brei einfrieren?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 16.05.11 - 21:26 Uhr

huhu

hab schon öfters mal gelesen dass einige den brei portionsweise als eiswürfel einfrieren?

wie macht ihr das?nehmt so ne plastik eiswürfelformoder diese Tüten?und friert ihr alles einzeln ein?sprich kartoffel in eine form, möhre in eine andere?

und wie taut ihr es auf?
wieviel kartoffel und wieviel möhre?

erzählt mal!bin neugierig....
danke

Beitrag von lilalaus2000 16.05.11 - 21:50 Uhr

Hi du

du bist im falschen Forum.

Aber Kartoffeln friere ich nie ein, nur Karotten/Pastinaken

Anfangs hab ich die in die normalen Eiswürfelformen getan... und bekam sie schwer wieder raus....

Dann habe ich diese Silikondinger probiert, auch nicht besser und die Tüten sind gut, doch der brei muss sehr flüssig sein damit das hinhaut.

Mittlerweile habe ich superviele Packungen von NaturNes und Hipp usw... die "Gläschen" auch Plastik. Da friere ich immer 150g Gemüse ein - und Abends dann in den Kühlschrank zum auftauen oder in die Mikrowelle.

Dazu isst meine Maus ach gerne die Rindfleischzubereitung die es fertig gibt.


Liebe Grüße

Beitrag von schlange100000 16.05.11 - 21:52 Uhr

Wo willst du die Frage noch überall stellen????????? #kratz

:-P ;-)

Beitrag von agra 16.05.11 - 22:02 Uhr

Überleg ich gard noch ;-)#gruebel

Beitrag von courtney13 16.05.11 - 22:00 Uhr

Ich hab das so gemacht!
Also ich hab angefangen und erst nur ein Gemüse (in meinem Fall Zuchini kann aber auch Karotte o.ä. sein) gekocht. Und das etwas flüssiger, quasi mit mehr Wasser gekocht. Dann hab ich zum Breikoststart 2-3 Würfel aufgetaut. Anfangs essen Babys kein ganzes Gläschen und bis sie richtig essen können Wochen vergehen. Wenn du jedesmal ein ganzes Gläschen aufmachen würdest, dann müsstest du sehr viel wegwerfen, da man Gläschen ja nicht 2x erwärmen soll.

Wenn du dann mal ein Gemüse eingeführt hast, dann kannst du auch mit Kartoffel dazu anfangen. Im normalfall immer die hälfte an Kartoffel zum Gemüse. also z.B. 1 kg Gemüse - kommt 500g Kartoffel). Am besten Kochst du das in der masse vor und frierst es dann ein.
Bei uns klapt das prima!!!

Hoffe ich konnte helfen

LG Courtney

Beitrag von urbia-Team 17.05.11 - 08:44 Uhr

Stillgelegt, Crossposting