Augenprophlaxe ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von iffets85 17.05.11 - 14:21 Uhr

Hey ...

Hatte gerade das Thema mit meiner Hebi Augenprohylaxe gleich im Kreißsaal nach der Entbindung ... (Silbernitratlösung)

Sie meinte das es noch überbleibsl von früher sind, wo viele Geschlechtskrankheiten verbreiten waren ... und rät jetzt eher davon ab ...

Unnötige Behandlung (falls die werd. Mutter keine Krankheiten hat), Schmerzen für´s Baby, und wenn gegen Viren, Bakterien hilft es auch nicht ...

Wollt mal hören wie ihr dazu steht ... Meinungen, ggf. Erfahrungen ???

Lieben Gruß

Steffi 34 + 1

Beitrag von nanunana79 17.05.11 - 14:22 Uhr

Um Gottes willen, auf gar keinen Fall! Das ist völlig veraltet und absolut unnötig!

Beitrag von nadine1013 17.05.11 - 14:22 Uhr

Deine Hebi hat vollkommen recht.

Ich hab es bei beiden Kindern nicht machen lassen und würde es auch niemals tun. Ich will sowas schließlich auch nicht in die Augen geschüttet bekommen #schock

Beitrag von beat81 17.05.11 - 14:32 Uhr

Huhu,

es handelt sich dabei um die Prophylaxe bei der Geschlechtskrankheit Tripper. Laut meiner Hebi hat dein Mann das, wenn du es hast und er hätte tierische Probleme. Wenn es deinem Mann also gut geht, wirst du es auch nicht haben und ich würde demnach drauf verzichten. Meine Hebi meinte das wäre hochätzend und die Kinder haben danach oft schlimme Bindehautentzündungen, die im Fall des Falles auch zur Erblindung führen könnten. Das möchte ich meinem Kind nicht antun.

LG beat

Beitrag von caracoleta 17.05.11 - 14:35 Uhr

Diese s.g. Credé-Prophylaxe gab man früher aufgrund der Gonorrhoe (Tripper). Das ist aber total veraltet und ich werde mich auch strikt dagegen entscheiden, sollte das in meinem KH noch üblich sien

Beitrag von sequoia 17.05.11 - 14:40 Uhr

Ich weiss nicht, wie man das heute macht, aber vor sechs Jahren wurdest du im Krankenhaus nicht gefragt, ob du das möchtest oder nicht, sondern wurde gemacht, wenn du nix gesagt hast.

Unbedingt vorher fragen, sonst heissts dann "ups - schon geschehen."


Grüße

Beitrag von iffets85 17.05.11 - 14:44 Uhr

Ups ... Habe ja das " Y " vergessen ... #klatsch peinlich peinlich #schock

Beitrag von nanunana79 17.05.11 - 14:48 Uhr

Hättest Du es nicht gesagt, hätte es niemand bemerkt ;-)

Sorry, das ich grade so heftig reagiert habe, ich hoffe, das es in keinem KH mehr üblich ist diese Prophylaxe durchzuführen. In meiner Ausbildung (die ist jetzt schon 15 Jahre her) wurde schon unterrichtet, das man diese Prophylaxe nicht mehr macht, weil Tripper nur noch selten vorkommt und bei den Babys zu massiven Nebenwirkungen führen kann.

LG

Beitrag von iffets85 17.05.11 - 14:52 Uhr

:-p ;-)