Wie würdet ihr da reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von darkblue81 17.05.11 - 13:13 Uhr

Hallo,

gerade im Moment bin ich etwas ratlos und weiß gar nicht genau wie und ob ich da reagieren soll, deswegen frage ich mal euch :-)

Es geht um meinen Sohn Jonas, er kam heute mit einem Eintrag im Hausaufgabenheft nach Hause: Bitte geben Sie ihrem Sohn KEINE Cola mit in die Schule!!!!

Mein Sohn sagte mir dann, seine Lehrerin kontrolliert das täglich, was die Kinder dabei haben und kommentiert das auch je nachdem im Hausaufgabenheft #kratz
Er durfte sein Getränk nicht trinken, die Lehrerin behielt es ein und er musste mit dem Wasserhahn vorlieb nehmen. (Nach den Osterferien hatte sie auch den kleinen Schoko-Osterhasen einkassiert, den ich zusätzlich morgens zum Brot dazu gepackt hatte, mit der Info im Hausaufgabenheft, keine Süßigkeiten!!!)

So, zu der Cola:
Es war eine Ausnahme, wir haben so einen Sprudelmaxx und heute morgen war "Cola" noch das einzige Sirup das da war, ich habe mir nichts dabei gedacht und ich mische nie soviel Sirup unter den Sprudel wie auf den Packungen angegeben. Abgesehn davon gibt es für Schule und Kindergarten maximal einmal die Woche Limo mit, ansonsten nur Sprudel.

Ich persönlich finde es nicht verwerflich und wundere mich eher darüber, dass die Lehrerin die Zeit findet von 19 Kindern den Proviant zu kontrollieren #gruebel

Was denkt ihr?

LG

Beitrag von reuter81 17.05.11 - 13:18 Uhr

Hallo,

ich finde es gut, das die Lehrerin darauf achtet.
Die Ernährung sollte halt gesund u. ausgewogen sein.
Grad wenn die Kids was lernen sollen.

Du weißt ja jetzt wie sie reagiert u. ich würde halt sowas nicht mehr mitgeben. Wasser hätte er ja auch mitnehmen können.

Freu dich das die Frau drauf achtet....

LG

Beitrag von darkblue81 17.05.11 - 13:35 Uhr

Hallo,

dann dürfte er niemals was anderes mitnehmen als Wasser, kein Wasser mit Erdbeer-, Himbeer-, weiß der Teufel- Sirup, verstehst du was ich meine?

Wie ich oben schon schrieb einmal die Woche bekommen sie halt ein bißchen Geschmack in's Wasser und da kam noch nie etwas.

Ansonsten nehmen meine Kids Vollkornbrot mit, belegt mit Wurst oder Käse und Salat, sie nehmen auch immer noch Obst und / oder Gemüse mit, je nachdem was gerade da ist.

Wäre es jetzt ein Dauerzustand, würde ich es vielleicht eher nachvollziehen können.

LG

Beitrag von arthurmama 17.05.11 - 13:19 Uhr

Hallo!

ganz platt: Lehrerin hat Recht!

Bei uns sind auch NIE Ausnahmen erlaubt, sonst hat jeden Tag irgendein Kind Ausnahmen, wären dann alle 2 Wochen pro Kind 1 Ausnahme .....

LG, I.

Beitrag von malwiederich 17.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo!
Das war bei uns in der Grundschulzeit auch so und ich war/bin dafür.

LG
Loli

Beitrag von kendra.26 17.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

ich sehe das ein wenig anders.

Bei uns in der Schule wird es auch nicht gerne gesehen, wenn Kinder zuckerhaltige Getränke mitnehmen oder Süssigkeiten, aber hin und wieder bekommen meine Töchter auch mal einen Saft mit, eine Milchschnitte zum Brot und zum Gemüse, aber das wird nicht kontrolliert.

Die Sache mit der Cola finde ich unverschämt von der Lehrerin, denn du bist die Mutter und entscheidest, was dein Kind trinken darf, und wenn heute morgen halt nur noch
Colasirup da war, dann ist das auch kein Beinbruch, es ist ja nicht die Regel, dann hätte ich die Lehrerin verstanden.

Ich finde sie hat übertrieben, aber das ist meine persönliche Meinung.
Schlimmer finde ich, wenn Kinder jeden Tag Toastbrot mit in die Schule nehmen, da sind ja keinerlei Nährstoffe enthalten.

