habe heute morgen schon mal geschrieben..., aber leider keine Antwort

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ophelia85 17.05.11 - 12:57 Uhr

bekommen

mach mir wirklich um meine Kleine, heute isst sie und trinkt sie nichts...

Im Kh habe ich bereits angerufen, die wollen die kleine nicht ansehen, weil ich mich vorher beim Kinderarzt soll.
Der ist aber leider heute nicht mehr da und bei ner anderen ist noch Mittagspause.



Guten morgen ihr Lieben!

Meine Kleine ist 10 Monate alt und war immer sehr pflegeleicht und noch nie krank.

Letzte Woche hat sie Blut genommen bekommen wegen Verdacht auf Heuschnupfen und seitdem ist alles anders.
Beim Blutnehmen hat sie bitterlich geweint, konnte sie auch schnell beruhigen, ihr Ärmchen ist nur ganz blau.
Mittags hat sie dann direkt Fieber bekommen, das 2 Tage anhielt.
Sie war sehr weinerlich und hat viel geschlafen, alles normal wegen dem Fieber.
Seitdem ist sie aber auf kleine Babies sehr empfindlich, die brauchen nur ein Mucks von sich geben, fängt sie direkt an bitterlich zu weinen.
Nachdem das Fieber vorbei hat, hat sie den Ausschlag bekommen, laut Arzt kam der vom drei Tagefieber, ok auch nicht so schlimm.
Dachten wirklich das dann alles wieder vorbei sei, waren auch auf einem großen Geburtstag und hat alles super überstanden, überhaupt nicht geweint.
Jedoch dann ein Tag später, war ich wieder bei meiner Freundin und ihrem Baby, und dann ging das ganze Spiel wieder von vorne los, sie weint nur noch wenn die andere Kleine ein Mucks von sich gibt, sie zuckt richtig zusammmen, man merkt ihr richtig an wie angst sie hat.
Und nachts hat sie dann 2mal gebrochen.

Versteh die ganzen Zusammenhänge nicht, ist das ein Zufall oder hängt alles irgendwie miteinander zusammen?

Kennt ihr das? Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht?

Bin ein bisschen verzweifelt, kenne meine Kleine überhaupt nicht so, sie ist nie schreckhaft.
Dann das Fieber, der Ausschlag und dann noch das Erbrechen und das sie bei Babies direkt bitterlich weint und sich erschreckt.

Vielleicht habt ihr ein Rat für mich.

LG

Beitrag von blueangel2010 17.05.11 - 13:08 Uhr

habt ihr da keinen notdienst?

was isn das für ein krankenhaus? die dürfen sowas eigtl nicht ablehnen !

omg,ich hoffe nur deine kleine hat nix schlimmes ! wann hat die vertretung denn auf? oder kannste irgendwo anders hingehen ?

Beitrag von schmerle123 17.05.11 - 13:10 Uhr

hey,

mein kleiner war auch vor kurzem so richtig krank, mit 3 tage fieber, anschließend diesen ausschlag und mittelohrentzündung! er war auch in dieser zeit sehr schreckhaft, hat wirklich wegen jeden bischen geweint. ich hab mir die nase geputzt, er weinte. andere babys haben geweint, er weinte. ich habe selter über den sodastream gemacht, er weinte.
also ich denke es ist normal, da es ihnen ja nunmal auch nicht gut geht, wenn sie so krank sind! wenn sie nichts essen mag zur zeit, ist es nicht so schlimm. wichtig ist das trinken. immer wieder anbieten, was sie mag. vielleicht breie etwas mehr verdünnen, gurke geben, alles was eben sehr viel flüssigkeit enthält.
als das fieber bei meinem spatz nachts auf über 40 ging, bin ich auch ins kh gefahren. ich war zuvor schon 3 mal beim kia, aber das wollte ich dann nicht mehr verantworten, bei so wenig trinken.
also wenn sie "nur" momentan so schreckhaft ist, würde ich einfach die tage mal zum kia fahren, vielleicht bist du dann beruhigter. ansonsten ist die klinik ja tatasächlich nur für notfälle, wenn zb das fieber richtig hoch geht etc...

lg melle

Beitrag von cucina3 17.05.11 - 13:10 Uhr

Kann leider nicht mit eigenen Erfahrungen dienen, aber das hört sich nicht so prickelnd an so dass ich dringend die Vertretung des Kinderarztes aufsuchen würde !!!

Würde nicht so lange warten.
Vor allem weil sie vorher ganz anders war.

Scheiß Krankenhaus ! Vielleicht gibts eine Kinderklinik in Eurer Nähe ?

Drücke Euch die Daumen dass es nix Schlimmes ist.

Hol Dir Hilfe !

Beitrag von lilalaus2000 17.05.11 - 13:12 Uhr

Viel trösten und knuddeln!

Im Notfall kannst du auch zu einem anderen Kinderarzt.

Es ist nicht schlimm, wenn Babys auch mssen aussetzen und nur Milch bekommen - so hat sie weningstens Flüssigkeit!


Mein Rat (soweit von hier zu beurteilen) :
Trösten und viel schlafen lassen (Schlaf ist gut!!)

Viel Trinken, wenn auch nur Milch.


Und sobald wie möglich zu einem Arzt.


Wenns schlimmer ist, also auch keine Reaktion auf Ansprache etc.... dann sofort!!!!


Vielleicht hat dein Art ja auch eine Vertretung?!