NESSELSUCHT??? wer kennt sich aus

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von felix0907 16.05.11 - 22:53 Uhr

Hallo!!!

ich hatte heute morgen schonmal gemailt... wegen quaddeln und rötungen auf der haut meiner tochter......

war bei hausarzt und der meinte es sei nesselsucht durch einen Virusinfekt, er hat mir fenistil verschrieben und ich soll kalte umschläge machen....

jetzt war sie den ganzen tag über fit und keine Quaddeln gehabt und jetzt... vor ca. 2 Stunden hat es angefangen.... innerhalb von 10 Minuten überall feuerrot und Quaddeln an den Beinen, Armen händen, und eine im Gesicht.... und sie hat geweint , da es gejuckt hat wie verrückt.... ich bin jetzt mit ihr ins Bad und hab sie kalt gebaded.... jetzt ist es besser und sie ist eingeschlafen.........
Ist das normal das es abends schlimmer wird???
Woran liegt das?????
Wie lange dauert so ein Nesselfieber...bzw. sucht....???

Lg

Beitrag von kamelefant 17.05.11 - 06:55 Uhr

Kann alles mögliche sein, geh zum Kinderarzt, der kennt sich besser aus.

Beitrag von twingas 17.05.11 - 06:58 Uhr

Hallo,

so eine Nesselsucht kann schon etwas dauern,ich habe eine nach einem anaphylaktischen Schock bekommen,das ganze ist nun 3 Wochen her und es juckt mich teilweise immer noch.
DIe Quaddeln und Rötungen waren ca.4-5 Tage danach immer noch da,mal mehr mal weniger.
Es gibt von Fenestil auch Tropfen,die helfen vielleicht besser als das Gel,zumindest mindern sie den juckreiz mehr.

LG und alles gute für deine Kleine

Beitrag von felix0907 17.05.11 - 07:08 Uhr

Hattest Du tagsüber auch nichts????
Bei ihr ist es ja das komische, daß es sobald wir aus dem Bett sind schlagartig besser wird.... sobald sie ins Bett geht und am einschlafen ist..... innerhalb von Minuten schlechter........

Ich hab schon überlegt ob es vielleicht auch eine Allergie ist... da es im bett immer schlimmer ist............ ( Milben, Matraze, Staub... etc.)))....

Ich werde es mal heute beobachten und gegebenfalls noch mal zum Kinderarzt gehen.......

Beitrag von ninast83 17.05.11 - 07:14 Uhr

Kann natürlich auch vom Wascmittel kommen, sagte man uns. Ganz besonders von Weichspüler!

Beitrag von felix0907 17.05.11 - 07:15 Uhr

Ach soooo......!!!!
Da muss ich das mal beobachten.....

Beitrag von ninast83 17.05.11 - 07:12 Uhr

Unser kleiner hatte es ganz schlimm genau vor einem Jahr! es kam ganz plötzlich und der ganze Körper war übersäht! Wir wissen bis jetzt noch nicht woher, vermutlich Insektenstich. Er bekam jedoch auch Schwellungen dazu (Quincke-Ödem) und musste daraufhin eine Woche ins KH und mit Kortison behandelt werden. Circa 2- 3 Wochen. Seitdem ist es aber nie wieder gekommen. Es sieht schlimm aus, man kann es als Eltern nicht gut haben, aber solange keine Schwellungen dazu kommen warte ab und behandel es mit Fenistil!
Alles Gute

Beitrag von delfinchen 17.05.11 - 08:42 Uhr

hallo,

meine maus hatte das vor einer woche auch, angeblich auch als reaktion auf einen infekt ...
allerdings hielt es bei ihr drei tage an, wurde dann weniger und ist bis heute komplett weg. es scheint auch nicht gejuckt zu haben, was mich wundert, denn ich hatte das jahrelang und es hat immer gejuckt wie verrückt. allerdings war es bei mir gegen abend auch immer am schlimmsten. seltsamerweise hatte ich es von 12 jahren bis 16 fast täglich, hab dann immer fenistil genommen. dann war es 6 jahre weg, ehe ich es wieder knappe vier jahre wieder täglich hatte. leider hat fenistil da nicht mehr geholfen und ich nahm ein antihistamin. seit knapp 8 jahren hab ich jetzt meine ruhe und ich hoffe für immer.
ich bin immer davon ausgegangen, dass es eine allergie ist, aber anscheinend nicht, denn sonst wäre sie ja nicht so mir nichts dir nichts vorbei, oder?

