Meine Maus macht mich fertig....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flocondeneige 17.05.11 - 11:15 Uhr

Hi,
meine Maus kann sich jetzt seit gut einer Woche drehen, die ersten Tage war sie damit auch vollkommen zufrieden und ich auch. Nun dreht sie sich sobald ihr Rücken den Boden berührt auf den Bauch, egal ob auf dem Wickeltisch, beim Schlafen, beim Spielen, im Kinderwagen, egal.
Das Ding ist, dass sie dann nciht evrsucht sich auf den Rücken zu rollen, sondern mit aller Macht versucht vorwärtszurobben. Das einzige was sie schafft ist sich wie ein Uhrzeiger im Kreis zu drehen...
Alles ja ganz toll und schön, nur ist sie dann immer so dermaßen frustriert, dass sie dann ersteinmal eine Schreiorgie beginnt und kaum zu beruhigen ist.
Ich hab gelesen, dass das Krabbeln erst mit etwa 6 Monaten beginnt, das wären noch zwei Monate in denen sie mich aus Frust anschreit. Hilfe!!! Gibt es auch Babys, die vorher schon krabbeln können, oder zumindest sich vorwärts robben können??? Würde mich freuen wenn ja.

LG Schneeflocke mit Schneeflöckchen (17 Wochen)

Beitrag von 3aika 17.05.11 - 11:21 Uhr

das macht unser sohn auch, er wird morgen 5 monate alt und dreht sich hin und her, und wenn er auf dem bauch liegt, versucht er sich fortzubewegen, das klappt auch bisschen, aber wenn er sein spielzeug nicht erreicht oder nicht weiter kommt, schreit er wie am spieß.
beim windeln wecheln, dreht er sich ständig weg, da dauert es mal um die 10min, bis ich ihn sauber gemacht habe.


dazu kommt jetzt auch das er alles haben will, er will alles anfassen und sofort in den mund nehmen, manchmal nervt das ganz schön.

weil er dann immer schreit:-[:-D

Beitrag von mama-von-meleena2010 17.05.11 - 11:29 Uhr

Hi,

und ich kann nur sagen willkommen in meiner Welt:D
Meine Maus (5 Monate 12Tage) kann sich auch seit gut 2 wochen drehen und probt hier auch täglich den aufstand ich kann nicht mal kurz auf toilette gehen und sie liegen lassen am boden muss sie dann immer ins laufgitter legen weil da kann sie sich nicht drehen kein platz :D

Ansonsten sei froh wenn das deine kleine noch net im schlaf macht bzw allgemein im bett dann wird es noch anstregender, ich habe immer gedacht wenn die im schlafsack liegen wird das nix aber puhstekuchen auch das klappt lass dir gesagt sein.

Meine macht auch schon krabbel rob ansätze aber noch wird das nix muss erstmal den dreh raus haben das man sich auf die arme stützen muss :D

LG Manu mit Meleena die heute schon mind. 20 mal von Mama umgedreht wurde

Beitrag von flockekim 17.05.11 - 11:52 Uhr

Huhu #winke
also meine kurze macht das schon seit über 4 wochen #schwitz
und es war schon mehr oder weniger anstrengend da sie auch nur geschrien hat weil sie eben nicht vorwärts kommt naja nun seit gut einer Woche klappt es auch das sie sich wieder zurück drehen kann und da wir Laminat haben hab ich mal ein Paar Krabbelsocken geholt zum probieen wo auch oben Stopper sind und sie kann sich so langsam selbst fortbewegen (ohne geschrei)
Ein weiterer Vorteil zum Mittag ist sie dann erledigt sodass sie auch WIEDER Mittagschlaf hält hat sie vorher vom 4 Monat an nicht mehr gemacht :-)

Euch alles gute lieben gruß flockekim mit #schrei Lia-Sophie die gerad schläft

Beitrag von meram 17.05.11 - 11:55 Uhr

Hallo,
oh ja, das kenn ich so gut! Meine Maus hat sich mit 3 Monaten angefangen zu drehen und die nächsten 1-2 Wochen waren soooo anstrengend!
Sie hat sich auch sobald sie irgendwie lag sofort gedreht und war dann aber gleich unzufrieden. Ich dachte erst sie fängt bald an zu robben, das tut sie aber immer noch nicht (jetzt 5 Monate). Aber sie ist trotzdem wieder viel zufriedener geworden. Einmal kann sie inzwischen den Kopf viel besser halten, so dass sie in Bauchlage glücklicher ist. Dann hat sie in der Zwischenzeit besser greifen gelernt und sieht auch weiter (hab ich das Gefühl), so dass sie sich in Bauchlage super beschäftigen kann.
Also, durchhalten, das wird bestimmt bald wieder besser!
LG
meram

Beitrag von flocondeneige 17.05.11 - 12:28 Uhr

Hi, das macht Mut, vielen Dank.
LG Schneeflocke