Gut das FÄ sich so einig sind^^

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von frany84 17.05.11 - 11:44 Uhr

Hallöchen,



ich war letzte Woche bei 20+4 bei der FD(allerdings mit ÜW zu einem anderen FA)
Dieser hatte unserer Püppie mit 22 cm und 360g vermessen.

Gestern war ich wieder bei meinem FA bei 21+4 und er sagte die süße wiegt ca. 230g#schock

Hab ihn darauf angesprochen,weil es bei der FD viel mehr war und er sagte das sich beide vermessen haben und wie die Mitte nehmen,also ca. 300g.
Aber wäre das bei 21+4 nicht zu wenig Gewicht?

Dann fragte ich den FA bei der FD,ob es Vorwehen sind,wenn der Bauch sich zusammen zieht und hart wird!? Er meinte JA!

Mein FA fragte ich das gleiche.Er:Nein,das sind nur Kontraktionen,aber keine Vorwehen!


So und nu,darf ich mir von allem was aussuchen oder was?
Schön verwirrt bin ich jetzt:-[


LG frany

Beitrag von freckle3781 17.05.11 - 11:47 Uhr

Kann Deinen Ärger gut verstehen - sowas ist echt zum Kotzen. Und das schlimme ist, dass man sich ja eigentlich drauf verlassen muss.

Weiß ja nicht, wie sich Dein Zeitplan so gestaltet, aber wir wäre es mit einem 3. Arzt? Und dann würde ich das nehmen, wo sich zwei am meisten einig sind.

Echt blöd...

LG, freckle3781 mit PJ (20+4)

Beitrag von windsbraut69 17.05.11 - 11:50 Uhr

Hast Du heute früh in den Nachrichten das Gerücht gehört, dass die Zusatzbeiträge der Krankenkassen nächstes Jahr bis zu 50 Euro/Monat betragen sollen?

LG

Beitrag von caracoleta 17.05.11 - 11:51 Uhr

:-D

Beitrag von freckle3781 17.05.11 - 11:55 Uhr

Wolltest Du MICH das fragen?

Wenn ja: ich habe nix davon gehört und versteh auch den Zusammenhang gerade nicht... Hilf mir doch mal auf die Sprünge...

Beitrag von windsbraut69 17.05.11 - 12:51 Uhr

Das wollte ich nicht nur fragen, das habe ich auch getan :)

Heute früh in den Nachrichten hieß es, es gäbe "Gerüchte", dass die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Kassen auf um die 50 Euro erhöht würden. Noch wird das dementiert aber es fiel mir spontan ein, als ich Deinen Vorschlag las, doch wegen der Abweichung bei den Messungen noch einen dritten Arzt zu konsultieren.

LG

Beitrag von nanunana79 17.05.11 - 11:50 Uhr

So ist das mit allen Ärzten. Echt blöd. Das mit dem Gewicht ist immer schnell passiert, weil es unterschiedliche Messmethoden gibt und das Kind auch nicht immer gleich liegt. Solange die Ärzte nicht besorgt sind, brauchst Du es auch nicht sein.
Das andere ist ja nur eine Frage der Bezeichnung. Achte darauf, das es nicht zu oft hart wird. Es sollte nicht öfter als 10-15 mal am Tag sein.

LG

Beitrag von frany84 17.05.11 - 12:08 Uhr

Ja also in dem Punkt waren die beiden sich einig,das alles okay ist und zeitgerecht entwickelt!;-)

Und die "Kontraktionen" hab ich nur 1-3 mal am Tag.



LG

Beitrag von caracoleta 17.05.11 - 11:53 Uhr

Das Gewicht ist nur geschätzt, da können solche Diskrepanzen immer vorkommen. Ausserdem, was nutzt es dir, das genaue Gewicht zu kennen? Überlass es lieber den Experten, einzuschätzen, ob das Kind zeitgerecht entwickelt ist und wenn sie nichts auffälliges finden, dann versteh ich deine Aufregung nicht.
Und: VORwehen wären zu deinem jetzigen Zeitpunkt viel zu früh. Das, was du vielleicht hast, sind höchstens ÜBUNGSwehen, die nichts weiter sind, als Kontraktionen.

Beitrag von frany84 17.05.11 - 12:14 Uhr

Dein Text hört sich ja sehr schnippisch an;-)

Es hätte mich nicht weiter verunsichert,wenn der eine was anderes erzählt als der andere!
Ich hab auch noch keine Kinder bekommen,deshalb darf man ja mal etwa verunsichert sein,in einer Zeit die man noch nie im Leben erlebt hat und alles neu ist.
Dafür das es meine erste SS ist,fand ich eigentlich immer das ich doch sehr gelassen bin im gegensatz zu anderen.
Also hat das nix mit Aufregung zu tun,sondern eher mit der Unwissenheit meinerseits.


LG

Beitrag von lieke 17.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo,

wenn dich das so unsicher macht solltest du besser direkt nachfragen, wie der eine oder andere Arzt was definiert. Ich denke, sie meinen das Gleiche. Der eine nennet es Kontraktion, der andere Vorwehe. Der nächste sagt Übungewehen und meint auch das gleiche. Ist doch nur eine Sache der Absprache und kein Drama.

Die Erklärung, dass wohl beide etwas ungenau gemessen haben ist doch auch ok. Ich sehe nicht unbedingt einen Widerspruch in beiden Aussagen.

Nimm es nicht zu ernst und genieß deine Schwangerschaft.

LG

Beitrag von kueckchen 17.05.11 - 20:34 Uhr

Huhu

Als ich damals in der 35 woche ins KH musste hatte meien Maus Mittags beim Fa 46 cm und 2350 g und Am Späten Nachmittag im KH 37 cm und 1200 g - hab dann eine andere ärztin verlangt weil mir das keien ruhe gelassen hat - sie hatte dann 45cm und 2000g....


LG!