An alle mit Kleinkind und Balkon/Whg. im OG

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von missy0675 17.05.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

war haeute mal wieder bei der Vermieterin um ein letztes mal freundlich um verschieben von zB Dacharbeiten (wir wohnen im DG) nach 19 Uhr zu bitten, außerdem um mich mal wieder zu erkundigen wann die von mir gemldeten Mängel behoben werden...sie meinte dann, ich solle mich nicht so anstellen udn die Kinder sollten ruhig mitkriegen was Leben bedeutet...

Ja, und dann hat sie quasi den Spieße umgedreht (weil ich ja in letzter Zeit immer was zum meckern hab) und gemeint ich müsse meine Wohnung sauberer halten - es ist nicht immer sehr ordentlich zb im Wohnzimmer wo die Kidner untertags spielen, aber sauber, doch. Udn den Mordsmäßig-großen ("Trum-Balkon") von ca. 1,50x4,50m könnte ich doch auch mal schön gestalten udn da nett mit den Kindern sitzen...ich nutze den Balkon hauptsächlich im Winter für ein Vogelhäuschen, im Sommer für nen Wäscheständer und ja, der Windelsack steht da (Mülllabfuhr ist nur alle 2 Wochen, irgendwo müssen die windeln ja hin) sobald der Windeleimer das erste mal voll ist. Außerdem steht noch ein Tisch da und 2 Klappstühle -- mein Sohn schmeißt v.a. gern Dinge vom Balkon, meien Tochter isst höchstens mal nen Eis aufm Balkon oder schaut ob der Papa vorfährt...sitzen tun meine Kidner zumindest eh äußerst ungern und Pflanzen würden vom Kleinen abgerupft, in den Mund genommne, Blumentöpfe könnten zu Bruch gehen bzw. Erde würde ständig rumliegen nehmen icha an ...wieso soll ich mir da Pflanzzen hinstellen...und gerade züchten wir auf der Fensterbank diverse kräuter die die Woche in einen oder mehrere Töpfe wandern - da blaibt dann gerade noch Platz für den Wäscheständer. Wie nutzt ihr denn euren Balkon so?

Grüsse,
missy

Beitrag von mukmukk 17.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo!

Wir sind jetzt in ein Haus mit Garten gezogen, hatten vorher aber eine Wohnung mit Balkon mit ähnlichen Maßen wie Eurer offenbar (Ca. 1,20 tief und dafür aber fast 5Meter breit über die ganze Front des Wohnzimmers). Der Balkon war mit so einer Art Rasenteppich ausgelegt, ein Tisch mit zwei Liegestühlen stand drauf und bepflanzt war er immer (Balkonkästen am Geländer). Die letzten Jahre hatten wir immer noch einen großen Kasten auf dem Boden stehen, in dem drei Tomatenpflanzen wuchsen, so konnte Finja letztes Jahr schonmal ein paar Tomaten ernten! :-)

Unsere Tochter hat weder Blätter abgerupft, noch in der Erde gewühlt. Sie war auch nur in Begleitung auf dem Balkon, alles andere wär mir zu gefährlich...

Wäscheständer hatte ich nicht so oft auf dem Balkon, nur ab und an mal.

LG,
Steffi

Beitrag von leonlarissa2008 17.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

also wir haben auf unserem Balkon eine kleine Sandmsuchel stehen, außerdem eine kleine Sitzgruppe mit Tisch. Daran kann man am Wochenende mal frühstücken.
Aus Platzgründen finden sich bei uns auch keine Pflanzen.

Aber mal ganz davon abgesehen, finde ich es ziemlich anmaßend von deiner Vermieterin sich über den "dreckigen" Zustand deiner Wohnung bzw. des Balkones zu beschweren.

Meiner Ansicht nach nicht in Ordnung.

Liebe Grüße

Steffi und Lea Mareen

Beitrag von jumarie1982 17.05.11 - 13:49 Uhr

Huhu!

Wir haben leider auch nur einen Balkon und keinen Garten, nutzen diesen aber bei schönem Wetter den ganzen Tag, wenn wir daheim sind.
Es wird im Sommer eigentlich jede Mahlzeit draussen eingenommen.

Wir haben einen großen Tisch und 2 Hochlehner draussen stehen und den Reisehochsitz vom Kind.
Außerdem einen Sonnenschirm und einen kleinen Tisch mit dem Elektrogrill.

Pflanzen überleben mich meistens nicht sonderlich gut, deshalb stehen da keine #rofl

Wenn es sehr heiss ist, räume ich das Planschbecken raus. Für dieses Jahr will ich auch noch so eine Wasserspielstraße kaufen.

Wenn ich den Balkon nicht nutzen würde, käme ich mir in der Wohnung ziemlich eingesperrt vor...

LG
Jumarie

Beitrag von superschatz 17.05.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

unser Balkon ist eher mini, 1,5 x 1,5 m und trotzdem nutzen wir ihn.

Dort stehen zwei Stühle und ein Tisch, wir haben diverse Kästen am Geländer hängen mit Pflanzen und Kräutern, dann noch einen Kübel mit Tomaten stehen.

