Bin entäucht vom Sohn 5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kika2000 16.05.11 - 22:41 Uhr

Hallo,
eigentlich habe ich meinem Sohn beigebracht zu teilen mit anderen Kindern anscheinend nicht auch mit erwachsenen zu teilen, habe ich mit eigenem leid erfahren.:-(:-[
er hatte etwas etwas zu knabern gehabt und ich wollte auch davon was haben, habe es ihm auch ein paarmal gesagt.
ich habe nichts bekommen er wollte nicht teilen.
War traurig und wütend, ich hatte ihn doch nicht so erzogen.
Zur zeit ist er schwierig weil er nicht hören kann und seinen dickkopf hat.
Gruß kika

Beitrag von schullek 16.05.11 - 22:50 Uhr

hallo,

mein Sohn ist auch 5 und muss nicht teilen, wenn er nicht will.
Er soll lernen, dass es sozial ist in bst,. Situationen zu teilen, er das aber nicht zwangsläufig muss bzw. es nicht immer angezeigt ist.
Ich fand es schon immer befremdlich, wenn andere Mütter bspw. auf dem Spielplatz ihre Kinder zwingen ihre Spielsachen zu teilen. Warum? Es sind die Spielsachen des Kindes udn das sollte respektiert werden. Ich lass mir auch nicht von andereb in die Handtasche greifen...
Jedoch habe ich meinem Sohn immer versucht zu vermitteln, dass es eben wie schon erwähn t sozial ist zu teilen und auch etwas schönes sein kann.

Und wenn er nun etwas zu essen hat und ich mal probieren möchte, dann frag ich nett. Sagt er nein, dann ist das ok. Hab och mal was, dann lass ich probieren oder aber, wenn ich denk, dass es der sozialen Kompetenz förderlich ist, meine auch mal: ach, aber du magst nie was abgeben?

Und schon ist er das nächste mal zugänglicher.
Aber enttäuscht wäre ich sicherlich nicht. Das find ich eher albern.

lg

Beitrag von silbermond65 16.05.11 - 22:57 Uhr

War traurig und wütend,

Weil dein Sohn dir nichts von seinem Knabberkram abgibt ?
Wie albern ist das denn bitte.

Beitrag von janimausi 16.05.11 - 23:18 Uhr

Wenn ich so was lese, dann frag ich mich immer, wer die Mutter und wer das Kind ist...

Dein Kind wollte dir nix abgeben, ja und???

Meiner mag auch manchmal nicht teilen, ebenso mag ich manchmal nicht mit meinem Kind teilen und dann trinke ich auch mal Sachen, die mein Kind gar nicht trinken soll (z.B. Cola und Energydrinks) oder gar essen (Pralinen, wo z.B. Alkohol drin ist) Oder auch weil ich einfach mal was für mich allein haben möchte.
Natürlich lasse ich mein Kind dann nicht zugucken, sondern er hat dann sein eigenes.

Aber akzeptier es doch.
Dein Kind muss doch nicht alles mit jedem teilen.
Das schließt dich mit ein...

LG

Beitrag von kajulco 16.05.11 - 23:27 Uhr

Ganz ehrlich, wer von euch beiden ist das Kind?!

Mädele, hast du keine anderen Probleme, als einen (tut mir leid) sinnfreien Text mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern, die schon peinlich sind, hier hereinzuschreiben? #augen

Er ist 5, nicht du. Und wenn du etwas zum Knabbern möchtest, dann nimm dir doch bitteschön selbst etwas mit. Wie du schon schriebst, es war seins und Kinder müssen nicht immer teilen.

Kopfschüttelnde Grüße,

Kajulco

Beitrag von velvetsnail 16.05.11 - 23:38 Uhr

#contra
Er ist 5. Oh mein Gott, dann geh Dir was zu knabbern kaufen.
Es ist bei Kindern ein Lernprozess....

Beitrag von zahnweh 17.05.11 - 00:39 Uhr

Hallo,

meine ist 3 Jahre 8 Monate.

Meistens teilt sie sehr gern. Von sich aus. Wenn sie nicht teilen möchte, ist das auch ok.

Mal ehrlich, es gibt soooo vieles, was ich nicht mit meinem Kind teile (aus den unterschiedlichsten Gründen!)

- Cola (teile ich mit anderen Erwachsenen, aber mein Kind schaut zu. Einmal im Monat, aber sie schaut trotzdem zu :-p)
- ich bekomme Pralinen geschenkt. Mein Kind speise ich mit ihrem Osterkörbchen ab
- ich hab Heißhunger auf das restliche Mittagessen. Sie würde es schon noch mögen, aber ich bin gierig :-p

umgekehrt darf sie auch mal nicht teilen wollen müssen ;-)
- ihr Osternest. Ja, es lacht mich jeden Tag aus dem Kühlschrank aus an #koch#nanana
- Knabbereien, die sie geschenkt bekommen hat
- sie hat Heißhunger auf das restliche Mittagessen. Ich mag es, Brot ist aber auch ok
- ...