du solltest nochmal zum arzt gehen, ich bekam für meine maus ein cortison-zäpfchen, dass es nicht zu krämpfen kommt. mein kia verschreibst sonst eigentlich immer erstmal homöopathische mittel, daher war ich etwas schockiert, aber lieber geb ich ein solches zäpfchen, als dass sie nen anaphylaktischen (?) schock erleidet.
achte unbedingt darauf, dass die schleimhäute nicht anschwellen, sonst kann sie ersticken.
wärme soll wohl auch kontraproduktiv sein, daher war es richtig, sie in kaltem wasser gebadet zu haben. mir haben kalte umschläge auch immer sehr geholfen.
warum das abends verstärkt auftritt, weiß ich leider auch nicht .... ich bin nur froh, dass es bei meiner kleinen vorbei ist, es war schlimm, ihre geschwollen arme zu sehen, den rotflächigen bauch etc.

ich wünsch dir und deiner kleinen maus, dass bald alles vorbei ist und dass es wirklich "nur" eine infekt-reaktion war/ ist und ihr das nicht auch jahrelang ertragen müsst.

lg,
delfinchen

Beitrag von felix0907 17.05.11 - 13:18 Uhr

.. Bei meiner Tochter ist ja nichts angeschwollen, sie hat nur die Quadeln, mal hier mal da..... und rötungen...... nach ca. 10 minuten ist alles wieder weg.........:-(

Irgendwie komisch, ich hab aber Cortisonzäpfchen zuhause...........
Und einen saft gegen Allergien.........

im Moment geb ich aber nur Urtica und Magnesium phosphoricum......und wenn so ein schub kommt wo sie rot wird ... dann geh ich mit ihr baden... und creme sie mit Mittagsblume von Dr. hauschka ein........., bis jetzt wird es immer besser..........

Danke für Deinen Tipp......
Liebe Grüße
Tatjana

Beitrag von rufinchen 17.05.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

also ich leide unter Nesselsucht und zwar immer im Frühling, ich bin allergisch gegen Nüsse mit einer Kreuzallergie gegen ein paar Pollen. Seit meiner Schwangerschaft ist es nicht mehr so schlimm. Früher hatte ich immer nur Heuschnupfen, irgendwann habe ich dann auch auf Nüsse als Nahrungsmittel reagiert und zwar auf die geringsten Nussspuren. Und Nussspuren sind fast überall drin, das war sehr ätzend.
Das Kind einer Bekannten hatte eine ähnliche Reaktion auf Ei, das war wohl in einem Auflauf nicht richtig durchgebacken...dieses Kind musste im KH behandelt werden und ist auf Ei allergisch getestet worden.
Manchmal habe ich auch thermische Nesselsucht, an den Händen bei extremer Kälte oder am Rücken, wenn ich bei Hitze laufen war.
Nesselsucht kann ganz verschiedene Ursachen haben, Nachforschung würde ich aber anraten, weil es sich um eine allergische Reaktion handelt. Auslöser können Thermik, Nahrungsmittel, psych. Stress, Medikamente etc sein....

Was wirklich super super wirkt, ist die Bachblüten Rescue Creme/Gel - am besten vorher im Kühlschrank gelagert - von den Bachblüten, eben halt Bachblüten Notfallcreme...hilft ganz schnell gegen den Juckreiz und lässt die Quaddeln abschwellen.

Gute Besserung
Rufinchen

Beitrag von felix0907 18.05.11 - 07:28 Uhr

Das mit den Rescue ... werd ich mir mal merken........!!! DANKE

Aber wir haben es seit gestern ganz gut im Griff, ich war bei meiner kinderärztin und die hat mir URtica C30 von DHU verschrieben, das sollte ich in Wasser auflösen, 5 Kügelchen, und dann stündlich geben bis zur Besserung, und siehe da.... es war schon nach 3 Stunden besser, ich hab das erste mal um 11 gegeben danach ist sie komplett erstmal aufgeblüht.....sah aus wie ein Feuerball mit Quaddeln, da dacht ich erst jetzt ist es vorbei.. doch dann hab ich sie gleich kalt abgeduscht und ihr die Mittagssonne von Hauschka drauf und zusätzlich noch ein Gel gegen das Jucken... nach ca. 20 Minuten war alles wieder gut und seitdem hat sie ab und zu mal hier mal dort eine Quaddel . .. heute nacht hat sie super geschlafen hat sich überhaupt nicht mehr gekrazt...... und heute morgen ist sie aufgewacht ohne Quaddeln......ohne rot und ohne jucken........
Ich guck heuten nochmal...... aber ich bin wirklich wieder mal überzeugt worden daß Homöpathie wieder mal hilft.......
Ich halte dich mal auf dem laufenden.............

DAANKE Und liebe Grüße