Ein Infekt jagt den anderen ! OP Kind gerade mal 15 monate alt ??!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kate1 17.05.11 - 14:29 Uhr

Hallo!

Ich bin irgendwie mit den Nerven am Ende, mein kleiner Mann hat einen Infekt nach dem anderen angefangen von Scharlach bis hin zur eitrigen Angina und jedesmal "Gratis" Mittelohrentzündung dazu, und immer wieder gefolgt von Antibiotika in den letzten 2 monaten 3 mal #schock. Nun ja heute waren wir beim Kinderarzt und dieser meinte wir müssen aufjedenfall einen Bluttest machen lassen und einen Termin beim HNO, und er meint wir müssen und mit dem gedanken anfreunden eine OP machen zu lassen, zumindest die Polypen, die Mandeln werden später dran sein, weil er für diese OP doch noch zu klein ist, ich habs aber auch selber gesehen das die Mandeln riesig sind sie quetschen sich einander ... Gibt es hier Mütter die schon in diesem alter Erfahrungen mit diesen Op`s haben ? Wie haben die kleinen das Verkarftet ?
Ich wäre für ein paar Antworten sehr dankbar :-)

Beitrag von -juli-20 17.05.11 - 15:47 Uhr

Hallo,

also ich hab selbst Erfahrung mit den Polypen. Mir wurden sie damals mit 3 Jahren raus genommen. Deiner ist zwar noch kleiner, aber schlimm wars wirklich nicht. Es ist ja keine richtige OP, ich war in ner Praxis, örtliche Betäubung und als ich aufwachte wollte ich als erstes wieder fangen spielen =)

War halb so wild, aber als Eltern leidet man natürlcih mit, das versteh ich schon.

Halt die Ohren steiff!
Juli

Beitrag von mike-marie 17.05.11 - 18:04 Uhr

Ich musste während meiner Ausbildung im OP in der Anästhesie assistieren und Mittwochs war bei uns HNO Kindertag ;-)

Ich war dazu da die Kinder im Aufwachraum zu betreuen und kann dir nur aus der Sicht sagen das es alle sehr gut verkraftet haben. Die meißten haben sich auf das Eis gefreut was es später gab.

Der kleinste war auch ca. 1.5Jahre alt bei der OP, er hat natürlich geweint aber da durfte die Mutter sehr schnell in den Aufwachraum. Schon war alles gut.


Vielleicht hilft dir das ja #liebdrueck

Beitrag von tacosi 17.05.11 - 21:22 Uhr

Meine Tochter hatte im Kleinkind- und Kindergartenalter auch eine Angina nach der anderen. Mit 4,5 Jahren haben wir die Mandeln entfernen lassen und danach war alles viel besser. Allerdings mussten wir dann aufpassen, dass Infekte nicht eine "Etage" tiefer rutschten, nämlich auf die Bronchien und auf die Lunge.

Weggesteckt hat sie es gut. #pro

Grüße
Tanja