Mit meinen großen Geschwistern teile ich heute so gut wie nichts mehr! Warum? Dieser Teil-zwang früher war fast schon ein "wegnehmen und dem anderen geben, nur weil der andere auch was wollte"

ich lebe ihr vor: teilen ist toll, aber keine Pflicht. :-)


bei meinen Kollegen bin ich auch nicht enttäuscht, wenn sie mir von ihrer Brotzeit nichts abgeben. Warum sollte ich dann bei meinem Kind sein? Nur weil MICH das Essen anderer grade sooo anlacht? ;-)

Beitrag von locke1910 17.05.11 - 07:01 Uhr

ich glaube, das Problem ist nicht das Teilen...
Wenn ich Deinen letzten Satz lese "Zur zeit ist er schwierig weil er nicht hören kann und seinen dickkopf hat. ", dann schießt mir der Gedanke durch den Kopf, daß da eher das Problem liegt#sorry
Klar, wenn was Leckeres auf dem Tisch liegt, kriegt man auch Appetit - aber bei uns ist sowas eh' Allgemeingut, da sie gemeinsam was bekommen, bzw ich ihnen ihre Naschiportionen fertig mache....
Denk dran, DU bist die Erwachsene, und je nachdem wie Du reagierst, wird er es lernen.
Meine Bande teilt auch gerne (mehr oder weniger), aber weil wir es ihnen vorleben; ich weiß nicht, wie oft mein Mann beim Abendbrot (er ißt abends das Mittag aufgewärmt) sich noch eine Stulle machen muß, weil die Bande bei ihm mitessen will, obwohl sie mittags bereits "ihre" Portion hatten und eig was anderes zum Abendbrot bekommen...**gg**
Dafür reichen sie ohne Streß ihre Naschiportion weiter, wenn ein anderes Kind zb weniger/nix hatte (bei den Spielen meines Großen kauft er sich gerne mal eine Tüte mit losem Naschi und kommt er wieder, kriegen alles was ab, ohne daß sie fragen müssen).
Nein, ich denke, das Naschi ist nicht das Problem - mit 5 sind Kinder oft in einer Phase, wo sie weder Kiga-Kind noch Schulkind sind und in dieser Zeit sind sie gerne kleine "Stinkstiefel"; mal total lieb, mal der Schrecken der Straße und das, weil sie selber nicht wissen, ob sie schon groß oder noch klein sind...
Versuche ihm mit Gelassenheit zu begegnen, Du bist die Erwachsene und solltest ihm einen Orientierungspunkt bieten, was gutes Benehmen angeht - selber "bockig" zu werden, hilft ihm da nicht weiter...#liebdrueck

Beitrag von ajl138 17.05.11 - 07:05 Uhr

Hallo!
Dann erkläre mir doch bitte mal,warum man unbedingt teilen MUSS?

Auch mal Nein zu sagen gehört für mich genauso dazu.

Beitrag von ayshe 17.05.11 - 09:26 Uhr

Das stimmt.

Beitrag von sandra7.12.75 17.05.11 - 08:04 Uhr

Hallo

Du bist 30 Jahre????#kratz

Meine 7 Jährige zickt so rum wenn sie ihren Willen nicht bekommt.

Mein 5 Jähriger ist um dich zu beruhigen auch so.Er ist vor 14 Tagen 5 Jahre geworden.

In dem Alter machen die gerade eine grosse Entwicklung durch.

S.

Beitrag von meandco 17.05.11 - 08:07 Uhr

#schock

teilen ist etwas das man freiwillig macht und nicht etwas was man machen muss!!! wenn er nicht will, dann lass ihn doch bitte #pro

und noch was: du hast ihm eine frage gestellt: "darf ich was abhaben" und er hat "nein" gesagt - das ist absolut legitim!!!

lg
me

Beitrag von mamajeannine 17.05.11 - 08:08 Uhr

Sonst hast Du keine Probleme?? Nur weil er mit Dir nicht teilt heißt das nicht das er mit anderen genau das gleiche macht ;-) Er ist 5 Jahre alt meine Güte.

Wenn Du ein perfektes Kind haben willst bau Dir ein Roboter zusammen so wie er sein soll :-)

Beitrag von juniorette 17.05.11 - 08:18 Uhr

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen:
du übertreibst.

Du wirst ja sicher Geld zur Verfügung haben, um dir eigene Knabbereien zu kaufen.

"und ich wollte auch davon was haben, habe es ihm auch ein paarmal gesagt. "

Was hast du denn gesagt? "Gib her, will auch"?
Oder hast du gefragt (!) "Würdest du mir auch was davon abgeben, bitte?"

Mein Sohn lässt sich durch ein betontes "Bitte" eigentlich immer "erweichen" (nicht, dass mir seine Snacks sooo wichtig sind, mich interessiert eher, wie er auf meine Anfrage reagiert).
Und wenn er dann mal sagst "Nö, ich möchte dir davon nichts abgeben", dann ist auch okay.

