Schwiegermutter geht zu weit - unglaublich!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schwiegermonster tobt 17.05.11 - 09:22 Uhr

Hallöchen!

Also, das muss ich mir jetzt eben von mir schreiben, sonst platz ich wohl noch #schwitz

Mein Mann und ich hatten kürzlich eine (schwere) Krise! Mein Mann war in der Zeit einige Tage bei seiner Mutter und auch ich habe mit ihr gesprochen (meine Familie wohnt nicht hier)

Haben uns nun aber wieder aufgerappelt, uns umstrukturiert und gehen die Zukunft nun auf andere Weise, aber - und das ist wichtig - gemeinsam an!!!

Alles läuft super ....... bis mein Mann gestern Morgen plötzlich eine SMS von ihr bekommt: (sinngemäß) "Du solltest dich endlich von deiner Frau lösen, sie hat es bereits getan! Mach dir keine falschen Hoffnungen, die ist nicht die Richtige! Ich helf dir bei der Trennung!"

Mein Mann nun natürlich völlig irritiert. Wir hätten uns deswegen fast gestritten, weil er mit schlechter Laune aus dem Bett fiel. Er zeigte mir dann die SMS und auch ich fiel aus allen Wolken. Er dachte, ich hätte ihr im Gespräch gesagt, dass ich mit ihm abgeschlossen hätte usw. und war nun verwirrt, weil die letzte Zeit ja so super lief und fragte sich nun, ob das von mir nur gespielt sei.
Haben dann alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt und ich habe eine Entscheidung getroffen: Ich werde mit ihr nicht mehr sprechen! (Es sind schon öfter ähnliche Dinge vorgefallen und irgendwann ist Schluss - sie ist etwa an 40% unserer Streitigkeiten beteiligt oder spielt sogar die Hauptrolle und ich bin immer sehr gutmütig gewesen und habe objektiv entschieden)

Nachdem ich mehrmals drüber nachgedacht hatte, schrieb ich ihr dann mit Absprache meines Mannes eine SMS: "Aus gegebenem Anlass werde ich in Zukunft nicht mehr mit dir sprechen. Deine Art mit bestimmten Dingen umzugehen, Wünsche zu äußern oder Forderungen Nachdruck zu verleihen, passt nicht in mein Werteraster. Du gehts dabei oft deutlich zu weit! Ich möchte, dass du in Zukunft von solchen SMS wie heute Morgen an deinen Sohn absiehst. Es steht dir nicht zu, so über mich zu urteilen und mir indirekt zu unterstellen, dass mir dein Sohn oder unsere Familie nichts wert sei! Im Übrigen bewirken jene SMS das Gegenteil! Die Kinder dürfen weiterhin zu dir. Ich erwarte, dass sie da rausgehalten werden. In diesem Sinne ..."

Ja, erstmal harter Tobak, ich weiß, aber es sollte klar und unmissverständlich sein und ich hab mir echt schon sehr viel von ihr bieten lassen!

Darauf hin fing (erwartungsgemäß) Telefonsturmklingeln bei meinem Mann an! Wir waren auf Arbeit, also geht keiner dran ;-) SMS ihrerseits: "Geh ran, sonst wirds böse!!!!" #rofl

Nach Arbeit rief er an. Wir hätten alles ganz falsch verstanden und sie hätte das gar nicht so gemeint usw. Dennoch fing sie dann an: "... aber meinste nicht, es wäre doch besser, wenn du dich trennst? Dann haben wir endlich alle unsere Ruhe! ..." usw.

Mein Mann und ich nochmal geredet, wobei noch ganz andere Sachen kamen: Während der Krise bat SIE mich um ein Gespräch (ihrem Sohn erzählte sie, ich hätte sie dazu gedrängt - ich konnte per SMS beweisen :-p) ... mein Mann bat seine Mutter im Gespräch mit mir doch mal nachzuhorchen, wie es mit meinen Gefühlen und Zukunftsplänen bestellt sei ... ich sagte ihr, wie sehr ich ihren Sohn liebte und was ich mir wünsche usw. und sie erzählte ihm, dass ich mich diesbezüglich ausgeschwiegen hätte und ausziehen wolle!

