ALG 2 + Einkommen + Versichern

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maddi2704 17.05.11 - 12:36 Uhr

Hallo,
ich hätte da mal ein paar Fragen und hoffe mir kann jemand helfen.

Ich hätte die möglichkeit für 330,00€ im Monat arbeiten zu gehen (mal mehr mal weniger).Im Arbeitsvertrag sollen aber nur 20 Std. stehen jedoch steht auf der Lohnbescheinigung ja dann ein anderer Betrag.

Mein Freund geht Arbeiten und hat etwas über 1000,00€ Netto im Monat.Sein Geld wird bei mir mit angerechnet was auch kein großes Problem ist allerdings müsste ich mich ja dann bei 330,00€ selber versichern da ich dann aus dem ALG 2 -Satz rausfalle oder?

Wohngeld könnte ich ja dann auch nicht beantragen da es laut Arbeitsvertrag ja nur 20 Std. im Monat wären.

Klärt mich bitte auf?!

LG

Beitrag von windsbraut69 17.05.11 - 12:56 Uhr

Ich versteh ehrlich gesagt Deinen Beitrag nicht.
Wieviele Stunden Du arbeitest, ist doch völlig unerheblich.

Entweder Ihr könnt mit dem Einkommen nach Abzug der Freibeträge Euren Bedarf decken und fallt aus dem ALGII-Bezug heraus oder nicht.

Gruß,

W

Beitrag von mama2003-2009 17.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo

Wenn du für 330€ im Monat Arbeiten gehst, ist ja ersteinmal egal wieviel Std. das sind, DANN werden dir von diesem Geld 184€ beim ALG2 angrechnet (hat mir der ALG2 Rechner grad ausgerechnet) wenn du mehr ALG2 als 184€ bekommst bist du noch im ALG2 Bezug und bist dementsprechend auch Krankenversichert. Man hat einen freibetrag von 100€ und dann

Sobald du KEIN Geld mehr von der Arge bekommst bist Du das nicht mehr und musst dich selbst Krankenversichern.


Verstanden?


lg mama2003-2009

Beitrag von maddi2704 17.05.11 - 21:08 Uhr

Hallo,
ja soweit habe ich es verstanden.
Ich habe es selber mal versucht mit einem ALG 2 Rechner auszurechnen und es kam immer wieder etwas anderes raus unteranderem auch das ich dann gar nichts mehr bekomme.

Im Arbeitsvertrag würden dann keine 330,00 stehen,da ich eigentlich nur auf 165,00€ eingestellt werden soll.Überstunden werden bezahlt,so wurde mir das gesagt.

Beitrag von -0815- 17.05.11 - 22:05 Uhr

Das ist egal was im Arbeitsvertrag steht. Du musst jeden Monat die Gehaltsabrechnung einschicken und dann wird jeder Monat neu berechnet.