Areiten am/ums/auf dach - bis wieviel Uhr muß ich das hinnehmen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 19:51 Uhr

Hallo,

meine Vermieterin bzw. der Neffe der ihr hier fast täglich irgendwas am Haus/garten macht bzw. hier seiner ÖLieblingsbeschäftigung dem grillen und chillen unter meinem Schlafzimmerfenster nachgeht:-[
haben leider nicht seh freundlich reagiert als ich sie gebeten hatte um der Kinder wegen auf Sägen unter meinem Schlafzimmerfenster gegen 20 Uhr zu verzichten (Alu sägen ist anscheinend besonders laut:-[

Jetzt werkelt der neffe wohl gerade etwas am dach - nicht das erste mal diesen Monat. ich bewohne hier die dachgeschoßwohnung, meine Vermieterin wohnt unter mir, der werte neffe wohnt hier nicht. Bis wieviel Uhr muß ich diese dacharbeiten hinnehmen bzw. wie oft? nette Worte und Bitten um Rücksichtnahme, zb die Arbeiten untertags (der neffe ist nicht berufstätig) zu verrichten sowiet möglich sind wie gesagt leider sinnlos.


Grüsse,
missy

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.11 - 20:04 Uhr

Hallo

Nachtruhe ist zwischen 22 und 6 Uhr.

BIAnca

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 20:11 Uhr

Danke, das war mir schon bekannt. und vorher kann am Hausdach und an den Wänden rumgehauen werden wies gerade beliebt??

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.11 - 20:11 Uhr

JA, denke schon.

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 20:14 Uhr

Aha, denkst Du. Wissen tust es aber nicht? Trotzdem danke.

Beitrag von twins 16.05.11 - 20:42 Uhr

Bei uns in der Gemeinde ist von 7.00 - 20.00 das "werkeln" erlaubt. Hier gibt es leider auch keine Mittagszeiten mehr.

Grüße
Lisa

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 21:06 Uhr

Ok, auch direkt am Haus (hat wohl die Überdachung der terrasse abgerissen udn baut da irgendwas neues hin, was er heute abend grad gemacht hat weiß ich nicht da ich wegen der kinder nicht mehr draußen war)? Fällt das dann unter die Lärmschutzverordnung - bei uns in der Gemeinde gilt die Lärmschutzverordnung bayern.

Über Mittagsruhe kann ich nur lächeln, purer Luxus..dafür sage ich halt auch mal mittags.

na ja, hab mir jetzt die Telefonnummer des örtlichen Mietervereins rausgesucht, frag ich morgen mal was ne Mitgliedschaft kostet..vielleicht können die mir irgendwie weiterhelfen...wenn hier etwas Rücksichtnahme und vernünftige Gespräche möglich werden hätte ich ja nichts oder wesentlich weniger gegen den Lärm - ich empfinde es aber langsam schon als Schikane wenn Hämmern/Klopfen an Hauswand/Dach um 18 Uhr beginnt und Sägen udn Grillen (schön gmütlich am lagerfeuer) bei shcönem Wetter täglich direkt unter dem Schlafzimmerfenster stattfindet. da befindet sich auch nicht die Terrrasse, die gibts an ner anderen Hausseite und auch keien Werkstatt und das Grundstück geht rund ums Haus, man müsste laso die arbeiten nicht unbedingt unter meinem Schlafzimmerfenster erledigen.

Ich toleriere schon sehr viel, Lärm im Treppenahaus, unageleinte Hunde im treppenhaus über die man quasi draufsteigen muß, die da bis 23 uhr liegen, bellen, ihr fressi bekommen (als ich hier eingeogen bin gabs keien Hunde), Jalousien die nicht mehr ganz hochzuziehen sind, Fensterdefekt der seit Monaten bekannt ist..aber da ich nur noch angeschrien werde und nichts mehr sagen darf platzt mir langsam echt der Kragen...

Merci Dir jedenfalls.

