und nun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von glam77 17.05.11 - 09:55 Uhr

mein kleiner quält sich mit seinen 8 wochen massivst mit bauchschmerzen...er streckt sich, krümmt sich dann wie ein igelchen zusammen, weint bitterlich, sodass sogar tränen fliessen...
ich habe mit absprache vom arzt schon alles probiert...sab simplex, windsalbe, cavum cavi, kirschkernkissen, fliegergriff ect pp..sind jetzt von aptamil auf humana umgestiegen- aber das scheint auch wenig zu bringen.
gestern beim osteopathen wurde nach der behandlung nur gesagt, er würde zuviel adrenalin produzieren und dadurch wäre alles, worum er sich nicht kümmern müsste (verdauung ect) zu überaktiv

was kann ich dem kleinen nur gutes tun? mir zerreisst es das herz und ich könnte jedesmal mitweinen, wenn er sich so quält...

Beitrag von tanjawielandt 17.05.11 - 10:09 Uhr

Hast Du mal versucht die Flasche mit Fencheltee zuzubereiten ?
Hab den Tipp bei meinem ersten Kind von der Hebamme bekommen.
Mittlerweile habe ich vier Kinder und wir haben bei allen ganz selten mal Probleme mit Bauchschmerzen gehabt.
Und wenn ein´s mal Probleme mit dem Stuhlgang hatte oder hat, dann gebe ich 1 TL. Milchpulver in die Flasche bzw. in den Tee.

Beitrag von marybunny 17.05.11 - 10:14 Uhr

Hast du schon mal eine Bauchmassage mit Fenchel-Kümmel-Öl probiert?
Ich hab es von meiner Hebi bekommen. Zusätzlich zur Wirkung der Massage wirkt das Öl wärmend für den Bauch.

Ansonsten glaub ich, machst du schon alles erdenklich mögliche für deinen Kleinen.
Ich wünsche dir starke Nerven. Und wenn ich mich recht erinnere heißen sie DREI Monats Koliken. Ich hoffe, dass es deinem Kleinen bals besser geht und dir auch!!
marybunny

Beitrag von glam77 17.05.11 - 10:19 Uhr

fencheltee und milchpulver gebe ich auch schon...

Beitrag von tanjawielandt 17.05.11 - 11:22 Uhr

Ist mal auf Lactoseunverträglichkeit getestet worden ??

Beitrag von smilla1975 17.05.11 - 11:58 Uhr

aushalten und abwarten! meistens dauern diese 3-monats-koliken tatsächlich nur 3 monate!


(PS: du warst das doch mit dem thread, dass du deinen kleinen alle 2 wochen über's wochenende zu oma und opa geben möchtest, nicht wahr? da hatte sich ja damals eine riesen-diskussion entwickelt, ich hab mich sogar von einer anderen mama dumm anreden lassen müssen, weil ich dir von dem baby-abgeben abgeraten hab -- und von dir kam zu der ganzen diskussion: NICHTS. kein danke, kein gar nichts. deshalb kann und will ich dir auch keinen anderen ratschlag geben als den, dass du durchhalten musst... zur not kannst den kleinen ja öfters zu oma und opa geben#cool ....)

Beitrag von glam77 17.05.11 - 13:11 Uhr

zum einen habe ich damals dieses posting verfasst um die meinung von anderen mami´s zu hören...ich empfand und empfinde es zu früh, den kleinen zwerg so oft und über nacht zu oma zu geben.
- du hättest viell den text aufmerksamer lesen sollen.
das dazu!

zum anderen kann ich nicht dafür, wenn du hier angefeindet wirst- aber dafür ist ein forum eben da..jeder kann seine meinung äussern.

zudem mus ich wohl nicht zu jeder antwort ein rückantwort schreiben, oder?!

anyway...

Beitrag von maerzschnecke 17.05.11 - 15:18 Uhr

Die Frage ist, ob er wirklich Bauchschmerzen hat oder ob es ggf. noch der 8-Wochen-Schub ist. Die meisten Babies ziehen beim Weinen/Schreien, die Beine an. Das muss nicht zwingend an Bauchschmerzen liegen.

Beitrag von glam77 17.05.11 - 17:23 Uhr

mi der kä habe ich heute besprochen, dass ich bis auf sabsimplex alles an medizin weglasse und dann werden wir auf homöopathie umsteigen...