Gelagert wird auf dem Balkon nur das Sandspielzeug in einer Tasche.

Wir nutzen den Balkon gerne, Paul setzt sich gerne raus oder schaut nach den Autos. Wir wohnen in einer Siedlung und da ist eigentlich immer was los.

Er weiß, dass er nur an die Kräuterkästen darf, überall anders ist zupfen und probieren verboten. Am Geländer kann er nicht klettern, da wir da einen Sichtschutz haben. Sachen runterschmeissen ist auch verboten. Das gehört für mich zur Erziehung dazu, sprich es immer und immer wieder zu sagen bis er es dann wirklich versteht.

Ganz ehrlich, so ein großer Balkon wäre ein Traum für mich und verkommen bzw. zurumpeln würde ich ihn garantiert nicht. So hat aber jeder andere Ansichten und auch Prioritäten.

Wir gießen und pflegen die Pfanzen gemeinsam und ich bin tierisch gespannt, wie er schauen wird, wenn endlich Tomaten da sind.

LG
Superschatz

Beitrag von romance 17.05.11 - 14:12 Uhr

Huu,

wir haben eine Terasse im 2. Stock, die sehr groß ist und sie könnte im Notfall nur ein Stock tiefer fallen. Das reicht mir aber schon#zitter Es möglichkeiten das sie auch dort hinkrabbelt/klettert. Sie klettert gerne. Und daher ist mir das trotz Mängel, auch unsicher und wollen von hier weg. Da ihr Kinderzimmer zur Straße raus ist und dort tief fallen könnte.

Ich finde es unter aller Sau was deine Vermieterin sich raus nimmt.
Es geht sie gar nichts an, soweit du nicht Kakerlaken hälst, soweit du kein Messie bist. Und es soweit in Ordnung gehalten wird. Und es geht sie gar nichts an, wie es auf dem Balkon aussieht. Das einzige die Windelfrage! Weil es im Sommers stinkt. Wenn der Müll nicht reicht, dann sollte sie eine große Tonne besorgen. Dann müsst ihr mehr zahlen aber hättet davon nichts. Hatte ich beim alten Vermieter, wollte nicht zahlen. Mein Mann hat die Windeln dann mit zur Arbeit genommen, dort weg geschmissen. Die Firma war kulant und hat nichts gesagt.

Ich bin echt froh, wenn wir EG wohnen. Ich wohnte immer im 1. STock und nun im 2. Stock. WAs einfacher gemacht hat hier einzuziehen, die Größe und das wir ein Fahrstuhl haben.

LG Netti

Beitrag von missy0675 17.05.11 - 18:56 Uhr

Danke für Deine Antwort. Wir haben halt einen extra Müllsack von der Gemeinde, den nutzen hier alle mit Baby/Kleinkind, der wird dann so auch nach den 2 Wochen neben die Mülltonne zur Abholung hingestellt. Als sie jetzt oben war war da gar kein Sack, da der erst abgeholt worden war und ich den größten Windeleimer besorgt habe dens gab und da wird rein gestopft solangs geht und unser bad stinkt -) Wenn die erste Tüte aber nach ca. 4 tagen voll ist geht die Tüte in den großen Sack, Stein drauf daß der Duft net so rausggeht. Außerdem lagert meine Vermieterin sogar regelmäßig Müll in der garage (wo wir freundlicherweise noch nen fahhrad stehen lassen dürfen) - sie weigert isch nämlich Müll zu trennen und deswegen ist die Tonne oft schon nach ner Woche voll.
Unseren Windelsack bzw. den Inhaklt riech ich im Hochsommer auch nur wenn ich ihn für einen kurzen Moment öffnen und die die nächste volle Tüte reinzutun.

Grüsse,
missy

Beitrag von romance 17.05.11 - 19:11 Uhr

Wohnt euere Vermieterin bei euch?

Unser hat auch nicht darauf geachtet, wenn Laub war war es auch im normalen Mülle zu finden. obwohl er Kompost hatte.

Es kostet doch auch die Müllsäcke, hier bei uns pro Sack 5 euro. Weiß nicht ob es noch woanders geht. Und wenn ihr den Müll im Keller habt? Wie so Behälter für gelben Sack/ wir haben hier gelbe Säcke statt die Tonnen.;-)

Beitrag von missy0675 17.05.11 - 19:22 Uhr

Keller gehör nicht zu meienr Wohnung - da hat der gelegentlich noch hier übernachtende Großcousin sein Reich. Somit bleibt nur Balkon. fand ich jetzt rücksichtsvoller als neben die Tonnen zu stellen.

Hier kosten ide erstne beiden jahre die Säcke nichts, gibts quasi ne Rolle zur geburt. Ich werde nächstes jahr aber auch keien kaufne, sollte ich dann noch hier wohnen mal schauen was sie sagt. Wenigstens habe ich jetzt bei der Schwester der Vermieterin erwirkt daß sie sich um die bereits im preis inbegriffenen Biotonne kümmert, auch wenn wohl lediglich ich die nutzen werde´.