Beitrag von twins 16.05.11 - 21:37 Uhr

Vielleicht lohnt es sich, nach einer neuen Wohnung ausschau zu halten?!?!?

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 21:42 Uhr

Darauf wird es wohl hinauslaufen..,merci Dir.

Beitrag von kawatina 16.05.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

minder doch die Mieter wegen ständigem Baulärm :-)#schein
Den musst du nicht täglich hin nehmen.

Alles andere - also die exakten zeiten, wo du dies hinnehmen musst erfährst du vom zuständigen Ordnungsamt oder Mieterverein.

Viele grüße
tina

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 21:15 Uhr

Hallo Tina,

ja, an den Mieterverein habe ich auch schon gedacht, udn mir vorhin die Telefonnummer aus dem Netz gesucht. Täglich ist ja nicht Baulärm - der junge mann macht alles nach Lust und laune, informiert werde ich sowieso nicht.
Ich bin wirklich nett und verständnisvoll, warte schon montaelang auf eine reparatur am Schlafzimmerfenster (wenn ich die dann anspreche werde ich sogar angreschrien), habe in den 4 jahren die ich nun hier wohne geduldig 2 jahre auf einen briefkasten mit Schlüssel gewartet, meine Wohnungstür die beim Einzug beschädigt war (angeblich durch Umzug der Vormieter), sprich Loch drin wurde nur durch ein Brett "instandgesetzt" (gehen natürlic halle geräusche und Wärme durch), hunde im treppenahus die da bis 23 Uhr liegen, Futter bekommen, den Weg versperrren, bellen, rauch- udn Lärmbelästigugn durch abendliches Grillen vorm Schlafzimmer (von April bis Oktober sobald es nicth regnet, hagelt oder schneit)...mittlerweile geht mir das alles ganz schön an die nieren bzw. Nervwen, va.a eben da ich ständig angeschrien werde und keien Chance auf wirkliche Kommunikation habe...

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.11 - 21:19 Uhr

Hast du nicht die Möglichkeit umzuziehen?

Das wäre mir zu viel

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 21:26 Uhr

So auf die schnelle nicht...wollte ganz gern hier ma Ort bleiben wegen Kidnergarten- , Schulwechsel udn weil der KV im nachbarort wohnt. Und wenn ich da in die erstbeste Wohnung zieh die mir angbeoten werden würde ist das ja auch nicht unbedingt das wahre - zb in 2- Zimmern mit 2 Kindern oder ähnlich nette Vermnieter die mit im Haus wohnen.

ich dachte bislang immer mit etwas Tolrenz, respekt und Wohlwollen käme man miteinadner aus. das gilt aber anscheinend nur so lange ich nicht den mund aufmache udn tatsächlich was möchte (Rücksicht, Ruhe, Reparaturen). dann ist das vermieten ja nicht mehr rentabel (meine Vermieterin braucht das Geld durch die vermietung aber eigentlich wohl ziemlich dringend).

Beitrag von zwiebelchen1977 16.05.11 - 21:31 Uhr

Wenn aber nur die die Tolerante bist, wird das nichts.

Würde versuchen, was anderes zu suchen. Solange must du wohl erstmal dadurch.

Kopf hoch

Beitrag von missy0675 16.05.11 - 21:37 Uhr

Ja, das habe ich jetzt auch gemerkt..hatte da wohl eine etwas lange leitung. War halt nicht im Mietvertrag erwähnt daß ich nur brav die miete zu bezahlen hätte, und ansonsten mich möglichst so zu verhalten hätte als obs mich nicht gäbe.

Seufz, als mieter ist man doch wirklich der letzte Depp.

Beitrag von kawatina 17.05.11 - 15:12 Uhr

Hallo,

in so einem Fall mußt du dir jemanden suchen, der diesem jungen Mann mal ein paar wohlwollende Worte mit auf den Weg gibt und diesem dringend empfiehlt sich in Zukunft dir gegenüber angemessen zu verhalten.