Ich war voll vor den Kopf gestoßen ... er erzählte mir dann auch, dass sie wieder auf ihn einredete von wegen unser Jüngster wäre nicht sein Sohn und er solle einen Test machen usw. #schock (PS: In der Schwangerschaft bekam er eine SMS ... ich solle das Ungeborene zur Adoption freigeben, wir würden es nciht mit 2 Kindern schaffen!) :-[

Während dem bestimmt 3-stündigen gleichwertigem Gespräch mit meinem Mann, klingelte das Handy gefühlte 1000 Mal. Erst nach unserem Dialog ging er dran, verkündete ihr: Wir haben alles geklärt. Halt dich da raus!!!

Und jetzt kommt der Oberhammer!

Mein Mann hat sich eine Rippe gebrochen - ausgerutscht und auf die Schreibtischkante geknallt!

Sagt sie gestern zu meinem Mann am Telefon:
"[unser Sohn (4,5)] kam am Freitag zu mir und hat gesagt:"Ich soll dir von Mama aus sagen, der Papa hat sich mit der Mama gestritten und die Mama hat den Papa gegen den Tisch geschubst!"

#schock :-[ #schock :-[ #klatsch

Boah!!! Hallo??? Unser Sohn hat das ganz bestimmt nicht gesagt!!!! Sie versucht doch jetzt tatsächlich mit allen Mitteln, uns auseinander zu bringen! Jetzt versteht ihr auch, warum ich in der SMS geschrieben habe "Deine Art .... Forderungen Nachdruck zu verleihen, passt nicht in mein Werteraster!"

Ich komm ja mit Vielem klar, aber UNSER Kind für ihre Zwecke zu manipulieren, geht eindeutig einen großen Schritt zu weit!!!!

Unser Sohn geht immer von Freitag zu Samstag zu Omi.
Steh jetzt vor der Entscheidung: Hingehen lassen oder bloß nicht!!!!

Ich bin für Letzteres, mein Mann für Ersteres ... Haben uns ausgemacht, heute Abend ausführlich darüber zu sprechen und uns zu einigen. Ich hab Angst, dass sie den Jungen manipuliert. Das kann ich nicht akzeptieren!

Sagt mal, seh nur ich das so oder spinnt die?

PS: Mein Mann ist drauf und dran auch mit ihr zu brechen! Aber es ist ja auch seine Mutter ... ich würde es nicht verlangen und das stünde mir auch nicht zu ...

Sorry, ganz schön lang geworden #hicks

Musste aber mal raus jetzt :-p

LG #winke

Beitrag von lilayakima 17.05.11 - 09:40 Uhr

Wenn das alles so stimmt, dann brich den Kontakt ab, die Frau ist gestört. Mit den Kindern würd ich mir noch einmal überlegen, da sie die Tendenz hat, sie in die Angelegenheit mit reinzuziehen (kam ja schon mal vor). Bei mir gäbe es nur Kontakt, wenn sie das absolut unterlässt.

Wünsche euch alles Gute und alles ist in Ordnung solange ihr euch einig seid

LG L (die auch schon einen Bruch mit den Schwiegis hatte und durch das Setzen von Grenzen ist unsere Beziehung nach Jahren nun eindeutig besser!)

Beitrag von schwiegermonster tobt 17.05.11 - 09:54 Uhr

#danke

Ja, in der Tat ... jetzt musste ich mal klare Grenzen setzen ...

Vielleicht wird es ja irgendwann dadurch auch besser ...

#winke

Beitrag von ninnifee2000 17.05.11 - 09:42 Uhr

Natürlich spinnt sie und nicht du.

Aber: ohne SMS war das Leben sicherlich schwerer, aber alles über SMS zu klären, ist in dieser Situation einfach nur noch kindisch - von beiden Seiten. Bloß gut, dass dein Mann manchmal noch telefonieren kann.

