Wehencocktail - ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffiemaus 17.05.11 - 09:59 Uhr

Hallo Zusammen,

würde gerne mal eure Meinung wissen. Da bei mir die Geburt kurz bevor steht und man sich langsam auch mal Gedanken macht bzw. nachliest, was man macht, wenn der kleine Untermieter nicht raus möchte, bin ich jetzt auf den Wehencocktail mit Rizinusöl gestoßen.

Ich bin da völlig unvoreingenommen, würde aber gerne mal eure Meinung dazu wissen. Was haltet ihr von der Einnahme dieser Wehencocktails?

Hat schon wer schlechte bzw. gute Erfahrung gemacht?

Danke für eure Antworten.

VLG Steffie

Beitrag von netti000 17.05.11 - 10:02 Uhr

Niemals ohne Absprache mit Arzt oder Hebamme!
grundsätzlich bin ich sowieso dafür das Baby kommen zu lassen, wenn es bereit dafür ist. Und wenn es etwas länger drin bleiben will, und es ist noch alles ok und es wird gut versorgt - warum nicht?

LG Netti :-)

Beitrag von maxi4188 17.05.11 - 10:03 Uhr

also ich habe am 18.5.10 einen wehen cocktail im krankenhaus bekommen (bei 38+6 mumu schon 2 cm auf und kind auf 4 kilo geschätzt) das war so 16 uhr rum und nachts um 1:50 am 19.5.10 war meine kleine innerhalb 80 minuten auf der welt


also ich habe bis auf das die geburt zu schnell ging gute erfahrungen gemacht aber ich würde das nie ohne ärztlicher kontrolle machen


lg maxi mit maurice 2,5J. und kira in 2 tagen 1 jahr alt

Beitrag von maxi4188 17.05.11 - 10:04 Uhr

achso die ist dann nachts ja um 1.50 geboren mit 50 cm und 4150 gramm

Beitrag von steffiemaus 17.05.11 - 10:05 Uhr

Ohne Absprache würde ich das auch nie tun!! Und bin grundsätzlich auch dafür das meine Kleine noch solange wie möglich drinnen bleibt. Hab nur starke Probleme mit Bluthochdruck und Schwindel... da fängt man an nachzudenken :-p

Bin mal gespannt was noch für Meinungen kommen!!

VLG Steffie

Beitrag von juliz85 17.05.11 - 10:07 Uhr

sowohl meine Hebamme als auch die vom GVK raten von sowas ab... Ich würde es nicht machen!

Beitrag von nike1972 17.05.11 - 10:08 Uhr

Also ich habs bei meiner ersten SS zweimal versucht (irgendwann bei 40+x) - gebracht hat es nahezu nix, ausser Magenbeschwerden und Durchfall.
Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass die Kinder dann kommen, wenn SIE bereit sind - da kann man sich auf den Kopf stellen und den Sprung vom Schrank machen - die reagieren nur, wenn SIE wollen.

Und wahrscheinlich muss man das akzeptieren - ist auch ne gute Übung für später, wenn sie grösser werden. Da siehts dann nämlich genauso aus #huepf ;-)

Beitrag von miss-kalle 17.05.11 - 10:08 Uhr

hi!
ich wurde im kh mit dem wehencocktail eingeleitet. der hat auch nach 2h angeschlagen und nach 6h hatte ich regelmäßige wehen. leider endete die geburt nach geburtsstillstand in einem ks. das lag aber nicht an der einleitung sondern an der größe des kindes!!!meine maus kam 4700g zur welt und das passte wohl einfach nicht!!!;)
ich finde der wehencocktail ist eine sanfte methode zur einleitung der auch nur dann anschlägt wenn der krümel auch soweit ist!aber ich würede den auch nur in absprache mit arzt oder hebamme einnehmen!

lg miss-kalle

Beitrag von juice87 17.05.11 - 10:11 Uhr

auf jedenfall vorsichtig sein.lieber in absprache mit gyn oder hebi.lass deinen baby noch etwas zeit..lg farnzi mit finja und mäuschen 28ssw

Beitrag von goldengirl2009 17.05.11 - 10:13 Uhr

Hallo,

bitte lies Dir das einmal dazu durch:

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Rizinus

Meine Hebamme rät ausdrücklich davon ab,da es Frauen gibt die aussergewöhnlich stark auf diesen Cocktail reagieren und das kann man vorher nicht abschätzen.

Finger weg und den Zwerg schön weiter wachsen lassen.

Gruß