Fehlender Briefkasten und anderes Zeug sind Mietminderungsgründe!
Du mußt das schriftlich mit Frist der Vermieterin zukommen lassen.

Also alle Mängel auflisten und auf Beseitigung dieser Mängel bestehen.
Dazu eine angemessenes Frist setzen und bei Nichterfüllung Mietminderung androhen und dann auch wahr machen.

Außerdem mußt du es dir nicht gefallen lassen, wenn der Herr dich anschreit. Siehst du dies als Bedrohung an, würde ich diese zur Anzeige bringen.
Irgendwo hat jegliche Toleranz ein Ende!
Wenn du dich nicht wehrst, wird er dich weiter so behandeln.

Willst du das?

Die ständige Grillerei mußt du auch nicht ertragen. Sage ihm im ruhigen Ton, das er woanders grillen soll. Kommt er dem nicht nach oder wird laut, rufst du die Polizei.
Auch in dem Fall kannst du bei der Vermieterin in Bezug auf Beeinträchtigung deiner Wohnqualität eine Mietminderung androhen, wenn der Herr sich nicht einenn anderen Grillplatz sucht.
Fotos vom qualmenden Grill mit Ort und Zeitangabe sind zu Beweiszwecken immer ratsam
Gegrillt werden darf nur, wenn man damit niemanden ausdrücklich belästigt.
Ins Schläfzimmer ziehende Grillgerüche und Qualm sind eine unzumutbare Belästigung.

Oder halt in Ruhe eine andere Wohnung suchen.;-)wenn man sich nicht wehren will

Beitrag von missy0675 17.05.11 - 23:23 Uhr

Danke für Deien erneute Antwort :-)

Der junge Mann sieht das so, daß er ZB grillen darf wann immer ihm danach wäre..also sein Recht seine 2 Würstchen übern lagerfeuer zu rösten sind nun mal sein Recht auf freie Entfaltung und basta..tja, und leider ist die Schlafzimmer-Seite die Sonnenseite des hauses/gartens am Abend und er will grundsätlich nur abends grillen (Feuerechen wird dann mnachmal schon zwecks der Gemütlichkeit 2-3 Stundne eher entzündet. Ankündigen muß er mir ja sowieos schon mal gar ncihts (als ich meinte dann könnte ich wenigstens vorher das fenster schliessen).

Ach, ja, Briefkasten kam dann eben nach 2 jahren.
Ja, anyway, die Schwester der Vermietein wo ich heute noch mal war um höflich zu bitten wenn möglich so nette Arbeiten mit hauen an die Wände bis 19:30 Uhr zu erledigen (Antwort: ich solle mich nicht immer auf die Kidner rausreden, die müssten auch mal erfahren was leben ist..), was denn plötzlich los wäre...daß alle naselang mir was nicht passen würde, ich würde doch schon 3 jahre lang hier wohnen.ich miente irgendwann wär die Toleranzgrenze halt überstiegen..dan meinte sie auch, ich solle mir besser was anderes suchen.
heute war mal ein Tag ohne grillen, Hämmern/sägen/bohrne/hauen nur vormittags udn nachmittags und meiner vermieterin bin ich Gott sei Dank nicht übern Weg gelaufen, genausowenig ihrem neffen...abends geh ich von jeher hier nur im Notfall raus/runter weil ich Angst habe was dann wieder passiert wenn ich ihr/ihm begegne.
Ich bin mit physischer und psychischer Gewalt aufgewachsen und kann oft schlecht einschäten wieviel /was normal ist bzw. was ich mir gefallen lassen muß und wo ich sensibelchen vielleicht nur zu empfndlich bin. Wehren möchte ichm ich eigentlich immer habe nur leider oft die Erfahrung gemacht, daß es einem wirklich nicht möglich ist sich zu wehren, und höchstesn noch die Flucht bleibt. Also werd ich versuchen mich erst mal wieder bißchen zu beruhigen und dann langsam was anderes suchen.