Bei uns gab es mal eine Aktion in der Schule, gesundes Frühstück, dort konnten sich die Kinder eintragen und bekamen dann für 15 Cent ein gesundes Frühstück, ich habe meine Tochter für 2 mal in der Woche eingetragen , und nur mit dem Kopf geschüttelt was sie bekam, sie hat es auch nie gegessen, es war Körnerbrot, aber kein richtiges, dazu gab es abgepackte Wurst (schlechte Tierhaltung), und fett Margarine drunter #aerger

Nicht nur auf gesunde Ernährung sollte geachtet werden, auch woher die Lebensmittel stammen, besonders tierische Lebensmittel, ich möchte keine schlechte Tierhaltung unterstützen, und das sollte die Schule auch nicht, aber für 15 Cent was will man mehr erwarten..

Ärger dich nicht, die Lehrerin scheint eine ganz genaue zu sein ;-)

LG

Beitrag von manavgat 17.05.11 - 21:20 Uhr

Die Sache mit der Cola finde ich unverschämt von der Lehrerin, denn du bist die Mutter und entscheidest, was dein Kind trinken darf,

Du irrst.


In der Schule hat die Mutter da gar nichts zu sagen.


Gruß

Manavgat

Beitrag von anira 17.05.11 - 13:29 Uhr

aber wenn du kommst das sie doch bitte die hausaufgaben gegen zeichnen soll
dann wird das bestimmt nicht möglich sein;)

meine meinung so lange es eine ausnahme ist
meine kidner haben auch schon mal Cornflakes (schoko)mit bekommen weil ich halt montag morgen gesehen habe ups brot schaut aber nimmer wirklich gut aus

meine kinder bekommen zu 99,9 immer gesundes/normales
und auch ich habe meinem grossen neben apfelspalten auch mal nen stück schoki dazu gelegt
( bei lindt gab es doch zu ostern so minifiguren wo 8 stück drin waren da hab ich einfach mal eins in die brotdose dazu

wenn bei mir wegen der 0,01 prozent sowas passierne würde würde ich dezent fragen ob die person keine anderen porbleme hat
so weit sollte es aber auch eine lehrerin einschätzen können
bei uns kam aber noch nie was
ich denke einfach weil die lehrerin ja sieht das es sonst normales essen ist

Beitrag von meringue 17.05.11 - 13:34 Uhr

Hallo,

ähem, ich als Lehrerin würde mich bedanken, bei der üblichen Hibbeligkeit unter (Grunschul?!-)Kindern heute auch noch koffeinhaltige Getränke im Ranzen zu finden...Und das, wo man heutzutage dazu rät, Kindern erst nachmittags nach den Hausaufgaben Süßigkeiten zu reichen und auf rotgefärbte Produkte ganz zu verzichten, weil sich die lieben Kleinen so schwer konzentrieren können.

Bei der hast du keine Pluspunkte gesammelt und dein Kind ist in der Schublade:"Aus Naja-Verhältnissen" gelandet.

Beitrag von kendra.26 17.05.11 - 13:42 Uhr

Traurig das ein Kind gleich so abgestempelt wird.

Naja-Verhältnisse #zitter

Auch in Akadermikerfamilien läuft nicht alles rund, auch wenn nach aussen oft alles danach aussieht.

LG

Beitrag von meringue 17.05.11 - 13:46 Uhr

Ja klar, aber es kommt ja drauf an, was die Lehrerin meint. Und DIE scheint ihren Schwerpunkt auf Ernährung zu legen.

Finde ich auch nicht soooo verkehrt. In der Klasse von meinen Beiden haben die meisten Kinder Weißbrot, Rinde abgeschnitten #klatsch und Nutella dabei...

Beitrag von darkblue81 17.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

bei der Lehrerin war ich schon am ersten Schultag unten durch, habe ich mich doch erdreistet eine Frage bezüglich der Mathebücher zu stellen, da wir nicht an der Schulbuchausleihe teilnehmen. So giftig habe ich selten eine Antwort bekommen.

Wenn sie Cola und Süßigkeiten als Mitgabe so bemängelt, darf sie selbst den Kindern aber auch nicht für besonders tolle Leistung Schokolade geben, oder?

LG

Beitrag von meringue 17.05.11 - 14:24 Uhr

Stimmt, das ist ziemlich blöde!

