Katze macht komisch mit den Pfoten

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anette79 17.05.11 - 08:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir sind vor ca. 8 Wochen in ein Dorf gezogen. Seit ungefähr drei Wochen kommt uns fast jeden Tag zum schmusen eine Katze besuchen. Sie liebt meine Kinder und sie lieben sie mittlerweile auch. Ich weiss, dass sie nicht wirklich jemanden gehört. Also die Nachbarin kümmert sich um sie, d.h. sie füttert sie und sie schläft wohl wenn es kalt ist bei ihr. Gestern ist mir aufgefallen, dass die Katze beim sitzen ständig die Pfoten vorne abwechselt mit denen sie sich abstützt (oh je, habe ich es verständlich ausgedrückt?). Also mal geht die eine Pfote hoch mal die andere. Hat sie Schmerzen. Jetzt lacht nicht, aber ich habe gar keine Ahnung mit Katzen und sie tut mir schon ein wenig leid.
Danke

LG

Beitrag von klumpfussindianer 17.05.11 - 08:27 Uhr

Wahrscheinlich schnurrt sie auch wenn sie das macht.

Ist nichts schlimmes, eher ein Zeichen, das sie sich wohlfühlt. Haben meine Katzen damals auch gern gemacht ein ich sie auf dem Arm hatte. Milchtritt oder so heisst das.

Wenn sie eine schlimme Verletzung an der Pfote hätte würde sie diese wohl kaum belasten.

Beitrag von fiffifluffi 17.05.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

das klingt nach dem sogenannten Milchtritt. Das ist wie wenn kleine Katzen bei Mama säugen und die Milch "rausdrücken" mit den Pfoten.

Erwachsene Katzen machen das wenn es ihnen gut geht und sie in Schmuselaune sind.

LG

Beitrag von sarahg0709 17.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

das nennt sich treteln oder pfoteln (zumindest in Bayern). Das kommt noch aus der Zeit, als die kleinen Katzen die Zitzen der Mutter damit zur Abgabe der Milch veranlasst haben.

Ist meistens mit einem Schnurren verbunden und eine Aufforderung zum Streicheln und Spielen :-)


LG

Beitrag von doreensch 17.05.11 - 14:16 Uhr

Die Katze könnte dennoch jemanden gehören, meine freilaufenden Kater hatten auch ihre "Bratkartoffelverhältnisse" und fraßen auch woanders und manchmal schliefen sie dort ne Weile.

Aber die Katze hat keine Schmerzen wenn sie den Milchtritt macht, sie fühlt sich wohl

Beitrag von anette79 17.05.11 - 14:27 Uhr

Oh seht ihr, ich habe gar keine Ahnung! :-D Bin ja froh, dass sie sich wohl fühlt. #verliebt
Danke!!!!#liebdrueck

Beitrag von minemaus 18.05.11 - 19:59 Uhr

Danke anette, ich habe gestern herzhaft gelacht und muss schon wieder grinsen! das erinnert mich an meinen vater, der mich mal panisch anrief und in den hörer brüllte: komm schnell, die katze hat die hüfte gebrochen und schreit vor schmerzen! im nachhinein stellte sich raus, dass sie rollog war und ihm laut mautzend ihr hinterteil entgegenstreckte! :-p Schön, dass du dir gedanken um das tier machst. ich wünsche euch viel freude miteinander.

liebe grüße, mine

Beitrag von anette79 19.05.11 - 07:01 Uhr

:-p Klasse! Jetzt muss ich auch lachen. Solche Erfahrungen muss man machen, wenn man keine Tiere bisher hatte. :-p