Aber mal in Ernst: ich hoffe, dass dein Mann weiterhin hinter dir stehen wird, weil Mütter irgendwann auf die Tränendrüse drücken und so ihre Kinder beeinflussen.

Als Schwiegertochter würde ich mit dieser Frau brechen. Ob dein Mann oder deine Kinder weiterhin KOntakt haben wollen, dass sei ihnen überlassen. Du solltest sie nicht dahingehend beeinflussen.

Beitrag von schwiegermonster tobt 17.05.11 - 09:50 Uhr

Ich bin auch eher für die persönliche Variante, allerdings hat sie die Gewohnheit beeinflussend auf einen einzureden und ich hatte auf Diskussionen diesbezüglich keine Lust. Daher hab ich ihr nur per SMS meinen Standpunkt klar gemacht! Telefonieren ist mit Flat immerhin billiger :-p

Ich werde tatsächlich nicht mehr zugänglich für sie sein.
Meinen Mann und die Kinder werde ich natürlich nicht beeinflussen und das stünde mir auch nicht zu - wie schon geschrieben ;-)

LG

Beitrag von ajl138 17.05.11 - 09:44 Uhr

Dein Mann sollte wirklich mit ihr brechen,doch das ist natürlich ihm überlassen,nichtmal der Vorschlag dazu,steht uns eigentlich zu.

Was deinen Sohn betrifft,wirst du sicherlich schnell merken,wenn sie versucht ihn zu manipulieren,dann würde ich erst die Notbremse ziehen.
Bei diesem Vorfall hat sie deinen Sohn ja eigentlich nur als Vorwand benutzt,und nicht ihm selbst etwas eingeredet,oder ihn genötigt etwas zu sagen.Soweit scheint ihr Verstand ja noch zu funktionieren.
Für mich wäre diese Frau schon lange kein Thema mehr,und würde mit Ignoranz gestraft.

Ansonsten finde ich,ihr regelt das schon gut so,und solltet dabei bleiben.

Beitrag von schwiegermonster tobt 17.05.11 - 09:53 Uhr

Ja, stimmt, da hast du Recht. Er war nur Vorwand und bisher hatte ich zumindest dahingehend nichts zu meckern und hoffe, dass es auch so bleibt, sonst muss ich die Notbremse ziehen und er muss drunter leiden. Das täte mir sehr leid, denn er liebt seine Omi natürlich ... und das ist auch gut so ;-)

Danke auch für deinen letzten Satz. Hat mir Mut gemacht, so weiter zu machen, wie bisher ... #herzlich

LG

Beitrag von carrie23 17.05.11 - 10:24 Uhr

ich würde ihn hingehen lassen allerdings der Schwiegermutter ganz klar sagen "sollte sie noch einmal versuchen mein Kind zu manipulieren war es das letzte Mal dass sie mein Kind gesehen hat".
Vielleicht hilfts ja was.
Was das andere angeht: Ich bewundere deine Arzt mit solchen Unterstellungen noch relativ konstruktiv umgehen zu können, ich persönlich hätte sie gefragt ob sie noch alle beisammen hat.

lg carrie

Beitrag von schwiegermonster tobt 17.05.11 - 10:27 Uhr

"ich persönlich hätte sie gefragt ob sie noch alle beisammen hat. "

#rofl
Ja, das hätte ich tatsächlich mal machen sollen!!!

Aber wäre ja auch ne rhetorische Frage gewesen oder? ;-)

#winke

Beitrag von carrie23 17.05.11 - 10:28 Uhr

Sowieso aber ich bin ein Mensch der Leuten die so mit mir umgehen, sprichwörtlich mit dem Arsch ins Gesicht springt ( sagt man bei uns so schön;=) )
#schein#rofl

Beitrag von schwiegermonster tobt 17.05.11 - 10:32 Uhr

lol ... ja, und wenn ich mir das bildlich vorstelle ... herrlich #rofl

Beitrag von carrie23 17.05.11 - 10:33 Uhr

na ned bildlich vorstellen#schock#schwitz#rofl

Beitrag von mond09 17.05.11 - 10:24 Uhr

Na klar muss das mal raus - sonst platzt du ja!!!
Meine Schwiegermutter ist schon gestört, aber das?????

