Was brauche ich fürs Stillen an Zubehör?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mainecoonie 16.05.11 - 20:59 Uhr

Hallo an alle Mitschwangeren!

ich wollte eigentlich nicht stillen, aber jetzt hab ich mich doch mit dem Gedanken angefreundet und werde es auf alle Fälle versuchen...allerdings habe ich mich nur aufs Fläschchen vorbereitet. Hab nichtmal nen Still-BH#klatsch

Bisher besorgt:

4 große Glasflaschen (NUK) mit Silikonsaugern,
Flaschenbürste
Wasserkocher
Pulver portionierer
2 Kunstsofffläschchen 1groß und 1klein
Schnuller

brauch ich fürs Stillen auch einen Vaporisator? Wollte eigentlich den hier:

http://www.baby-markt.de/Essen-Trinken/Vaporisator-Sterilisator/NUK-Vaporisator-Auskocher-bis-zu-6-Flaschen-Sauger-und-Zubehoer-bm.html?force_sid=e30f2729fe36601ca24ed9c77413a23d

Da kann ich später auch Gemüse dünsten. Und die Schnuller müssen doch auch sterilisiert werden, oder?

Viele Grüsse,
Mainecoonie mit Babyboy ET-24

Beitrag von thalia.81 16.05.11 - 21:03 Uhr

Ich stille und habe trotzdem einen Sterilisator, für die Schnuller und die Milchpumpe.

Was man braucht zum Stillen?

- Still-BHs
- Stilleinlagen

Sonst eigentlich nichts.

- evtl. 'ne Milchpumpe, Muttermilchbeutel oder die Becher von Avent
- die Nummer einer Stillberaterin

Beitrag von lilly7686 16.05.11 - 21:21 Uhr

Hallo!

Schön, dass du doch stillen willst :-)

Still BHs würde ich erst nach Milcheinschuss kaufen ;-) Oder eine Nummer größer als du jetzt hast.
Stilleinlagen sind wichtig. Gerade für den Anfang würde ich dir die von Lansinoh empfehlen. Nicht unbedingt billig, aber suuuuper saugfähig :-)

Und unbedingt die Telefonnummer einer guten Stillberaterin ;-)
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de

Liebe Grüße!

Beitrag von taewaka 16.05.11 - 21:24 Uhr

Super, dass du dich doch mit dem Stillen auseinandersetzen willst.
Das A und O ist ein gutes Grundwissen über das Stillen ... nun ja und mindestens eine Brust (ja, man kann auch mit einer Brust ein Baby voll stillen).
Ein fundiertes Wissen kannst du durch das Buch "Das Handbuch für die stillende Mutter" erhalten ... oder wie schon erwähnt durch die Stillberaterinnen.
Diese Infos solltest du dir unbedingt vor der Geburt besorgen, damit du nach der Geburt bereits gut informiert weißt wie es laufen soll, insbesondere falls Hebammen oder Kinderkrankenschwestern nicht auf dem neusten Stand sind.

Ich hatte vorm ersten Kind mir auch Fläschen und Co. gekauft und nix davon gebraucht. Auch keinen Still-BH ... o.k. Stilleinlagen waren ganz sinnvoll wobei ich da mittlerweile wohl eher diese Silikonschalen nehmen würden LilyPaz glaube ich ... anstelle der Stilleinlagen, die dann nass und kühl werden können.

Alles Gute!

Beitrag von lienschi 16.05.11 - 21:50 Uhr

huhu,

puh, was hab ich denn alles benutzt...

* Stillbuch ("Das Handbuch für die stillende Mutter")
* Still-BH´s (Medela Stillbustiers und die einfachen von dm)
* Stilleinlagen (die Lansinoh sind wirklich die Besten!!!)
* Stillkissen (ein günstiges mit Styroporkügelchen)
* Brustwarzensalbe
* Stilltee, Malzbier (war aber eigentlich nicht nötig, da ich eh Milch für 3 hatte)
* Milchpumpe (Handpumpe Avent ISIS)
* Fläschchen (Starterset von Avent)
* Sterilisator (einen ganz einfachen günstigen für die Mirkowelle)
* Muttermilchbeutel (von Lansinoh zum Einfrieren)

