Ehevertrag oder reichen höhere Miteigentumsanteile im Grundbuch???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von louloudaki 17.05.11 - 15:53 Uhr

Hi ihr Lieben,

ich hätte gern einen Rat von jemand, der einigermaßen juristisch bewandert ist:

Ich bin seit knapp 5 Jahren verheiratet und habe zwei Kinder mit meinem Mann. In die Ehe hab ich eine Eigentumswohnung mitgebracht, die allerdings zu diesem Zeitpunkt noch belastet war und es auch heute noch ist. Jetzt steht ein Hauskauf an, für den wir die ETW verkaufen müssen. ich möchte nicht, dass im Scheidungsfall die Hälfte des getigten Wertes des Hauses meinem Mann zugeschrieben wird, da ich ja viel mehr reingesteckt habe.

Reicht es in diesem Fall, meine Miteigentumsanteile im Grundbuch anteilig zu erhöhen oder ist ein Ehevertrag zu empfehlen?

Danke für eure Auskünfte und - um allen Unkenrufen vorzubeugen: nein, es steht nicht schlecht um meine Ehe, aber ich mache mir trotzdem meine Gedanken... ;-)

LG,
Loulou

Beitrag von redrose123 17.05.11 - 18:11 Uhr

Na du denkst klasse, aber gut mein Mann und ich stecken UNSER Geld in UNSER Haus drück euch die daumen das Ihr rat bekommt

Beitrag von farfalla.bionda 17.05.11 - 19:32 Uhr

Also ich kann deinen Gedankengang völlig nachvollziehen, finde aber, dass du dich da wirklich eingehend juristisch beraten lassen solltest. Denn letztendlich müsst ihr dann ja sowieso einen Vertrag (evtl. sogar notariell beglaubigt?) unterschreiben.

Im Falle eines Falles hast du vorgedacht ;-) finde ich verantwortungsbewusst!

Beitrag von veralisa 20.05.11 - 10:14 Uhr

Du bzw. ihr solltet euch da am besten von einem Notar beraten lassen. Der kann euch mit Sicherheit sagen, wie man das am besten regelt.
Und wenn ihr einen Ehevertrag abschließen wollt, dann müssst ihr eh zum Notar. Das ist der sichere Weg und der achtet auch darauf, dass Vertrag für beide fair ist.

Die einfache Erhöhung der Miteigentumsanteile werden da nicht genug Sicherheit bieten denke ich.