Hunger in der Nacht? (7 Monate)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von minki2222 17.05.11 - 13:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin einwenig ratlos und hoffe auf Eure Tipps und Meinungen.

Unser kleiner Schatz ist 7 Monate alt und seit ca. 3 Wochen wacht er 3 mal nachts auf und will gestillt werden. (Davor wurde er nur noch 1 mal gestillt) Er trinkt dann auch wirklich eine Brust komplett leer... Habe schon versucht ihn mit Wasser oder Tee zu vertrösten, allerdings wird er dann nur noch aggressiver und schreit noch mehr. #schmoll

Er kann am Abend und auch tagsüber wunderbar alleine einschlafen. Es liegt also nicht daran, dass er die Brust zum wiedereinschlafen braucht. Er bleibt während des Trinkens wach und ich lege ihn in sein Bett zurück und er schläft wieder ein.

Tagsüber trinkt er frühs noch Muttermilch, Mittags Gemüse(Fleisch)Brei, nachmittags Obst-Getreide-Brei und abends Milch-Getreide-Brei.

Kann er wirklich so viel Hunger haben?

Bin langsam wirklich sehr müde und kann nicht mehr... Würde mich freuen wenn ihr Tipps hättet, bzw. Erfahrungen dass auch dies nur eine Phase ist, die hoffentlich bald wieder vergeht....

Viele Grüße

Beitrag von sonja123456789 17.05.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

ist bei uns zur Zeit auch so.

Leni hat vorher von 20.30 bis 8.00 Uhr durchgeschlafen.

Jetzt will sie nachts einmal trinken und dann wieder so gegen 6 Uhr, aufstehen tut sie dann auch wieder so gegen 8 Uhr.

Ich denke mal das sie einen Waschstumsschub hat.

LG Sonja

Beitrag von sparrow1967 18.05.11 - 09:53 Uhr

>>Kann er wirklich so viel Hunger haben? <<


Sicher kann er das.

Er wächst und gedeiht. Er braucht deine Milch.

Beistellbett oder Familienbett würde es dir um einiges erleichtern, denn dann könntest du im liegen stillen und dabei weiter schlafen.


sparrow

Beitrag von mimi3011 18.05.11 - 23:23 Uhr

Hallo,
hab leider auch keinen Tipp für dich. Meine kleine ist auch 7 Monate alt, kam anfangs nur einmal in der Nacht und seit Wochen sind es zweimal in der Nacht.

Hoffe auch, dass es bald besser wird.

Vielleicht hat er Durst? Kriegt er wirklich nur morgens Milch???

Grüße
mimi

Beitrag von minki2222 19.05.11 - 08:21 Uhr

Danke für Eure Antworten...

Geteiltes Leid ist halbes Leid... ;)

Milch bekommt er Morgens und in der Nacht eben....

Durst schließe ich aus, da ich ihm nachts immer bevor ich ihn anlege Wasser zum Trinken anbiete. Er mag es aber nicht. Tagsüber trinkt er Wasser jedoch sehr schön und ich denke auch ausreichend...

Er schläft bei uns im Schafzimmer in seinem eigenem Bettchen. Er schlief die ersten Wochen in einem Beistellbettchen. Aber er ist nachts recht aktiv und hat sich an der Beistellbettkante immer wieder gestoßen und ist davon aufgewacht. Daher haben wir ihn schon mit 3 Monaten in sein "normales" Gitterbett gelegt...

Leider bin ich kein Mensch der sofort wieder einschlafen kann. Wenn ich aufwache und ihn stille, dann bin ich mindestens 2 mal ca. 45 min wach... :( Ich versuche schon so viel es geht mich auch tagsüber hinzulegen, aber auf Dauer hätte ich gern meinen Schlaf in der Nacht....

lg

Beitrag von nira2010 19.05.11 - 18:40 Uhr

Meine Kleine kommt auch 2xmal in der Nacht (schon immer)
finde das ok sie ist ja noch ein Baby

Wenn meine kleine nicht kommt, dann hab ich das gefühl das sie schon groß ist :-)

Also ich steh lieber 2mal auf als gar nicht :-)