schlafmütze, würdet ihr was ändern?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agra 16.05.11 - 21:00 Uhr

huhu

mein sohn 2,5 jahre ist ne totale schlafmütze.

19h bis ca.9h
13h bis16h am liebsten länger

nun seit einer woche scheint dass damit aber vorbei zu sein.
er geht um 19h ins bett, erzählt aber ewig.oft 2std und länger mit seinen kuscheltieren.er bleibt aber im bett, schreit nicht und weint nicht.sondern erzählt oder singt bis er eingeschjalfen ist.
demnach störts mich halt nicht.

aber nun wacht er immer schon um 6h auf.

kennt ihr das, dass je später sie schlafen desto früher wach sind?

er ist seit dem total nölig.wenn er dann mittagsschlaf macht möcht er 3,std am liebsten länger schlafen.
ich weck ihn dann immmer um 4h, aber er meckert.

wieviel std liegen zwischen mittagscshalf und abendschlaf bei euch?
meint ihr bei uns sind die 3std zu wenig?was würdet ihr ändern?

danke

Beitrag von nadine1013 16.05.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

3 Stunden sind auf jeden Fall zu wenig. Meine Tochter braucht mindestens 5-6 Stunden, in denen sie wach ist, bevor sie wieder müde wird.

LG, Nadine mit Helena (21 Monate) + Raffael (12 Wochen)

Beitrag von angie1975 16.05.11 - 21:15 Uhr

genauso ist es bei uns auch .
ich muss leonie immer spätestens um 14 uhr wecken. denn sonst schläft sie nicht um 19.30 uhr und braucht ewig.(meistens mach sie 1 std -1 1/2 std mittagsschlaf)

bist richtig zu beneiden.

leonie schläft nicht alleine ein..durch schonmal gar nicht (mind 2 mal die nacht wach ) und lange eh nicht. egal wann ich sie ins bett bringe ist sie immer um 7 uhr auf.
aber das macht mir nichts aus denn morgends um 7.30 uhr kommt eh der pflegedienst und die beiden großen sind auch keine langschläfer..

nur die nächte da wäre es schön wenn sie schlafen würde-

lg angela +leonie 22 monate

Beitrag von deenchen 16.05.11 - 21:14 Uhr

Zwischen Mittagsschlaf und Abends ins Bett gehen sollten mindestens 5 Stunden liegen, so lauten die Empfehlungen und nach meiner eigenen Erfahrungen muss ich da zustimmen.

Beitrag von schnucki025 16.05.11 - 21:21 Uhr

#winke

also meine Tochter 16 Monate schläft so:

20:15 uhr ins Bett ( schläft ein zwischen 20:30 o. 21:15uhr)
ab und zu kommt sie in der Nacht noch 1mal zum Kuscheln für 5min.

8:00uhr oder 8:30Uhr Aufstehen

Mittagsschlaf: 12:20uhr geht sie ins Bett ( schläft also ist unterschiedlich 12:30 oder 13:00uhr)

Aufstehen 14:00uhr oder 14:30uhr ( sie könnt auch länger schlafen aber sonst bekommen wir sie am Abend nicht ins Bett)


Also ich würde ihn in der Früh eher wecken so 8:00uhr und ihn evtl. 12:30uhr hin legen zum Mittagsschlaf und dann schauen wann er ein schläft bzw. von da an dann 2 std.länger würde ich ihn auch nicht schlafen lassen.

Also mir geht es jedenfalls so wenn ich Mittagsschlaf mal mache und auch 3 std schlafe dann bin ich einfach die halbe nacht wach und kann nicht schlafen, wenn du weißt was ich meine.
Ist auch das gleiche bei meiner Tochter wenn sie Mittags länger wie 2std schläft dann bekommen wir sie vor 22uhr nicht ins Bett.


LG Schnucki

Beitrag von flammerie07 16.05.11 - 21:27 Uhr

also 5 h muss mein sohn mindestens wach sein, damit er abends ordentlich schläft.

An deiner Stelle würde ich ihn morgens etwas füher wecken. du kannst ja mal mit 30 min anfangen. diese 30 min würde ich ihn dann mittags auch eher hinlegen und ihn nicht ewig schlafen lassen. Bei uns ist das Maximum 2,5 h Mittagschlaf - und dafür muss er schon richtig k.o. vom Vormittag (oder Vortag) sein.

Ansich sieht es bei uns so aus: (mein Sohn ist im August 2008 geboren)

7.30 Uhr wecken (unter der Woche) (er geht zur Tamu)
12.00 Uhr Mittagschlaf (bei der Tamu) bis 14.00 (max. 14.30)
19.30 Uhr - 19.45 Uhr liegt er im Bett abends

Muss aber auch dazu sagen, dass mein Sohn nie ein Vielschläfer war. Schon als baby hat er es vorgezogen "Powernaps" von 30 min zu machen um ja nichts zu verpassen #rofl

er kommt auch mal ohne Mittagschlaf aus, wenn etwas sehr spannendes (Zoobesuch etc.) an dem tag anliegt.

LG
flammerie07

Beitrag von flammerie07 16.05.11 - 21:30 Uhr

hab grad gesehen, dass er derzeit um 6 die Nacht beendet.

In diesem Fall würde ich eben zur Aufstehzeit in deinem Fall 6.00 Uhr 5 Stunden dazurechnen - wäre dann 11 Uhr - sagen wir also 12 Uhr Mittagschlafzeit, dann bis 14 Uhr, max. 14.30 Uhr und dann um 19.30 Bettzeit abends.

Wie klingt das? :-)

das wird natürlich bisschen Zeit brauchen bis es sich einpendelt.

LG
F.

Beitrag von agra 16.05.11 - 21:54 Uhr

huhu

danke dir.

allerdings kommt er erst um halb ein ausm kiga und dann bis wir gegessen haben und er im bettchen liegt wirds 13h/13.30

werds aber mal versuchen nach 2std den mittagsschlaf zu beenden.das wird ihm sicher nicht gefallen:-(

um 16h ist er er immer schon sauer wenn ich ihn wecke.aber lieber so, als dauerhaft um 6h geweckt zu werden ...

Beitrag von -vivien- 16.05.11 - 21:51 Uhr

bei uns liegen auch mindestens 5 stunden dazwischen.

bei uns sieht es so aus:
19:30/19:45uhr ins bett. er brauch aber immer noch ca 30 min bis er eingeschalfen ist. meistens ist es dann so 20:15/ 20:30 uhr. er bleibt dabei auch in seinem bett liegen. also kein problem

morgens wird er meistens so zwischen 8/ 8:30 uhr wach

mittags kommt er dann um 13 uhr ins bett und schläft 40-60 min.sehr selten mal 1 1/2 stunden
also ist er dann meistens von 14 /14:30 bis 19:30 wach

lg

Beitrag von frettchen19 16.05.11 - 22:20 Uhr

und wann macht ihr mal was schönes ???? mir wäre es zu wenig zeit mit meiner maus

Beitrag von nini.78 16.05.11 - 22:22 Uhr

Huhu,

das hilft Dir zwar nicht im Geringsten, aber ich bin sowas von neidisch #heul

Meine Süße ist 23 Monate alt und schläft von 21:30h bis 7h mit ca. zwei Unterbrechungen und tagsüber mit viel Glück 45min bis eine Stunde.

Allerdings - um wenigstens ein bisschen auf Dein Anliegen einzugehen - ist auch bei uns Nachtschlaf erst ca. fünf Stunden nach Ende des Mittagsschlafs möglich!

LG,
Nini mit kleiner Schlafkatastrophe ;-)