Trocken werden...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von malix81 16.05.11 - 21:26 Uhr

Nabend Mädels!

Mein Sohn ist nun etwas über drei JAhre alt und er wird einfach nicht trocken. Er kann seine seinen Stuhlgang und Harndrang auf jeden Fall kontrollieren, aber er weigert sich regelrecht auf das Töpfchen oder die Toi zu gehen (wir haben beides). Er meint er hat keine Zeit und muss spielen. Wenn ich ihn dann eindringlich bitte zu gehen, dann setzt er sich auch aufs Töpfchen und macht Pipi. Sein großes Geschäft hat er bisher erst einmal ins Töpfchen gemacht. Sonst verdrückt er sich in sein Zimmer und erledigt es dann dort in seine Hose. :-[ Auch wenn er fünf Minuten vorher auf dem Zopf war. Ich habe drei Wochen lang durchgezogen ihm keine Windel mehr anzuziehen, bis auf in der Kita, aber JEDEN Tag hatte ich zig nasse und vollgeschi....e Hosen. Er weigert sich einfach trocken zu werden. Ich würde ihm auch noch gerne die Zeit lassen, die er braucht, ABER mitlerweile ist er ständig so furchtbar Wund, das ist echt nicht mehr schön. Heute hatte er eine richtig dicke rote Quaddel im Bereich des Bündchens und viele kleine Pickel in der Leiste und insgesamt alles rot. Leider sagt er auch nicht bescheid, dass er die Windel voll hat. Habe es leider erst spät bemerkt, und zwar, als er nicht mehr sitzen und laufen konnte...:-(
Es hat mir natürlich echt leid getan, und es tat ihm natürich auch furchtbar weh, als ich ihn sauber gemacht habe, aber auch das bringt ihm nicht zum nachdenken...hmpf...was soll ich nur tun? Ich habe ihm nun versprochen, dass er sich im Spielzeugladen etwas aussuchen darf, wenn er es schafft, bis Samstag "trocken" zu bleiben...Aber ich befürchte, dass auch das nichts bewirkt...

Bin für gute Ideen offen!

Lg Malix

Beitrag von makaluu 16.05.11 - 21:45 Uhr

da bin ich gespannt über antworten
hab das gefühl du sprichst von meinem sohn und bissi von der tochter
die nur pipi aufs töpfchen macht
ich habs aufgegeben pos. zu motivieren, wir liegen entwicklungstechnisch voll im rahmen
die miesten kinder werden im verlauf des 3 - bis zum 4. lj sauber
auch wenn es auch viele kinder gibt die früher drann sind

ich glaub sie trauen sich nicht, und meinen sohn interessieren andere dinge

ich wart jetzt mal ab

lg marion mit zwillingen

Beitrag von malix81 16.05.11 - 21:49 Uhr

Huhu!

Ich weiss ja, dass er noch Zeit hat, wenn nur dieses ständige Wundsein nicht wäre! Wir haben übrigens auch ein 7Monate altes Zwillingspärchen :)

Gruss Malix

Beitrag von makaluu 16.05.11 - 21:52 Uhr

ja meiner war auch manchmal rot
obwohl wir rechtzeitig wechseln, du mit sicherheit auch.
ehrlich? mich nervts total aber es nutzt wohl nix da müssen wir wohl durch

ausser du hast ein "patentrezept" schreib mich IMMER an ;-);-)
gratuliere mit den twins,

ich find zwei gut zu tun, hut ab mit noch einem etwas grösseren

Beitrag von keep.smiling 16.05.11 - 21:57 Uhr

In Ruhe lassen, Höschenwindeln ran, fertig.
Finde dich damit ab, dass er niemals trocken wird und du ihn in 3 Jahren immer noch wickelst.
Sag, dir, so ist das und es ist okay.
Ich wette, dann wird er ganz schnell trocken weil der Druck weg ist ;-)

Gegen wunden Po hilft Kamille - Blüten aus der Apo mit heißem Wasser aufgießen, das Wasser (warm o kalt) zum saubermachen / abwaschen nehmen oder Sitzbäder.

LG ks

Beitrag von schwarzesetwas 16.05.11 - 22:13 Uhr

KEINE Höschenwindeln.
Was sollen die bewirken?
Kind kann in dem Alter die sowieso die Windel abmachen, dranmachen kann es auch die Mama.

Höschenwindeln nerven nur noch mehr, behindern den Prozess bzw. Mama denkt dass es einfacher wäre.
Zumal sich kein Kind eine eine kurz reingepieselte Windel anzieht, was ich bei meinen Kindern durchaus tue.

