Frage wegen Eisenmangel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamamausi24 16.05.11 - 19:15 Uhr

Huhu war ja heute beim Arzt und mein Eisenwert ist nicht so gut ,habe zwei kleine minifläschen Eisenblut bekommen , die Schwester sagte das gibt es in der Apotheke ,nun meine frage mein Mann sagt gerade wenn mann Eisenmangel hat das das der Arzt verschreiben muss oder gilt das nur für Tabletten??? hat jemand dieses Eisenblut auf Rezept bekommen???

lg Dani

Beitrag von magiccat30 16.05.11 - 19:19 Uhr

Ich hab Tabletten auf rezept. und wegen der ss sind die auch zuzahlungsfrei. den saft musst du dann wohl selber zahlen, wenn er nicht verschreibungspflichtig ist.

Beitrag von julie1108 16.05.11 - 19:19 Uhr

Hi,

also mein Eisenwert war auch nicht so gut. Ich habe Ferro Sanol verschrieben bekommen, ich weiß nicht, ob man das nicht auch so bekommt, aber es hat geholfen. Mein Wert war letztens wieder besser und ich soll es jetzt nur noch ab und an nehmen.

LG

Beitrag von kutschelmutschel 16.05.11 - 19:19 Uhr

eisenpräparate sind nahrungsergänzungsmittel und MÜSSEN immer selber gezahlt werden...

Beitrag von findekind 16.05.11 - 19:34 Uhr

Stimmt nicht 100% - bei schwangerschaftsbedingtem Eisenmangel (=Hb unter 11,2) kann Ferro Sanol auf Rezept verschrieben werden. Heute grad selbst so erlebt ;-)

Beitrag von kitty0311 16.05.11 - 20:12 Uhr

Ich auch ;-)

Beitrag von schorti 16.05.11 - 19:27 Uhr

Ich habe die eisenblut tabletten und auch selbst besorgt und bezahlt.

In meiner ersten ss habe ich auch erst den saft gehabt, aber der wurde mir zu teuer, ständig war wieder ne flasche leer. nun hab ich sofort die tabletten genommen.

Beitrag von marilama 16.05.11 - 19:34 Uhr

Hallo,

also meine Vorschreiberinnen haben teilweise unrecht, was die Bezahlung von Eisenpräparaten angeht:

Ab einem Eisenwert 11,2 bezahlt die Krankenkasse die Tabletten.

Ich hatte einen Eisenwert von 11,8 und musste es selbst zahlen, bei 11,0 hat sich meine FÄ gefreut, dass ich unter die 11,2 falle (die freut sich immer, wenn die Krankenkasse was zahlen muss) und hat mir ein Rezept für die Tabletten gegeben und ich musste keinen Cent zahlen.

Wegen Saft weiß ich nicht, mir wurden immer gleich Tabletten verschrieben.

Grüße

Beitrag von eisblume31 16.05.11 - 20:29 Uhr

Ich hatte auch keinen guten Wert, habe Ferro Sanol bekommen. Nach 1 Woche hatte ich keine Verdauung mehr.
Jetzt bin ich auf ein Kombipräparat Eisen - Folsäure - Jod aus dem Drogeriemarkt umgestiegen. Deutlich günstiger, der Eisenwert ist klasse und die Verdauung funktioniert wieder :-)