Kauft Euer Ex mal Klamotten für das gemeinsame Kind?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von trinchen28 16.05.11 - 19:07 Uhr

Hallo

meine frage steht ja schon oben!!

Oder beteiligt sich der Papa, mal an etwas z.b. einneues Fahrrad oder auch die Geburstagspart

Es gab am Wochenende ärger #augen ... Der Vater meiner Tochter kam von allein auf die Idee und fragte ob er nicht etwas zur Kindergeb. Party beisteuern kann und das er mir gern am Samstag dann helfen wollte.
Hab ihm gesagt wenn er will kann er und wir hatten abgemacht, das er Freitag vorbeikommt und wir in ruhe Einkaufen und schmücken können. Tja, wer kam nicht, der Papa ... als ich ne sms schrieb und fragte wo er denn bleibt, kam eine patzige antwort .. er fühlt sich ausgenutzt #schock

Es ist gar nichts vorgefallen, alles war o.k. und abgesprochen. Dienstag hatten wir noch den Geburstatag gemeinsam gefeiert, waren in der Theme u.s.w. und alles war bestens, er sagte dann noch zu unsere Tochter .. Wir sehen und Freitag Nachmittag und dann schmücken wir alles und Samsatg stellst du mir dann alleine deine Freunde vor.

Tja, ihr kömnt Euch vorstellen, was das für eine Enttäuschung für sie war. Und ich kann beim bestenwillen nicht Nachvollziehen warum er so reagiert hat ... er gibt mir auch keine antwort wie er drauf kommt u.s.w.

Hm, musste mir das mal von der Seele reden.

#danke

LG und einen schönen Abend #winke

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 16.05.11 - 19:43 Uhr

hallo,

ich kann dir sagen: nein, nein, nein - zwei kindesväter und keiner der beiden beteiligt sich an irgendetwas, geschweige denn gibt es eine geburtstagskarte oder einen anruf.

einmal seit 10jahren nicht und einmal seit 5jahren nicht.

extraausgaben, wie neue brille zum beispile trage ich alleine.

es gibt von einem vater den regulären unterhalt, der andere zahlt nicht - nein ganz im gegenteil er will noch klagen (warum auch immer #rofl )



wir hingegen haben alle 2wochen die tochter meines freundes und kaufen regelmäßig sachen für die kleine, jedoch bleiben diese auch bei uns - gibt gründe warum das so ist und warum wir ihr sachen von uns anziehen.

dinge die sie ansonsten bekommt, was weihnachten betrifft, ostern, kommender geburtstag usw. bleiben auch bei uns.

nicht um muttern eines rein zu würgen, nein es gibt massig gründe für unser verhalten, aber es würde hier den rahmen sprengen.

sie wird in zwei wochen zwei jahre alt - wie es ist wenn sie größer wird, das kann ich heute noch nicht beantworten.

vg

Beitrag von kyra1977 16.05.11 - 21:23 Uhr

Hey,

also mein Ex beteiligt sich an den Klamottenkosten, zumindest an den "grossen" Ausgaben. ICh geb ihm jedes halbe Jahr eine Tabelle mit den grössten Ausgaben und davon gibt er mir die Hälfte. Geburtstagsgeschenke haben wir jetzt nur zusammen bezahlt, wenn es etwas grösseres war. Versuchen aber immer, uns abzusprechen.

Er kauft für den Kleinen wohl ab und an auch ein paar Klamotten, die bleiben aber dann bei ihm und ich bekomme das gar nicht mit.

LG Kyra

Beitrag von karo_austria 16.05.11 - 21:30 Uhr

Hallo!

Ja - mein Exmann hat der Kleinsten einmal Schuhe gekauft (für EUR 15,00) und hat mir diese dann von den Alimenten abgezogen - ohne Absprache, obwohl die Kleine geeignete Schuhe mithatte.