Aber ich muss sagen, dass ich schon VOR Heirat und Kindern nicht wirklich mit ihr klar kam. Ich hätte meinen Mann NIE geheiratet, wenn er nicht voll und ganz hinter mir stehen würde.
Sie würde unsere Kinder NIE bekommen... Auch nicht für ne halbe Stunde!!! Und ich würde sie auch NIE alleine (also ohne meinen Mann) besuchen. Also sehen wir sie (trotz naher Orte) seeeeeeeehr selten.

Ich würde das NICHT mit mir und MEINER Familie machen lassen. Ich würde den Kontakt abbrechen und mein Kind NICHT dorthin schicken. Es wird ja nur benutzt.
Und wenn dein Mann immer wieder irgendwie doch Befürworter seiner Mutter ist, die EINDEUTIG gegen SEINE Frau spricht würde ich mir auch über ihn Gedanken machen.

Beitrag von anira 17.05.11 - 10:37 Uhr

ja es gibt schon ein paar nette Schwiedermütter wo man eigentlich denkt die gibt es gar net.
Beispiel gefällig?
eine Frau hat sich hals über kopf von ihrem Manng etrennt und ist zu ihrer I-Net bekannschaft gezogen
die 3 Kinder hat sie beim Mann gelassen das älteste kind ist nicht von den Mann
aber egal;)
so als rand info
nach ca 6 monaten kam herraus wieviel die liebe mama ( die Mutter der Frau) doch mit intrigiert hat
sie wollte die Kinder haben!!!!!!!!
Sie wollte einerseitz helfen zu zeigen wie instabil ihre Tochter ist und unfähig
(hat sie aber immer wieder bestärkt das es richtig war zu gehen und bla) gleichzeitig dem papa sagen er ist überfodert nur um die Enkelkinder zu bekommen
tja solche Schwiegermamas gibt es.
Nun ist aber alles geklärt die kinder bleiben bei ihm und zwar alle
( die 2 papas haben das besser geklärt als das irgend ein gericht hätte klären können*GGG*)
er hat das JA auf seiner Seite usw
läuft nun alles soweit gut
naja gut soweit das alles klar geregelt ist aber für die kinder ist es natürlich hart so ohne mama und wenn sie da ist oder zu sehen ist sich so komisch benimmt ( ist auf ein ego tripp hoch 10 und schon wieder schwanger) selbst unser freund kommt wieder auf die beine war ja doch sehr überraschend für ihn alles und hat ihm sehr weh getan hätt sie am anfang auch noch zurück genommen usw aber jetzt gehts ihm langsam wieder gut


Beitrag von ug2712 17.05.11 - 11:13 Uhr

Also ich antworte jetzt nur mal bezüglich des Kinderbesuches.
Ausgehend von meiner Tochter (4 J.) - diese könnte ich in so einer Situation auf keinen Fall zur Oma lassen.
Meine Tochter hat für derartige Unstimmigkeiten aber auch sehr feine Antennen und reagiert dann auch sehr sensibel.
Keine Ahnung wie dein Sohn drauf ist und ob die Oma sich ihm gegenüber im Griff hat - aber ich würde es wohl nicht ausprobieren wollen.

Ich würde jetzt erstmal einige Wochen von Besuchen absehen, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

Beitrag von handyverbot 17.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo

Boaaaah, dass ist ja mal der Oberhammer#nanana
Ich dachte, ICH hätte eine böse Schwiegermutter...die leistet sich auch solche Dinge...#zitter
Aber deine Geschichte ist ja absolut fies.

Nehmt der Frau erstmal das Handy weg;-)Wenn sie damit nicht umgehen kann. Sie schreibt solche Dinge ja lieber als es über die Lippen zu bringen.

Ich würde den Kontakt zu ihr abbrechen.