Ich weiß, dass er grundsätzlich teilen kann, und das reicht mir.
Sorgen würde ich mir dann machen, wenn er mit 5 Jahren noch nie das Prinzip des Teilens verstanden hätte, aber das lese ich aus deinem Text nicht raus.

LG,
J.

Beitrag von sandra7.12.75 17.05.11 - 08:22 Uhr

Hallo

So hier mal was zum lesen:

http://www.mamaportal.de/kinderentwicklung/kinder-entwicklung/entwicklung-kind-5.php

S.

Beitrag von sohnemann_max 17.05.11 - 08:22 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Meinst Du das jetzt Ernst?! Ich glaube wohl kaum. Wenn ja, finde ich Dein Verhalten einfach nur zum Schmunzeln.

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara fast 2 Jahre

Beitrag von nana141080 17.05.11 - 09:09 Uhr

#kratz Du wegen SOWAS enttäuscht und traurig und WÜTEND?

Wie alt bist du?#gruebel

Nana

Beitrag von katile 17.05.11 - 09:20 Uhr

#schock#rofl#kratz

sorry,aber mehr fällt mir dazu nicht ein!

Beitrag von kathrincat 17.05.11 - 09:20 Uhr

wieso muss dein kind seine sachen teilen,? er hat leckeres zu essen und isst es,er muss dir nichts abgeben.

Beitrag von querulantin123 17.05.11 - 09:25 Uhr

Ich finde Dich kindischer als Deinen Sohn. Ich finde dieses "Teilen müssen" eh daneben. Meine Tochter weiß, dass sie der "Bestimmer" über ihr Eigentum ist und wenn sie nicht teilen möchte, muss sie auch nicht. Interessanterweise teilt sie meistens freiwillig.

Beitrag von ayshe 17.05.11 - 09:32 Uhr

Kinder setzen andere Werte, daran sollten Erwachsene mal denken.

Ich finde es falsch, ein Kind zum Teilen zu zwingen, wie ich es schon oft auf Spielplätzen gesehen habe.

Eltern bewerten das Spielzeug der Kinder bis nahezu "Null, wertlos" und deshalb finden sie es okay, wenn Hinz und Kunz damit spielen, das Kind aber nicht.

Welche Eltern verleihen ihr Auto an wildfremde Menschen?
Ihr Handy? Alles was sie haben, finden sie es gut, wenn Hinz und Kunz am besten ohne zu fragen dran gehen, es benutzen?
Sie protestieren, aber Kinder sollen es nicht.

Das ist doch alles Mumpitz.


Und wenn er die nichts vom Knabberkram abgeben wollte, meine Güte.
Er ist erst 5 und verstellt sich eben noch nicht so auf diese ganze falsche und heuchlerische Kniggeweise, wie es bei Erwachsenen üblich ist.
Da sind Kinder eben noch ehrlich, nicht so wie Erwachsene.

Beitrag von robingoodfellow 17.05.11 - 10:46 Uhr

Hallo,


stimmt. Diesen Gesichtspunkt vergessen die meisten Erwachsenen.

Keiner gibt seine Sachen freiwillig her, aber Kinder müssen schon um es zu lernen. Ich denke das kommt alles mit der Zeit.

Und jetzt teste ich mal ob gleich jemand in der S-Bahn mir seine Zeitung abgibt, denn schließlich müssen wir doch teilen.

Beitrag von ayshe 18.05.11 - 09:49 Uhr

Das denke ich auch.

Jeder entscheidet irgendwann eben selbst, wem er was leihen möchte und wem nicht.

Beitrag von anarchie 17.05.11 - 09:49 Uhr

Öhm, wer von euch ist 5 Jahre alt?


das ist nen Witz, hoffe ich...#kratz

Beitrag von sunflower.1976 17.05.11 - 09:56 Uhr

Hallo!

Ja, auf der einen Seite sollten Kinder natürlich das Teilen lernen, aber sie sollten auch lernen, eine eigene Meinung zu haben und diese auch zu behaupten. Es ist gut, wenn Kinder langfristig eine ausgewogene Mischung zwischen beiden Polen - dem Nachgeben und dem sich Behaupten - lernen.

Warum sollte Dein Sohn Dir unbedingt etwas abgeben?!? Du bist die Erwachsene und kannst Dir selber etwas zum Knabbern holen oder - wie es auch von Kindern dauernd ganz selbstverständlich verlangt wird - Dein "Bedürfnis" hinauszögern.

Ja, ich frage meine Kinder auch manchmal, ob sie mir was abgeben, z.B. nachdem sie ein Tütchen Gummibärchen in der Apotheke bekommen haben. Oft machen sie es (mein großer Sohn sucht dann extra ein rotes Bärchen raus, weil ich die besonders gerne mag) aber manchmal möchten sie auch nichts abgeben. Diese Entscheidung steht meinen Kindern ganz alleine zu und deswegen habe ich doch absolut keinen Grund, enttäuscht oder wütend zu sein!

LG Silvia

  • 1
  • 2