Ansonsten zahlt er seinen Mindestunterhalt für 3 Kinder.
Die beiden Großen und voraussichtlich ab Sommer auch die Kleinste sind Brillenträger - auch hierfür gibt es keinerlei Sonderzahlungen.

Sämtliche größere Ausgaben wie Schullandwochen, Fahrrad oder zB jüngst die komplette Ausstattung/Feier zur Firmung meiner Großen trage ich allein.

Dafür müssen sich die Kinder und ich immer anhören, dass er ja sooo arm ist und so viel für die Kinder bezahlen muss.
Und das Schlimmste ist, dass er den Kindern früher als sie bei ihm waren(mittlerweile gibt es auf Grund einiger Vorkommnisse nur mehr Besuchsbegleitung - ua seelische und körperliche Misshandlung) immer vorgerechnet hat, was das Essen kostet und dass die Kinder teilweise schimmelige/vergammelte Nahrungsmittel auf den Tisch gestellt bekamen - ohne weitere Option!!!

Auch Geburtstagsgeschenke fallen mager oder sehr viel verspätet aus (auch wenn sie vorher großartig versprochen wurden). Und wenn die Kinder mal irgendwo Geld zugesteckt bekommen, nimmt er es ihnen unter fadenscheinigen Vorwürfen ab. Echt armselig!

Ich kann verstehen, dass du und deine Tochter sehr enttäuscht seid. Wenn man etwas nicht von Herzen geben möchte, sollte man auch nichts versprechen! So folgen auf Hoffnung nur Enttäuschung - und die schmerzt!

Sei für die Kleine da - es ist schwer für sie zu verstehen, dass Papa eben nicht zuverlässig immer für die eigene Tochter da ist.

Alles Liebe und viel Kraft weiterhin

Petra

Beitrag von mini-sumsum 16.05.11 - 22:50 Uhr

Hi,

nein, er meint, dass der Unterhalt mehr als genug sei. So viel Geld würde doch kein Kind kosten #rofl

LG
mini-sumsum

Beitrag von antje1802 16.05.11 - 23:03 Uhr

Nein ich hätte ja das ganze Geld und er hätte nichts.

Aber es zeigt auch so reges Desinteresse, kommt wenn ich ihn einladen zum Kinder GB ohne Geschenk, war nicht bei der Einschulung zur Vorschule (vergessen)#kratz....


OHne Worte

Beitrag von redrose123 17.05.11 - 06:22 Uhr

Da mein Mann und die Ex keinen guten Kontakt haben, würden wir gar nicht vorschlagen da zu helfen. Wir machen aber bei uns eine Feier für die Kids und Geschenke bekommen sie da auch.

Alles was die Ex für die Kids anschafft, bezahlt sie auch sie bekommt ja Unterhalt. Und bei uns die Sachen bezahlen wir,......#winke

Beitrag von phantastica123 17.05.11 - 06:35 Uhr

Hallo,

das Verhalten Deines KV finde ich unter aller Sau...

das nur am Rande bemerkt.


Nein, mein Ex steuert nichts zum Alltag mit Kind hier bei. Meine Kleine hat von mir zu Ostern ein hochwertiges Fahrrad mit Gangschaltung bekommen, weil sie und ich gerne Radtouren fahren. Den Kaufpreis habe ich allein aufgebraucht, meine Tochter hat ein bisschen was von ihrer Sparbüchse dazu beigesteuert. Allerdings bleiben solche Gegenstände dann auch hier bei mir. Ausleihen an den Papa - das mache ich nicht mehr.

Kleider für die Kleine lässt er sich schenken, die bleiben dann bei ihm. Ich packe für jeden Umgang trotzdem einen Trolly.

Sonderausgaben wie Schulranzen (kein billiger) und anderes - das trage ich alles allein, ich verdiene ja auch.

Ich kriege Unterhalt für die Kleine, da kürzt er aber jetzt auch wieder seit zwei Monaten den Betrag um 10 Euro. Ich habe das ganze Ding jetzt der Anwältin übergeben.

