Aprilies - wie gehts Euch in der neuen Rolle?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mai75 17.05.11 - 10:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
unser Pepe ist inzw. 2 1/2 Wochen alt, seit gestern geht mein Mann wieder arbeiten und draußen regnet es in einer Tour. Pepe hält mich ziemlich auf trapp - bin irgendwie total ferngesteuert ....
Vermisse gerade mein früheres Leben sehr - auch wenn ich den Zwerg natürlich nicht wieder hergeben würde....
Wann kehrt ein Rhythmus ein ???
Alles Liebe
Maike

Beitrag von nina610 17.05.11 - 10:44 Uhr

Erst einmal .. Pepe ist ja wohl so ein süßer Name ( ich hoffe es ist keine Abkürzung ! )... Meine Maus ist zwar schon 9 Monate, aber ich kann dich verstehen. Ich freue mich schon sehr, wenn Mini ab August in die Krippe geht und ich dann wieder in Teilzeit arbeiten gehe ( die Große geht dann schon zur Schule )... Mir fällt manchmal auch die Decke auf den Kopf... Und bei dir spielen jetzt auch noch die Hormone eine Rolle.... Der Rhythmus wird sich nun langsam einspielen, wo dein Mann wieder zur Arbeit geht und du jetzt euren Alltag finden müsst... Ich glaube, jede Mama kennt das Gefühl...Mach dir keine Sorgen, bald wuppst du das alles mit links....

Liebe Grüße Nina + Emy 6 Jahre + Felicia 9 Monate

Beitrag von sockikatze 17.05.11 - 10:46 Uhr

Hallo!

ich bin zwar kein Aprili, aber ich kenn das auch sehr gut. ich hab bestimmt 2-3 Monate gebraucht um mich in die Mamarolle einzugewöhnen. Die schwerste Zeit ist natürlich, wenn der Papa dann wieder arbeiten geht. Aber das geht auch vorbei. Spätestens in ein paar Wochen habt ihr Beide euren Rhythmus gefunden. Und dann ist es besser!

LG

Beitrag von tanteelli 17.05.11 - 11:02 Uhr

Hi,

mein Kleiner ist auch 2 1/2 Wochen alt und ja es schlaucht mich auch. Hatte mir das in meiner Naivität leichter vorgestellt ;o) Was will schon ein Baby? Trinken, kuscheln, schlafen.

Arvid ist aber jetzt schon sehr aufgeweckt und findet stundenlang nicht in den Schlaf. Er stillt, ist dann ewig wach und will dann wieder stillen. Mit meinem Schlaf siehts dann schlecht aus.

Mein Freund ist zwar noch zu Hause, aber so viel machen, kann er auch nicht. Ist meist nur eine moralische Unterstützung. Mir grauts aber schon davor, wenn er wieder arbeiten muss, weil das bei ihm zum Teil 12 Stunden bedeutet. D.h. er kommt abends kaputt von der Arbeit, wird ihn mir nicht großartig abnehmen können und ich bin wahrscheinlich vom Tag schon geschafft. Hab da momentan die Horrorvorstellungen #zitter

Einen Rhythmus haben wir natürlich auch noch (lange) nicht. Und ja, ich vermisse auch die frühere Zeit. Es ist zwar sooo knuffig, aber eben auch anstrengend. Irgendwann wird alles besser....;-)

LG

Beitrag von xenia.r 17.05.11 - 15:13 Uhr

Hi... Unser Timo ist jetzt 6 Wochen alt und wir sind auch noch auf Rhytmus - Suche ! Er ist mein zweiter Sohn und ich hab gedacht mit etwas "Erfahrung" läuft das schon wie geschmiert... Ich geh total auf dem Zahnfleisch und bin deart müde.... #gaehn
Mein erster Sohn ist ein ganz ruhiger und Timo mutet jetzt schon an wie ein kleiner "Hau-Drauf-wie-nix" ;-) Ich freu mich auch schon auf die Zeit wo man wieder "Pauschal" von Alltag und Routine reden kann !!! Ich hoffe alle anderen haben hier recht , wenn sie sagen : alles wird besser :-D !!!

Ganz liebe Grüße Xenia