Tipps zum Durchschlafen? (2 1/2 Jahre)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mucki071008 17.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht hat ja jemand auch für mich ein paar Tipps :-)

Unser Sohn ist 2 1/2 und hat letztes Jahr endlich durchgeschlafen.
Er geht abends um 7 in sein Bett und schläft ohne Probleme ein. Seit ein paar Monaten wird er nun ständig ab 2 oder 3 Uhr wach,weint, schreit, will Milch, Wasser, ein Buch, das Licht anlassen, in unser Bett.... das volle Programm eben. Ich versuche ihn zu beruhigen, sage, dass er ein großer Junge ist und keine Milch mehr braucht (er trinkt sie wirklich nur aus Gewohnheit, nicht weil er Hunger hat) und dass er doch ein schönes eigenes Bett hat. Oft lässt er sich überreden, schläft wieder ein um nach 30 Minuten das Theater von vorne zu machen. Ich bin echt langsam am Ende, mein Mann und ich sind beide berufstätig, er steht halb 5, ich um 6 auf, da braucht man echt jede Minute Schlaf.
Ab halb 5, wenn mein Mann aufsteht, kommt unser Sohn dann meistens zu uns ins Bett, damit ich wenigstens noch bis 6 schlafen kann.

Habt ihr Tipps, damit er wieder ruhig in seinem Bett schläft? Oder haben Kinder in diesem Alter mal wieder ne Phase??? Die Kinder meiner Freundinnen im gleichen Alter haben diese jedenfalls nicht....


LG und Danke , Franzi

Beitrag von carlotka 17.05.11 - 18:03 Uhr

Hallo Franzi!

Ich persönlich vertrete ja die Meinung, dass anscheinend auch Du lieber nicht alleine schläftst sondern bei einer Person die Dir nahe ist. Weshalb müssen dann kleine Kinder alleine schlafen. Dein Kind braucht Dich wahrscheinlich eher als Dein Mann. Ich bin in solchen Situationen eindeutig dafür, dass das Kind mit der Mutter oder dem Vater schlafen darf. Das nimmt eher Stress als das es welchen verursacht.
Jedes Kind ist anders und jedes Kind braucht etwas anderes. Deines möchte im Moment nicht alleine schlafen.
Ich kann Dir als einzigen Rat nur geben, leg Dich zu deinem Kind oder hol dein Kind zu euch. Was spricht dagegen?

Grüße
Sabrina

Beitrag von .ita. 17.05.11 - 20:45 Uhr

Ich würde dasselbe tun wie in den Baby-Ratgebern steht: zum Kind gehen, es beruhigen, ein Lied singen. Aber nicht reden, Licht anmachen, spielen (eh klar). Ich würde auch keine Milch geben, sondern nur Wasser. Und hoffen, dass es bald vorbei geht. Ich würde nur ja nicht anfangen, ihn zu unterhalten.

Wir haben solche Phasen auch immer wieder. Ist ziemlich zermürbend, vor allem, wenns bei zwei Kindern ist und mehrmals die Nacht. Und als ich hochschwanger war, hätte ich so lang gebraucht, bis ich mich aus dem Bett gewuchtet hab, dass immer mein Mann aufgestanden ist. Der war vielleicht fertig...

Aber es geht vorbei! #schwitz


ad Familienbett: Das hätte auch nicht viel gebracht, weil die Kinder ja aufs Klo mussten und in der Nacht oft nicht alleine hin finden. Außerdem können mein Mann und ich nicht gut schlafen, wenn ein Kind bei uns liegt (tun uns schon mit dem Ehebett hart :-))