Greencard Lotterie???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von fiffifluffi 16.05.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

nach meiner Scheidung möchte ich mir meinen schon seit 10 Jahren bestehenden Traum verwirklichen und in die USA auswandern.

Ich habe dort einige Freunde und weiß was auf mich zukommt, finanzielles ist auch geklärt.

Nun hätt ich der Einfachheit halber gern eine Greencard. WO melde ich mich denn dazu an? Gibt es dort einen seriösen Direktlink?

Ich habe im Netz soviel gefunden das ich nicht wirklich weiß was da seriös ist und was nicht, da alle auch sehr verschiedene Preisspannen haben.

Wäre nett wenn mir da jemand weiter helfen könnte.

Lieben Gruß!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 16.05.11 - 19:32 Uhr

http://www.usagreencardcenter.com/de/

Dass du dafür bezahlen musst, weißt du aber?

Beitrag von romance 16.05.11 - 20:44 Uhr

Hallo,

geh mal auf die Botschaft, dort wirst du dann weiter geleitet. Da wirlich vieles unseriös ist. Du wirst auch dafür zahlen müssen!

Und ich meine das es wieder offen ist. Im Frühjahr hatte ich dort geschaut, dort konnte mann es nicht mehr beantragen bwz. teilnehmen.

Und wenn du die Greencard hast, heißt noch nicht das du einwandern kannst. Wenn es dein Traum ist, dann bitte geh auf HP´s von Menschen die es schon hinter sich haben. Die dir wertvolle Tipps geben können. Und evtl. auch die die schon dort leben.

Wir hatten auch mal überlegt, da seine Tante dort lebt. Aber wir haben es vorgezogen, hier zu bleiben. USA ist so unsicher geworden. Wenn mann nicht gerade Millionär ist.

Aber ich wünsche dir viel viel Gück.

lG Netti

Beitrag von fiffifluffi 17.05.11 - 08:12 Uhr

Hallo,

ja mir ist klar das ich das bezahlen muss, nur in den verschiedenen Angeboten im Netz schwanken die Preise arg und man weiß halt nicht was seriös ist und was nicht.

Naja, finanziell bin ich durch meinen Ex-Mann abgesichert, irgend etwas gutes muss ja aus dieser Ehe raus gehen #schein und ich habe auch einen recht guten Job den ich eigentlich von überall aus ausüben könnte.

Mit der Botschaft ist ne gute Idee, werd ich mal machen.

Es muss ja auch nicht gleich morgen sein, aber in den nächsten Jahren würde ich schon gern in die Richtung gehen, möglichst noch vor Schulbeginn für mein Kind das er dort gleich starten kann.

Danke für eure Antworten ;)

LG

Beitrag von romance 17.05.11 - 10:34 Uhr

Dann geh mal auf die Botschaft.

Da ist der korrekte Link dazu. Du mußt auch einiges erfüllen, bevor du das überhaupt machen kannst. Dann wenn du die Card hast, dann heißt ja nicht das du es bekommst. Und nach eine gewissene Zeit mußt du einmal ins Land einreisen. Dannach darfst du dort bleiben. Und das dauert, daher bald was machen. Bis dein Kind zur Schule geht.

LG Netti

Beitrag von fred_kotelett 17.05.11 - 10:46 Uhr

Je nach Qualifikation kannst du auch ein H-1 B Visum beantragen, das ging bei mir total problemlos.

Ich weiss leider nicht mehr wieviel das gekostet hat, da mein Arbeitgeber das gezahlt hat.

http://www.bewerbungsservice-spezial.de/job-blog/2008/11/26/h-1-b-visum-fuer-hochqualifizierte-arbeitnehmer/

VG

Beitrag von parzifal 17.05.11 - 11:06 Uhr

Ist denn Dein Ex-Mann, der dich finanziell absichert, damit einverstanden, dass Euer Kind in die USA auswandert?

Beitrag von fiffifluffi 17.05.11 - 12:39 Uhr

Jap, er will von dem Kind nichts wissen, wir sind ja schon länger getrennt und er hat es sage und schreibe 1 Jahr nicht besucht und er fragt auch gar nicht danach, hat mir auch das alleinige Sorgerecht überlassen, ja quasie aufgedrängt bei der Scheidung, er will halt doch lieber seine "Freiheit" wie er so schön sagte.

Naja, dafür darf er finanziell bluten und ich hab nichtmal nen schlechtes Gewissen #schein

Ist zwar traurig für mein Kind, aber was solls, wir machen das Beste draus.

LG

Beitrag von ninnifee2000 17.05.11 - 13:27 Uhr

Seriös ist auch www.americandream.de aus Frankfurt am Main. Dort arbeitet auch eine ehemalige Schulfreundin in der Buchhaltung.

Ich habe vor knapp 10 Jahren die Green Card gewonnen, aber nie in Anspruch genommen. 50 DM musste ich damals bei der Anmeldung bezahlen, bevor die Lotterie losging.

Wie gesagt, nach einigen Monaten bekam ich Bescheid, dass ich eine Green Card gewonnen habe. Dann hätte ich mit Pass und ein paar hundert Euro zum amerikanischen Generalkonsulat nach Frankfurt fahren müssen, um mir die Green Card abzuholen. Habe ich aber nie gemacht (aus privaten Gründen). Und dann musst du nur noch innerhalb einer vorgeschriebenen Zeit in die USA einreisen. Erst dann ist die Green Card wirklich gültig.

Vor knapp 10 Jahren (keine Ahnung wie es heute ist) war die Chance auch relativ groß, eine Green Card zu gewinnen. Nach den Terroranschlägen 2001 wurden wahnsinnig viele Länder von der Lotterie ausgeschlossen, so dass die Gewinnchance sehr hoch war

Beitrag von romance 17.05.11 - 14:25 Uhr

Deutschland gehört zu den Ländern, die eine (jedes Jahr eine gewissen Anzahl) dabei sind. Nicht jedes Land, ist jedes Jahr dabei. WElche Länder müssen pausieren. Nur Deutschland nicht. Warum auch immer.

Es ist wie mit Kanada, dort gibt es auch eine Anzahl. Die einwandern dürfen, beantragen dürfen.

Am Besten ist eh, heiratete ein Amerikaner.;-) Dann bist du fein raus und darfst drin bleiben.

Die Tante meines Mann liebt dort seit mehr als 30 Jahre.