Was du brauchen wirst, musste einfach selbst ausprobieren.
Außer dem Baby und deinen Busen brauchste eigentlich gar nix...
aber es gibt ja für jede Situation einen anderen Quatsch zu kaufen, der einem dann doch das Leben erleichtert. ;-)

Auf jeden Fall ist es schön, dass du es doch versuchen möchtest.
Lass dich nicht so schnell entmutigen... anfangs ist es anstrengend, aber das durchhalten lohnt sich... Stillen kann wirklich toll sein. :-)

lg, Caro

Beitrag von diana.rudnik 16.05.11 - 22:30 Uhr

hallo,

du brauchst: ein baby, ein oder zwei brüste, viel geduld und ne hebamme die es dir zeigt!!!

alles andere wirst du selbst rausfinden.

alles gute für euch zwei.

lg diana und klein annelie (schon 6 wochen und 3 tage jung)

Beitrag von nsd 17.05.11 - 07:24 Uhr

Schön, dass du dich doch fürs Stillen entschieden hast. Wenn es klappt, dann ist es super schön und auch noch praktisch (Milch ist immer in ausreichender Menge und in der richtigen Menge vorhanden).

Was ich benutze:

*Still-BH: Ich habe die billigen von DM. Sind zwar keine Schönheit, aber für den Preis und ich finde sie recht angenehm zu tragen.
*Still-Einlagen: nimm auf jeden Fall die Lansinoh. Die Saugen auf wie Pampers (Flüssigkeit wird zu einem Gel) und sind eigentlich immer trocken und angenehm
*Still-Kissen: super angenehm. Dein Kind liegt sicher darauf, auch wenn du mal einschläfst (habe ich am Anfang häufig gemacht, da ich fix und fertig war).
*BW-Salbe
*Hebamme: Meine Hebamme ist eine Befürworterin des Stillens, Die Hebamme ist für dich immer da, wenn du fragen kannst.

Sterilisator kann man immer gebrauchen. Auch wenn ich ihn nicht immer benutze. Wenn ich alles was meine Maus im Moment an Sachen auf den Boden wirft, dass sie dann wieder abschleckt, dann käme ich aus dem Sterilisieren nicht mehr raus.....

Beitrag von pfeff1979 17.05.11 - 07:38 Uhr

Kann Dir das Buch "STILLEN" von Dora Schweitzer, Trias Verlag sehr empfehlen. Dora ist eine Freundin, Nachbarin und war auch damals meine STillberaterin. Das Buch ist wirklich klasse!

LG, Kerstin

Beitrag von pummelchen7182 17.05.11 - 11:36 Uhr

zum stillen brauchst du Ruhe und Geduld

vielleicht noch ein Stillkissen und Stilleinlagen mehr nicht :-)

Beitrag von sarahjane 17.05.11 - 13:21 Uhr

Wer versuchen möchte, per Brust zu füttern, kann (= muss nicht) u. a. Folgendes gebrauchen:

- Brusthütchen
- Einlagen für den BH
- vorn zu öffnende BHs
- Salbe für wunde Brustwarzen
- 2 Fläschchen mit Saugern für Notfälle
- eine Handmilchpumpe (besser eine elektrisch zu bedienende)
- Fenchel-, Kümmel-, Anistee
- Malzbier
- kohlensäurefreies Wasser
- ein Lagerungskissen fürs Baby
- etwas Bockshornkleesamenhaltiges aus der Apotheke
- Frauenmilchbeutel- bzw. behälter
- einen Vaporisator
- einen Fläschchenwärmer

Lektüre zur Vorbereitung auf den Versuch, ein Baby per Brust zu ernähren, ist eigentlich nicht nötig. Dies könnte Dich nur unnötig unter Druck setzen.

Suche Dir besser eine gut aus-, fort- und weitergebildete Nachsorgehebamme.

Bei etwaigen Brusternährungsschwierigkeiten suche Dir, wenn Deine Nachsorgehebamme vielleicht nicht so gut helfen kann, eine Brusternährungsberaterin nach IBLC, denn nur diese Brusternährungsberater verfügen über eine fundierte Aus-, Fort- und Weiterbildung.