Auf und Ab!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von malou81 17.05.11 - 10:29 Uhr

Hallo Sternen-Mamis,

meine FG ist nun sechs Wochen her (AS am 5.5.). Fast genauso lang wusste ich von meiner SS. Es ist also zeitlich "Gleichstand".

In den letzten drei Wochen habe ich mich sehr stark nach außen gegeben und mich sehr zusammengerissen. Aber am WE hatte ich superlange gearbeitet und kam kaum zum Essen und zum Schlafen. Dafür hab ich gestern nur einen halben Tag gearbeitet und als ich dann zu Hause war:
#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul

Der Stress war einfach zuviel. Nun hänge ich mit meiner Arbeit wieder hinterher und mein Team wartet auf meine Beiträge. Muss das heute noch ganz schnell erledigen, damit ich nicht richtig in Verzug gerate.

Habe gestern wieder gemerkt, wie nah mir das Ganze mit meinem Schmetterling mir doch geht. Mein Mann kam von Sport nach Haus und musste mich erstmal auffangen, der Arme, obwohl er auch sehr viel zu tun hat. Hab sooooooooo geweint. War so unendlich traurig, wütend, verletzt und durcheinander.

Tja, da denkt man, man hat einen Weg gefunden damit umzugehen und dann holt einen alles wieder ein. Bin längst nicht mehr so belastbar wie vor der SS.

Wie ist das bei euch?

Liebe traurige #schmoll Grüße von Malou mit Schmetterling (MA 11. SSW)

Beitrag von flunky 17.05.11 - 10:43 Uhr

Liebe Malou,

fühl Dich feste gedrückt von mir! #liebdrueck
Bei mir ist es ganz genauso, mal auf mal ab ...
Ich lenke mich zwar auch viel ab und bin beruflich auch sehr eingespannt, doch trotzdem lasse ich die Gedanken an mein Sternchen zu. Ich meine es ist jetzt schon etwas leichter zu händeln, da es viele Tiefs gab + irgendwie weiss man dann mit dem nächsten Tief etwas besser umzugehen. So geht es mir jedenfalls. Ich habe auch das Glück, das ich doch einige Menschen um mich herum habe, die mein Sternchen nicht einfach schon vergessen haben, darüber bin ich sehr froh. Es stärkt auch ungemein, da man mit diesen Personen auch mal darüber reden kann.
Ich hoffe Du hast auch jemanden mit dem Du reden kannst!?!

ganz liebe Grüsse flunky

Beitrag von phienchen11 17.05.11 - 11:21 Uhr

Hallo Malou,

erst mal ne #kerze für dein Sternchen.
Fühl Dich #liebdrueck.

Ich weiß wie Du Dich fühlst, musste mein #stern am 01.04.2011 hergeben (As nach MA 11. Ssw).
Es gibt Tage da fühlt man sich einfach leer und kraftlos.
Ist aber auch normal, Du hast ja einen schweren Verlust erlitten, den Körper und Seele erst mal verarbeiten müssen.
Ich habe auch noch oft echte #heul tage, und da ist es wichtig das Du die auch zulässt.
Lass es raus und nimm Deinen Mann in den Arm, das tut Euch bestimmt beiden gut.
Fühl Dich gedrückt.

Lg
Phienchen mit J. an der Hand und #stern tief im #herzlich

Beitrag von brina-tanja 17.05.11 - 15:58 Uhr

sei von mir auch erstmal gedrückt.

ich weiß wie du dich fühlst.
man denkt am anfang, durch die arbeit hat man ablenkung aber irgendwann bricht es aus einem heraus und die tränen fließen.
mein hatte meine fg im februar und viele sagen mir, es ist doch schon lange her und ich sollte doch darüber hinweg sein. aber ich bin es nicht. mir ist oft nach weinen zumute und wenn mir alles zuviel wird brechen dann die tränen eben aus.

lg

Beitrag von almararore 17.05.11 - 18:49 Uhr

Liebe Malou!

Ja es ist eine ständige Berg- und Talbahn. In kleinen Schritten geht es aufwärts. Schön langsam komme ich mit meiner Arbeit wieder auf gleich, aber leider wirds halt immer wieder Rückschläge geben.

Wir waren heute z.B. in der KIWU Klinik und der erste Arzt wollte schon nach Hause und war nicht mehr an einem Gespräch interessiert. Auf jeden Fall bin ich schon zu alt und ich sollte doch erst mal mit dem Genetiker reden, warum ich vorher überhaupt zu ihm komme... #schock Beim Rest bin ich einfach auf Ignore gegangen und habe nur mehr auf das Gespräch mit dem Genetiker gewartet. Ich habe die Termine so bescheuert bekommen, ich habe sie mir nicht ausgesucht... Der Genetiker sagte mir, dass meine Krankheit in ÖSterreich noch nicht untersucht werden kann.... Ich wollte mich nachher nur mehr zuhause verkrümeln und mein Baby zurück. Manchmal ist dieses Leben echt grausam... Mein Leben war vor dieser SS fast perfekt ... und jetzt stehe ich vor einem Scherbenhaufen...

LG
Alex