Mein Ex hat generell keine Lust, für die Kurze was einzukaufen. Ich habe ihm schon oft angeboten, auch mal Alltägliches mit ihr zu machen wie Schuhe kaufen oder zum Friseur gehen. Nein, macht er nicht. Mit der Begründung: "Mir ist es in den Läden zu warm."

Aha.#kratz

Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, wenn die Kleine mal in ein Alter kommt, in dem ich nichts mehr mit dem KV zu tun haben muss.

Beitrag von babylove05 17.05.11 - 09:27 Uhr

Hallo

Ja mein EX beteiligt sich an Klamotten für den grossen , und auch anderen "grossen" Anschaffungen . Auch Urlaubs Geld bekommt mein Sohn von ihm .

Lg Martina

Beitrag von lunacy 17.05.11 - 10:40 Uhr

Was Dein Ex da abgezogen hat finde ich vollkommen unmöglich #schock



Mein Ex beteiligt sich nicht an den Kosten für Klamotten & Co, ich frage ihn aber auch nicht danach. Er zahlt regelmäßig Unterhalt und kauft mit seiner Freundin auch oft genug Kleidung, die dann bei ihnen verbleibt, damit er dort genügend Wechselklamotten hat :-)

Beitrag von superschatz 17.05.11 - 11:40 Uhr

Hallo!

Nein, selberständlich nicht. Er zahlt ca. die Hälfte des Mindestunterhalts und ist der festen Überzeugung, dass mein Sohn und ich in Saus und Braus leben. Unser Sohn ist nun 2 Jahre und fast 4 Monate alt. Er zahlt knapp 133 Euro, arbeitet derzeit nicht, ansich müsste er gar nicht zahlen, er könnte aber auch längst wieder Arbeit haben, wenn er sich mal wirklich bemühen und von seinem hohen Ross runterkommen würde.

Ich habe ihn mehrfach gefragt, ob er sich bitte an größeren Ausgaben beteiligen könnte (neuen Autositz, Turnvereingebühren, damals Pekipgebühren oder ähnliches), nie kam was. Er würde seinem Sohn wohl auch nie von sich aus mal etwas kaufen. Obs nun ein Buch oder sonst was ist.

Er hat sich auch nicht an der Tauffeier beteiligt (als alles geplant und organisiert war, zeigte er plötzlich Interesse), geschweige denn an Geburtstagsfesten. Bei der Taufe und dem 2. Geburtstag war er samt Eltern da, aber mehr auch nicht.

Nun steht demnächst ein neuer Autositz an und auch da wird er sich garantiert nicht beteiligen. Im Übrigens geht es mir nicht mal darum, dass er sich da 50/50 dran beteiligt, aber ich würde mich schon tierisch freuen, wenn er Interesse zeigen würde und von sich aus dann einfach etwas mehr überwiesen würde. Selbst wenn es "nur" 10 Euro wären. Im Gegenzug verlässt er sich natürlich darauf und wird auch verlangen, dass ich ihm den Sitz zur Verfügung stelle, wenn er mit seinem Sohn mal etwas unternehmen will. (Alleine mitnehmen darf er ihn noch nicht, da SEHR sporadischer Kontakt besteht).
Netterweise darf er sich dann einen eigenen anschaffen oder zu dem vorhandenen nachträglich etwas beisteuern.

Natürlich leiste ich diese Ausgaben sehr gerne für meinen Sohn und ich spare an mir, um ihm viele Dinge zu ermöglichen, aber letztendlich ist es nicht nur mein Kind. Wir haben diese Kind gemeinsam in die Welt gesetzt, also kann er sich auch an allen Dingen beteiligen und nicht nur an denen, die ihm Vorteile verschaffen.

Ah, ich könnte mich schon wieder aufregen. #augen

LG
Superschatz