Pinkeln sie rein, etwas, gibt es die benutzte Windel wieder. Warum eine neue?
Wächst das Geld für Windeln auf dem Baum? Nein.
Einmal reingepinkelt - Die Windel hat noch Kapazität.

Bei großen Sachen natürlich nicht.

Ruck zuck hat sich das bei uns erledigt.

Lg
SE

Beitrag von keep.smiling 16.05.11 - 22:20 Uhr

Bei so nem wunden Kind machst du das mit den Windeln freiwillig anders.
Höschenwindel meinte ich deshalb, weil das Kind somit doch aufs Klo gehen kann, wenn es will.
LG ks

Beitrag von malix81 16.05.11 - 22:25 Uhr

Danke für die Antworten!
Haben auch Höschenwindeln schon ausprobiert, hat ihn auch nicht interessiert...

Beitrag von arienne41 16.05.11 - 23:37 Uhr

Hallo

Mach ihm eine Windel um.

Erkläre ihm das er gleich bescheid gben soll wenn er sein großes Geschäft gemacht hat und erkläre ihm das es wichtig ist damit sein Po nicht wehtut.

Wenn er das bis Samstag schaft bekommt er was schönes, ich denke da an einen Wert von 1 € oder ein Ü-Ei.

Das andere kommt von allein :-)

Geduld, Geduld

Beitrag von aquene 17.05.11 - 07:23 Uhr

Hallo Malix,

Hier gibts noch so einen Kandidaten. :-)

Sohnemann ist jetzt 3,5 jahre alt und denkt nicht dran auf Topf oder Toilette zu gehen.
Ja, man macht sich Gedanken ob da noch alles ok ist...ob man selbst genug und das Richtige tut.
Ich hab ja nun schon öfter gehört, dass "früher" die Kinder im Kindergarten gar nicht genommen wurden wenn sie noch nicht trocken waren.
Allerdings...."früher" hielt man es auch für erziehungstechnisch notwendig mal den Hintern zu versohlen.......war auch nicht alles Gold.

Ich hatte erst vor Kurzem ein Elterngespräch mit der Erzieherin aus dem Kindergarten, wo ich das Thema dann auch zur Sprache brachte und ihr klar sagte dass ich mir Sorgen mache, und ob sie noch Tipps für mich hätte.

Sie meinte ich solle mir überhaupt keine Gedanken machen.
Das wäre völlig ok, normal und im Rahmen, ich solle keinerlei Druck anfangen und es ist einfach so...es kommt von alleine.

Nun hoffe ich eben auf den Sommer.....wenn er viel nackedei und in Badehose draussen rumrennen kann.....dann wird das schon.

LG

Beitrag von njeri 17.05.11 - 08:39 Uhr

Macht euch doch keinen Stress, bringt, wie du siehst, eh nichts.

Zieh ihm einfach wieder eine Windel an und fertig. Lass ihn ein paar Monate in Ruhe und probiere es dann erst noch einmal. Oft geht das Trockenwerden dann wie von selbst.

Die Pickel und das Wundsein bekommst du sicher auch anders in den Griff.

Beitrag von nike81 17.05.11 - 09:33 Uhr

Hallo Malix!



Ich würde mir da nicht so´n Kopf machen.... es geht kein Kind mit Windel zur Schule.. (Also trocken werden sie eh alle)

Wir hatten das Problem auch, unser kleiner konnte es letzten Sommer halbwegs gut, aber als er in die neue Kita gruppe kam gings nicht mehr!
Sein Argument war : MAMA wenn ich groß bin dann geh ich aufs Klo!

Wir haben ihm die Zeit gelassen und ich hab auch nicht versucht ihn im Winter ohne Windel zu lassen. Nur vorm Baden oder mal vorm ins Bett gehen hab ich gefragt ob er mal mag und wenn er nicht wollte dann eben nicht!
Bloß nicht so ne große Sache drauß machen....

Jetzt klappt es zu hause bei meinem Mann und mir super ohne Windel er sagt von ganz allein bescheid egal was!
Nur in der Kita oder bei Oma und Opa da braucht er ne Windel (sagt er weil er nämlich denen nicht sagen will das er muss!) Ist ihm unangenehm...
Neulich hat er dann gesagt : MAMA nach den Sommerferien geh ich ohne Windel in die Kita (gut wenn er meint)

ich glaub auch wenns leichter gesagt als getan ist, einfach abwarten und selbst bestimmen lassen...
und die Pickelchen am bauch und in der Leiste könnten doch auch ne allergische Reaktion auf die Windel sein? Wir haben die Weleda babycreme für den Po und Wundsein ist damit im Nu weg.

