frage wegen ausbildungsvertrag wenn man mehrer eventuell hat?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von hellokittyfan-07 17.05.11 - 15:21 Uhr

hallo, naja in der überschrift wusst ich nun nicht so richtig wie ich es beschreiben soll#nanana

zu meiner frage, mein sohn hat eventuell diese woche eine zusage für eine lehrstelle.
am 15.6. hat er noch in einer anderen firma ein vorstellungsgespräch, was er natürlcih auch wahr nehmen möchte und wenn diese ihn nehmen möcht er lieber dort anfangen. nun meine frage wenn er jetzt bei der 1.firma schon den lehrvertrag unterschreibt wie ist das dann wenn er dann doch lieber bei der anderen firma anfangen möchte? kann er irgendwie zurück treten? er möcht jetzt nur nicht schon gleich bei der 1. firma nein sagen oder vielleicht denn die warten sicher nicht auf ihn ob er nun möcht oder nicht? aber ist ja eigedlich normal das man sich bei mehreren bewirbt. ich hoffe ihr habt mich verstanden und könnt mir eine antwort geben
lg.nicole

Beitrag von farfalla.bionda 17.05.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

also soweit ich weiß kann man in den ersten 6 Monaten ohne Angabe von Gründen kündigen (Probezeit) - beiderseitig ;-)

Beitrag von morgenstern66 17.05.11 - 16:35 Uhr

Ich hatte das selbe Problem.
Hatte auf dem Arbeitsamt nachgefragt wie wir das händeln sollen.
Unterschreiben und so bald als möglich Bescheid geben, wenn man doch nicht möchte.
Bei meinem Sohn hatte der 3. Vertrag dann den Zuschlag und meine Tochter hatte auch einen wieder abgesagt...mit Notlüge, weil wir umgezogen sind.

Beitrag von tigaluna 17.05.11 - 20:07 Uhr

Also ich hatte damaaaals auch mehrere Zusagen. In den schriftlichen Zusagen stand immer drin, das man bei Absage anrufen soll. Dies hab ich auch gemacht, mich für das Vertrauen bedankt und hätte bei keinem etwas schriftlich hinterher schicken müssen (habe es aber trotzdem gemacht).

Beitrag von maundma 18.05.11 - 11:05 Uhr

Hallo Nicole,

das ging mir damals auch so.
Ich habe insgesamt 3 verschiedene Verträge unterschrieben, habe aber immer wenn ich die nächste Zusage bekommen habe und den Vertrag unterzeichnet habe zeitgleich bei der vorigen Firma bescheid gesagt, das ich nun doch nicht komme.
War auch kein Problem.

Wie soll man es sonst auch machen?!?
Die haben ja auch noch ihre Warteliste und dann sagen sie dem nächsten Bescheid. Und um so früher um so besser natürlich :-)

Gruß,
maunmda