Kein Trockner = Weichspüler?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jenjo 17.05.11 - 08:37 Uhr

Bald ist es soweit, wir ziehen um. Um erstmal kosten zu sparen möchte mein Mann erstmal keinen Trockner kaufen. :-(

Jetzt ist die Frage: um die Wäsche weich zu bekommen, muss ich dann doch Weichspüler hinzugeben, oder? Ich habe letztens eine Ladung Handtücher gewaschen und nach dem Trocknen konnt ich die senkrecht aufstellen, so hart waren die...... Essig kann ich nicht riechen....

Sorry, ich hatte bisher immer einen Trockner und habe eigentlich fast alles da rein geschmissen..... und dieser hat mir auch das Bügeln erleichtert bzw erspart..... ich kann gar nicht ohne Trockner :-(

Beitrag von miss-bennett 17.05.11 - 08:43 Uhr

Hallo!

Kopf hoch, ich "musste" auch 2 Jahre lang ohne Trockner auskommen, mit 6 Kindern. Bei uns ging es aber darum, dass ich einen extrem sparsamen kaufen wollte (für viel Geld) und mein Mann eher einen günstigen (bei welchen das "eingesparte" Geld auf die Stromrechnung ginge). Na ja, so sind wir beide.

In der Zeit habe ich aber 2 ganz lange Wäscheleinen im Garten gehabt und, wenn es windig war, war die Wäsche superweich, sogar die Handtücher! Ich nehme zwar den Weichspüler, aber bei der Wasserhärte hier bei uns bringt er nicht so viel, es geht eher um den Duft nach sauberer Wäsche (ich "ertrinke" meine Wäsche nicht in extremen Duftnoten).

Hast Du so etwas, oder einen Balkon? Jetzt habe ich eine Wäschespinne und wenn man die Wäschestücke vorm Aufhängen glatt macht und genügend platz dazwischen lässt, ist die Wäsche weich. Den Trockner nehme ich nur noch für den Kleinkram und bei Regen

LG

Beitrag von ppg 17.05.11 - 10:04 Uhr

Kopf hoch, ich "musste" auch 2 Jahre lang ohne Trockner auskommen, mit 6 Kindern. Bei uns ging es aber darum, dass ich einen extrem sparsamen kaufen wollte (für viel Geld) und mein Mann eher einen günstigen (bei welchen das "eingesparte" Geld auf die Stromrechnung ginge).

Nunja, ich habe mir vor 6 Wochen einen neuen Trockner gekauft: Um die Mehrausgaben bei der Anschaffung eines Trockners mit Wärmepumpentechnologie wieder hereinzubekommen müßte der Trockner erst mal 12 Jahre laufen. Erst dann kommt man in die Gewinnzone - was aber eher unwahrscheinlich ist, weil es dann bereits andere Geräte geben wird.

Das wurde mir vom Händler ausgerechnet - mit dem ich übrigen privat gut bekannt bin.

Ute

Beitrag von miss-bennett 17.05.11 - 10:36 Uhr

Das ist es ja, was bei uns die Diskussionen auslöste! Und Hand aufs Herz, bei mir überlebt er keine 12 Jahre ;-)

LG

Beitrag von ppg 17.05.11 - 15:23 Uhr

Eben, darum lohnt es sich auch noch nicht son Haufen Geld für die Dinger auszugeben. Ich hab einen für eigentlich 300 € ( hab in billiger bekommen ) Energieklasse A - das recicht die nächsten Jahre.

Ute

Beitrag von hauke-haien 17.05.11 - 10:28 Uhr

Weichspüler machen Handtücher unbrauchbar.
Sie versiegeln die Fasern und verhindern die Wasseraufnahme. So ein Handtuch kann nicht mehr saugen!

Lass den Weichspüler weg. So sparst du das teuere Peeling und tust was Gutes für die Umwelt.

LG, H.H.

Beitrag von sassi31 17.05.11 - 14:40 Uhr

Ich benutze Weichspüler und einen Trockner und habe nicht das Gefühl, dass meine Handtücher schlechter zum Abtrocknen geeignet sind, als die meiner Mutter, die keinen Weichspüler benutzt und die Wäsche zum Trocknen aufhängt.

Gruß
Sassi

Beitrag von miss-bennett 17.05.11 - 17:13 Uhr

Geht mir genauso (meine hängen heute in dem schönen Wind draussen)

Beitrag von sarahg0709 17.05.11 - 10:32 Uhr

Hallo,

bei mir wird luftgetrocknete Wäsche immer steinhart, egal ob Weichspüler dabei ist oder nicht. Selbst im Sommer trockne ich die Wäsche im Trockner immer vor, bevor ich sie raushänge.

Die Wahl ist also Trockner oder Bügeln. Da beides Strom kostet, Bügeln aber deutlich unangenehmer ist, habe ich meinen Mann schnell davon überzeugt, dass ein Trockner besser ist ;-)


LG

Beitrag von jenjo 17.05.11 - 11:47 Uhr

Ohja... bügel finde ich irgendwie noch schlimmer als Fenster putzen.... nee ich hasse bügeln :-( Ja mal sehen, vielleicht bekomm ich ihn überzeugt... :-)

Beitrag von liebelain 17.05.11 - 16:38 Uhr

Vom Essiggeruch ist doch nach der Wäsche überhaupt nichts mehr übrig? Die Wäsche riecht einfach sauber und frisch gewaschen - da bleibt kein saurer Dunst übrig. Hast Du es überhaupt schon einmal damit versucht?