Mutter Kind Kur

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nadineriemer 16.05.11 - 20:24 Uhr

Hallo,
bin alleinerziehend mit 3 Kindern. 8 Jahre 9 Jahre und 7 Monate alt.Mein 9 jähriger Sohn und meine 7 Monate alte Tochter sind Herzkrank.Mein großer sollte in der Kur auch Behandlungen bekommen,durch die Herzerkrankung ist hat er Untergewicht und ist oft Anfällig für Krankheiten.Ich selber sollte zur Kur wegen der Belastung mir zwei Herzkindern.Nu rief die KK heute an und sagte das Marvin keine Behandlungen bekommt ich nur zur Mutter Kind Kur fahren kann und die Kids nur als Begleitpersonen mit dürften.Er sagte auch netter weise das ich Widerspruch einlegen kann,aber dann würde es sich sehr hin ziehen bis wir dann mal in die Kur könnten.Ich bin so sauer.
Wir waren noch nie in Kur oder auch Reha mit Marvin.Nu beantrage ich das einmal und schon kommen sie so.Ich bin einfach nur sauer.
Ich habe hier zwei Herzkinder,einen gesunden Zwerg dabei der leider viel zu kurz kommt und frag mich warum.

Nadine

Beitrag von ninna68 16.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo Nadine,

lass das Ganze (den Widerspruch) über eine Mutter-Kur-Kind-Beratungsstelle gehen. Unsere Familienkur wurde auch erst mal abgelehnt und dann genehmigt.

Das ist zur Zeit wohl so, dass grundsätzlich erst gerne abgelehnt wird.
Bei zwei behinderten Kindern ist eben die Mutter eher kurbedürftig.

Ich kann dir die Mutter-Kind-Kurberatungsstelle Friesland (ich glaube www.mukiku.de) empfehlen.

Lass dir auf jeden Fall von euren Kinderarzt (oder Herzdoc) genau bescheinigen, weshalb die Kinder behandlungsbedürftig sind und weshalb die Therapien zuhause nicht ausreichen.

Nur nicht aufgeben, bei uns hat der Widerspruch drei Wochen gedauert.


LG NInna

Beitrag von ninna68 16.05.11 - 20:54 Uhr

Ach so, ruf bei der Krankenkase an und lass dir das MDK-Gutachten zukommen. Das benötigt man für einen schlagkräftigen Widerspruch.

LG

Beitrag von nadineriemer 16.05.11 - 21:30 Uhr

Hallo,
ganz lieben Dank!Hätte jetzt gar keinen Widerspruch eingelegt,weil ich dachte das es nichts bringt,aber deine Antwort gibt mir ja doch noch Hoffnung.Es wäre unsere erste Kur die wir alle brauchen.

Danke#winke

Nadine

Beitrag von sunny_harz 17.05.11 - 08:01 Uhr

Hallo Nadine.

Eine Mutter-Kind-Kur ist hauptsächlich dazu da, einer Erkrankung der Mutter vorzubeugen. Mir wurde bei meiner KK erklärt, daß man bei einer Krankheit der Kinder eine Kinder-Reha beantragen soll.

Welche KK bist du? Ich habe auch von meiner Beratungsstelle gehört, daß z.B. die AOK bei denen mom gar keine Kuren genehmigt...

Meine Tochter hat eine Ichthyose und immer schwere Atemwegsinfekte, aber auch ihre Kur wurde abgelehnt, sie fährt nur als gesundes Begleitkind mit. Slebst dafür hätte ich ne Reha beantragen müssen. Aber immerhin, wir dürfen fahren. Die Luft an der See wird ihr trotzdem gut tun.

LG; Sunny