Was aus dem Kontakt von eurem Sohn zu ihr wird, kann ich dir leider keinen Tipp geben.
Ich denke das wirst du mit deinem Mann regeln.

Ich kann dir nur soviel sagen, DU spinnst nicht.

Wünsch dir viel Glück#klee

Beitrag von frieda05 17.05.11 - 11:41 Uhr

Gott will Dich prüfen...#rofl#rofl....-

scheinbar hat er z. Zt. von mir als Opfer abgesehen....;-).

Schwiegermütter können sehr besonders sein. Meine Einstellung dazu: "Liebe Deine Feinde, aber achte auf Distanz". Ich habe mich für einen wohlerzogenen, höflichen Umgang mit Gruselmume und Grolltroll entschieden. Meine Kinder dürfen dorthin - auch wenn dort gerne mal intrigiert wird. Ich versuche nach Möglichkeit Stärke zu beweisen. Als mein Schwiegervater mir das letzte Mal brüllend Eifersucht unterstellte, habe ich ihn stumpf ausgelacht. Ich bin sicher, gegen eine Mutter kommen auch die verwöhnensten Großeltern nicht an.

Auch wenn ich mich in manchen Situationen gerne meines Mageninhaltes entledigen würde. Ich würde meine Konflikte nach Möglichkeit nicht auf dem Rücken meiner Kinder austragen.

Stärke macht gelassen....

GzG
Irmi

Beitrag von nick71 17.05.11 - 13:39 Uhr

"Ich möchte, dass du in Zukunft von solchen SMS wie heute Morgen an deinen Sohn absiehst."

Besser wäre gewesen, dein Mann hätte seiner Mutter das selber gesagt...und das idealerweise im persönlichen Gespräch statt per SMS.

Er sollte ihr in Zukunft auch nix mehr erzählen, was dich bzw. eure Beziehung betrifft, wenn sie so manipulierend unterwegs ist...das war schon der erste Fehler (ohne ihr Verhalten damit entschuldigen zu wollen).

Das Kind würde ich, wenn das so weitergeht, nicht mehr zur Oma lassen...aber darüber solltet ihr euch schon einig sein.

Beitrag von darkmoon66 17.05.11 - 15:51 Uhr

Haben wir die gleiche schwiegermutter?

Meine ist echt genauso....

Kann verstehen und nachempfinden was Du durchmachst.

Ich habe auch den kotnakt abgebrochen,meine Mann und die Kinder dann ein halbes jahr später.mittlerweile haben wir außer anonymen Drohungen im Briefkasten oder per Mail fast unsere Ruhe....aber WIR können ignoerieren....

Ich wünsche dir viel Kraft,die wirst Du brauchen.....

Alles Liebe

Beitrag von taschila 17.05.11 - 20:01 Uhr

Oh man...du arme! Ich würde erstmal den Kontakt abbrechen. Sie tut dir und deiner Familie nicht gut.

Ich hoffe sehr, dass dein Mann sich auf deine Seite schlägt. Einer Freundin von mir ging es ähnlich. Da hat die SchwiMu in spe allerdings heimlich, nicht so offen, intrigiert und wollte die beiden auseinander bringen. Sie war einfach eifersüchtig und wollte nicht, dass ihr Sohn sich ernsthaft bindet. Der Sohn hat´s leider nicht geblickt und hat sich auf die Seite seiner armen (extrem cleveren, durchtriebenen) Mutter gestellt. Meine Freundin hat er schon für paranoid gehalten. Sie sind nach Paarberatung aktuell noch zusammen.

Aber ich kann dir aus der Erfahrung sagen, dein Mann muss sich von selber gegen seine Mutter stellen bzw. ihr die Grenzen zeigen. Wenn du versuchst ihn zu beeinflussen und indirekt seine Mutter schlecht zu machen, könnte er sich gegen dich wenden. Vielleicht liegt da sogar eine Bindungsstörung seinerseits vor. Er lässt seine Mutter eindeutig zu sehr in sein/euer Leben.

Viel Glück