Gelbe Säcke gibts hier auch, bringe ich halt nach spätestens 2 Wochen zum Wertstoffhof, meine Vermieterin lehnt es ab den Müll zu trennen da ihr angeblich mal nen mitarbeiter vom Wertstoffhof "blöd gekommen" ist.

Ja, die Vermieterin wohnt unter mir. Wenn sich hier aber jemand um etwas kümmert dann ist das ihre >Shchwester, mitr der hab ich auch dne Mietvertrag damals gemacht, das würde meine Vermieterin nicht schaffen. Jedenfalls war ich heute bei besagter Schwester, meine Vermieterin redet eigentlich nur sleten im vernünftigen Ton mit mir , meistens schreit sie eher - sie schreit aber jeden an, sie wäre halt so, so ihre Schwester.

Beitrag von romance 17.05.11 - 19:31 Uhr

Oh je, dann würde ich schnell eine neue Wohnung suchen. So kann mann doch nicht leben.

Mein Vermieter war eigentlich ein netter Mann, nette Familie und wir haben immer noch Kontakt. Entweder sie gosesn unsere Blumen, wenn wir fort waren oder wir ihre, hüttet das Kaninchen. Und die Vermieterin war am Weinen als sie hörte, das ich eine FG erlitt.
Aber sobald es um Kosten ging, konnte er auch anders.;-)

dann würde ich das mit den Müll auch so handhaben. Säcke hier zu bekommen, das hätte ich auch gerne.

Wir sind hier in einem Block mit 20 Parteien, Haus sind es 8 Parteien...ich wollte Biotonne rausbringen. Voll mit Kippen, Katzenstreu und normalen Müll. sowas habe ich auch nicht erlebt. Katzenstreu gehört im Hausmüll.

Beitrag von nimafe 17.05.11 - 14:22 Uhr

Hallo!

Was hat es deine Vermieterin zu interessieren, wie es in deiner Wohnung oder auf deinem Balkon aussieht!! Das hat sie erst dann zu interessieren, wenn du mal ausziehst!

Gruß
nimafe

Beitrag von mond09 17.05.11 - 15:30 Uhr

Mein Kind zupft und buddelt auch nicht an den Blumentöpfen innen... Aber raus auf den Balkon (oder auch in den Garten) gehts eh nicht alleine.

Ich möchte es schon alleine für meinen Mann und mich abends schön und gemütlich draußen haben.

Beitrag von missy0675 17.05.11 - 19:00 Uhr

Gut, Mann habe ich nicht, von daher. Und abends die 1-2 Stundne die ich vielleicht mal für mich hab, hab ich entweder noch Papierkram oder Bügelwäsche oder ich schlaf neben den Kindenr ein oder ich will mal fernsehen oder ich telefonier...da setz ich mich nicht auf den balkon, beim telefonieren würde ich sowieso gleich beklluscht werden von der vermieterin untendrunter...

Und ich kenns halt nicth anders, meien mutter hatte den Balkon zwar schön, mit vielen Pflanzen und auch Sitzecke, aber genutzt haben wir den trotzdem nur höchst selten.

Grüsse,
missy

Beitrag von whitewitch 17.05.11 - 16:16 Uhr

Unser Balkon ist 1,25 mal 6 Meter. Ich nutzte ihn dieses Jahr das erste Mal. Sonst war er eher zu Abstellzwecken genutzt. Jetzt habe ich ihn aufgeräumt und richtig toll hergerichtet. #verliebt Ich könnte bröckeln über das Wetter gerade, denn sobald die Sonne wieder lacht wird dort Kaffee getrunken und reläxt. #verliebt Unsere Brüstung ist so hoch, das mein Sohn nicht an die Blumen kommt, die ich gepflanzt habe. Eigentlich wollte ich keine, habe keinen grünen Daumen, aber mit Blumen wirkt das Ganze wie mein kleiner Garten. Wir grillen hier, wir sitzen hier, mein Sohn spielt ab und an draußen (aber niemals alleine), wir wohnen im 6. Stock. Allerdings weiß ich nicht wo du deine Blumen hinstellst??#gruebel Man kann sie doch so hoch stellen, das Kinder nicht rankommen. Ausserdem kann man seinen Kindern auch erklären, dass man das nicht macht. Oder? Achso und zum wäsche trocknen wird er natürlich auch genutzt.

Beitrag von schwarzesetwas 17.05.11 - 17:10 Uhr

Ich nutze den Balkon jeden Tag zum 'Asche' machen. #cool
Weiterhin natürlich zum Grillen (das nervt unsere Nachbarn, mir aber egal) und für die Wäsche.

Blumen folgen in den nächsten Tagen.

Lg
SE

Beitrag von micha.ela 17.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo,

wir haben einen großen Balkon, der bepflanzt und mit Rasenteppich ausgelegt ist, außerdem mit Sitzecke.
Wäscheständer hab ich im Sommer auch immer stehen.
Im Sommer nutzen wir den jeden Tag, da wird dann ein großes Planschbecken aufgestellt, abends sitzt man da gerne in gemütlicher Runde, also ich möchte darauf nicht verzichten, habe leider keinen Garten.

LG