Auf die Nase gefallen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von paul-mama 17.05.11 - 13:34 Uhr

Huhu liebe Mama´s!

Mein Kleiner (15 Monate) ist heute im Kindergarten etwas ungünstig gestürzt... Er wollte vom Dreirad absteigen und ist dann genau mit der Nase auf die Kante vom Sandkasten gefallen! Er hat wohl nicht sehr doll geweint und es hat auch erst eine Weile später angefangen zu bluten... Die Nase ist jetzt etwas dick aber sonst scheint es ihm gut zu gehen...
Nun haben mich meine Eltern irgendwie total verrückt gemacht, ich müsse mit ihm ins Kh zum Röntgen fahren, nicht dass das Nasenbein gebrochen ist....
Was meint ihr? Würdet ihr ins Kh oder zum Kia fahren?

LG
Julia mit Paul (der grad seelig schläft)

Beitrag von beth22 17.05.11 - 14:01 Uhr

Also als Ben die Treppe runtergefallen ist bin ich zur Sicherheit ins KH gefahren, die haben nichts weiter gemacht als geschaut und gemeint ich solle am nächsten Tag mal zum HNO-arzt gehen. Bin dann also am nächsten Tag zum HNO und er hat geröntgt und sie war gott sei dank nicht gebrochen, aber mir war es sicherer es abklären zu lassen.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre), Ben (fast 4 Jahre) und Lea (20 Monate)

Beitrag von -vivien- 17.05.11 - 14:04 Uhr

also wenn sie dicker ist als sonst würde ich es abklären lassen.
ich würde beim kia anrufen und fragen wohin ihr fahren sollt
lg

Beitrag von romance 17.05.11 - 14:16 Uhr

Huhu,

oh je, ich würde erstmal schauen. Ob es mit Arncia D6 und Kühlung zurück geht, wenn er weint hat er schmerzen und dann würde ich zum Arzt gehen.

Heute ist auch Emma´s Tag nicht, heute früh auch gestürzt und hat nun eine Beule an der Stirn. Und eben vor einer Stunde fiel der Schuhschrank auf sie. Oh mann was für ein Schreck. Sie hat fürchterlich geweint dann war es gut. Sie spielt ist aber auch nölig. Weint nicht und scheint nichts gebrochen zu haben.

Kinder werden in dem Alter ungern geröntgt, wegen der Strahlung. Ich habe es damals gehasst, wenn ich röntgen mußte. Und mein Chef hat es auch ungern gemacht....
Kinder halten selten still!

Wenn könntest du auch zum Unfallchirurgen gehen, wenn du bedenken hast. Der kann im Notfall röntgen, wenigstens einschätzen ob sich was verschoben oder gebrochen ist.

Solange er aber so fitt ist wie immer, er nicht bricht oder fieber. Würde ich abwarten. Allerdings ändert sich das bei Kindern schnell.

LG Netti
die beim Chirurgen gelernt hat;-)

Beitrag von miau2 17.05.11 - 14:17 Uhr

Hi,
ich würde sicherheitshalber fahren.

Das Nasenbein können Kinder in dem Alter wohl kaum brechen (lt. unserer KiÄ, wo wir vor einigen Wochen mit einer blauen Nase waren), denn es besteht in dem Alter noch aus weichem Knochen. Aber drum herum sind ja auch Knochen - Jochbein usw.

Wir sind aber nicht ins KH gefahren, sondern zu unserem normalen KiA. deutlich weniger Wartezeit, und die Entscheidung, ob wir zum Röntgen müssen oder nicht konnte der treffen. Hätten wir gemusst wäre es ein erneuter Weg gewesen, aber so haben wir uns und unserem Kleinen einigen Stress erspart.

Viele Grüße
Miau2