Lehrer bilden leider schnell ihre Schubladen.

Beitrag von darkblue81 17.05.11 - 14:42 Uhr

Ja, leider.

Mein ältester Sohn ist in der 4.Klasse, mit seiner Lehrerin bin ich immer wunderbar klar gekommen, wenn sie etwas hatte, hat sie meist um ein Gespräch gebeten oder angerufen und das ganz ruhig und sachlich gesagt, aber keine Info im Hausaufgabenheft mit einem Rudel Ausrufezeichen.

Diese Lehrerin hier finde ich etwas seltsam, zumal wo gibt es das heute noch das Kinder in die Ecke gestellt werden?

LG

Beitrag von meringue 17.05.11 - 15:01 Uhr

Ja, Eckestehen ist out.

Trotzdem:

Ich glaube euch allen ja, dass eure Kids nur Vollkornbrot und Apfelschnitze dabei haben, aber dies bildet nicht den Querschnitt meiner Wirklichkeit hier ab.#gruebel

Gesunde Ernährung steht auf dem Lehrplan fürs 2. Schuljahr, nicht aus Jux, sondern aus der Not heraus, dass wir ein Volk von Übergewichtigen geworden sind.


Mahlzeit.

Beitrag von antonia0383 17.05.11 - 15:13 Uhr

"Gesunde Ernährung steht auf dem Lehrplan fürs 2. Schuljahr, nicht aus Jux, sondern aus der Not heraus, dass wir ein Volk von Übergewichtigen geworden sind. "

Ja aber was nützt EIN gesundes Pausenbrot am Tag, dass Kinder gezwungermaßen essen müssen,wenn ungesundes Essen zu Hause die Regel ist.

Man kann sowas numal nicht forcieren.

Und Kinder die zu Hause gesund essen, "vertragen" auch mal nen Schokoriegel oder Fruchtsaft in der Schule.

lg

Beitrag von kawatina 17.05.11 - 15:18 Uhr

Hallo,

ich kenne die Landesschulverordnung in und auswendig und dort steht mit keinem Wort, das ein Lehrer das Menü der Kinder konfiszieren oder begutachten darf oder sollte.

Allerdings kenne ich auch das BGB und die UN Kinderrechtskonventionen und damit würde ich der Person aber mal so was von Nachhilfe erteilen!

Beitrag von anira 17.05.11 - 18:10 Uhr

ecke stehen?
die kuckt zuviel unsere kleine Farm

Beitrag von anarchie 17.05.11 - 14:08 Uhr

Bei der hast du keine Pluspunkte gesammelt und dein Kind ist in der Schublade:"Aus Naja-Verhältnissen" gelandet.

-----------


Eine Lehrerin die so pauschal urteilt , hat sich eh disqualifiziert#rofl


Unabhängig davon, dass meine Kinder Cola nur in absoluten Ausnahmen bekommen, ist die Dame wohl ein bisschen größenwahnsinnig, was ihren Befugnisrahmen betrifft

Beitrag von meringue 17.05.11 - 14:26 Uhr

Und glaubst du, solche disqualifizierten Lehrer werden dann aus dem Verkehr gezogen?#rofl
Ich könnte dir hier spontan so ein Exemplar nennen, das seit Jahrzehnten entsprechend arbeitet.

Beitrag von anarchie 17.05.11 - 14:37 Uhr

nö, sicher nicht, aber die Meinung solcher Leute wäre mir ziemlich schnuppe, solange sie mein Kind in Ruhe lassen - tun sie das nicht, DANN haben sie ein Problem.

Wir haben das in anderem Zusammenhang gerade durch#drache

lg

melanie

Beitrag von fiori_ 17.05.11 - 14:59 Uhr

O Gott, ich hoffe nicht alle Lehrerinnen sind so dümmlich und beurteilen die Kinder nach dem Getränk was Sie dabei haben!

Aber sonst gehts dir noch ganz gut? Was sind denn Naja-Verhältnisse?
Könnte man bei Dir auch glatt denken, das Du aus solchen stammst!

Beitrag von meringue 17.05.11 - 15:07 Uhr

Fühlst du dich angegriffen?

Beitrag von anira 17.05.11 - 18:09 Uhr

rotgefärbte produkte?????????

Beitrag von luka22 17.05.11 - 21:14 Uhr

Kirschen zum Beispiel!

:-D