Liebe Grüße Nike mit noch windelzwerg 3,5

Beitrag von malix81 17.05.11 - 16:18 Uhr

Danke für die Antwort.
Der Ausschlag ist leider wirklich von den vollen Windeln und keine allergische Reaktion. Ich meinte nicht das Bauchbündchen, sondern dieses ganz dünne "Gummi" was in den Beinleisten entlangläuft. weisst was ich meine. Und wenn ich ihm nun weiter mit Windel laufen lassen,dann scheuert es noch mehr auf. Tut ihm natürlich auch sehr weh...mal sehen, was passiert, heute war er auf Toi, von sich aus als, wir beim Frisör waren...Vielleicht wirds ja langsam...

Gruss Malix

Beitrag von nike81 18.05.11 - 08:33 Uhr

Drück die Daumen!

Gibts was was er besonders mag?
Wir haben immer einen Zettel an der Klotür gehabt und haben immer wenn er Bescheid gesagt hat Züge S bahnen U bahnen und Straßenbahnen rangemalt (er steht auf Eisenbahnen!) und das fand er so lustig bei vier Waggongs gabs nen Pixi buch ein stück Schoki oder was anderes kleinens...
Wichtiger war aber das ranmalen !
Viel Erfolg !

Nike

Beitrag von melmystical 17.05.11 - 13:00 Uhr

Ich würde es so machen:

Ganz normal weiter wickeln und das Thema für ca. zwei Wochen gar nicht mehr ansprechen.
Dann schickst du ihn bei jedem wickeln einmal auf sein Töpfchen. Wenn nichts kommt, sagst du ihm, dass das nicht schlimm ist, wenn doch was kommt, lobst du ihn.
Wenn das ein paar Tage lang klappt, kannst du mal zu Hause für ein paar Stunden die Windel weglassen. Dann klappt das irgendwann ganz von alleine.

Wenn er sich natürlich schon von Anfang an weigert auf sein Töpfchen zu gehen, wartest du halt einfach noch mal eine Woche und sprichst das Thema nicht an.

So habe ich das bei meinem Sohn auch gemacht. Ich habe wohl zuviel genervt mit dem Thema. Dann habe ich halt ein paar Wochen lang gar nicht mehr davon gesprochen. Als ich ihm dann wieder sagte, er könnte doch mal auf sein Töpfchen gehen, hat es sofort geklappt.
Das war vor drei Wochen. Er bekommt nur noch nachts eine Windel und wenn er sein großes Geschäft machen muss. Das finde ich auch nicht so schlimm, das kommt auch noch. ;-)
Ach ja, mein Sohn ist auch schon 3 Jahre und 4 Monate alt.

Beitrag von boujis 17.05.11 - 14:51 Uhr

Wir haben einen Toilettensitz für das Wc gekauft, mit Cars drauf. Die liebt mein Sohn.
Er wollte nie aufs Töpfchen, hat ihm beim Sitzen weh getan, der Toilettensitz ist gepolstert. Wir hatten den Sitz 2 Tage und mein Sohn ist trocken, zumindest am Tag. In der Nacht hat er noch eine Windel um.

Bei meinen Großen ging es schnell, kaum waren sie in der Kita, waren sie trocken, das haben sie sich von den anderen abgeguckt.
Meine Tochter und mein Mittlerer waren mit 2 Jahren trocken, der Kleine ist jetzt 3 Jahre. Stress habe ich mir nicht gemacht, denn ich wusste das er merkt, wenn er muss und das ist die Hauptsache. Das Windeln doof sind, merken sie auch, irgendwann, der eine früher, der andere später.
#winke

Beitrag von claudiaa 19.05.11 - 19:07 Uhr

Hallo Malix!

Bei meinem Sohn war das so ähnlich...wir haben dann folgendes gemacht:
Es gab eine Schüssel im Bad, die war voll mit kleine Gummibärchentüten und Matchboxautos die er gerne wollte und Rittern.

Bei jedem großen Geschäft auf dem Topf oder der Toi durfte er sich was aussuchen und von da an gings. Wir haben ihm von Anfang an gesagt, dass er nicht mehr bekommt als in der Schüssel ist. Als diese dann alle war fand er es auch angenehmer aufs klo zu gehen...

Wenn du die Idee mit den Geschenken doof findest (war auch unsere allerletze Lösung), dann kannst du es auch mit einem Plan machen indem er Smeilis oder Gewitterwolken kleben soll...je nachdem auch was er mag. Und bei 5 oder 10 Klebern macht ihr was schönes zusammen.

Lieben Gruß Claudia