den Termin,das sind Profis,sie können euch helfen euren Traum wahr werden zu lassen....
LG
Maike

Beitrag von happyangel1983 16.05.11 - 18:40 Uhr

Was heisst im nächsten Zyklus stimillieren? Sorry das ich so Frage aber ich habe auf dem Gebiet absolut kein Plan. Warum wird eine Bauchspiegelung gemacht?

Beitrag von maike581 16.05.11 - 18:54 Uhr

Beimir wurde die Bauchspiegelung gemacht um zu gucken ob die Eileiter frei sind...
Ich mache das auch alles zum ersten mal...
Ich muss am 2ten zyklustag anfangen mir Hormone zu spritzen,damit ganz viele Eizellen ranreifen das wird dan mittels Ultraschall überwacht,muss dann am 7ten Zyklustag wieder hin und dann wird geschaut wie weit das alles ist und dann muss ich mir wenn mir der Arzt bescheid gibt die Eisprung auslösende Spritze geben dan ist Eizellentnahme,mein Mann gibt da nochmal nen Spermiogramm ab und dann werden die Eizellen befruchtet und nach 4-5Tagen bekomme ich sie zurück und dann heißt es 14Tage warten ob alles geklappt hat.
Hoffe konnte dir etwas weiterhelfen,wie gesagt wir machen das auch alles zum ersten mal und zu 100prozent kenne ich mich leider nciht aus...wenn ich noch Fragen habe rufe ich imKIWU Zentrum an...

Beitrag von happyangel1983 16.05.11 - 19:18 Uhr

Ist das nicht eine künstliche Befruchtung ?

Beitrag von nj83 16.05.11 - 19:54 Uhr

Hallo erstmal . . .

bloß keine Panik ;-)

Beim ersten Gespräch wird hauptsächlich über eure "Krankenakten" geredet. Hattest du irgendwelche Krankheiten, FG #bla nix schlimmes also. Wenn ihr im Vorfeld schon irgendwelche Untersuchungen habt machen lassen wie Spermiogramm oder Bluttest mitnehmen. Wir hatten das nicht. Uns wurde dann beim ersten Gespräch Blut abgenommen und mein Mann hat nen Termin für´s SG bekommen was er 12 Wochen später nochmal machen musste. Wenn sie eure Blutwerte und 2 Spermiogramme haben kann alles weiter besprochen werden! Fertig! :-D

Man muss nicht verheiratet sein aber wenn ihr es seit dann kostet es euch nur halb soviel! Ich finde aber das ist ne Überlegung wert, 100 € für´s Standesamt oder evtl. 1.500€ mehr für die künstliche Befruchtung.

Aber erstmal abwarten woran es liegt vllt. dauert´s einfach nur ein bißchen länger!!!!

lieben Gruß und viel #klee,
Nj

Beitrag von marilama 16.05.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

dann schreib ich dir kurz wie es bei uns war:

Also mir wurde Blut abgenommen und ein US gemacht. Zudem hatten wir vorher beim FA mal meine Hormone per Bluttest überprüft, diese Ergebnisse hatte ich dabei.

Mein Mann hatte zwar schon ein Spermiogramm beim Urologen machen lassen, aber vor Ort wurde gleich ein zweites gemacht (haben wir so gelegt, damit mein Mann nicht zweimal Urlaub nehmen muss).

Dann hat sich der Arzt eine dreiviertel Stunde Zeit genommen und alles durchgesprochen
Aufgrund meiner Hormonergebnisse und des US und das Ergebnis vom Spermiogramm (war gleich da) wurde dann gleich unser Behandlungsplan geschrieben.

Im nächsten Zyklus sollte ich dann noch eine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung machen lassen, da wird eine Art Kontrastmittel in die Eileiter gespritzt und per US geguckt, ob es seitlich rausläuft (dauert 10 Minuten und ist wirklich nicht aufwendig).

Wie euer Behandlungsplan ausschaut, kommt darauf an, an was es bei euch liegt.
Bei mir war es PCO (deshalb hatte ich keine Eisprünge).
Ich hab Hormonspritzen zur Eizellreifung und zum Auslösen des ES bekommen.
Wünsche dir, dass ihr euch dort wohl fühlt und dass es schnell klappt :-)

P. S.: Angst brauchst keine zu haben, ich war nach dem Ersttermin so froh, dass ich endlich bei jemanden bin, der mir wirklich helfen kann und dass es endlich weitergeht