fohlsäure oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sternenmami 17.05.11 - 16:26 Uhr

hallo ihr lieben,
mal eine kurze erklärung, damit ihr meine frage im nachhinein versteht. ich habe letztes jahr im juni meinen sohn in der 33ssw verloren und im oktober letzten jahres hatte ich dann noch eine FG. nun könnte es sein, dass ich wieder ss bin. kann aber erst frühestens freitag (bei ES+12) testen, wenn nicht sogar erst sonntag. nach der stillen gebrut meines sohnes war, durch den ganzen negativen stress den ich hatte, meine schilddrüse leicht verstellt (ähnlich einer schilddrüsenüberfunktion) und dadurch kam es auch zu der FG im oktober. da ja in fohlsäure auch jod enthalten ist, weiß ich jetzt nicht ob ich vorsorglich fohlsäure nehmen soll oder lieber nicht!? ich will ja nicht, dass wieder irgendwas passiert? vielleicht wäre aber auch etwas jod gar nicht schlecht. ach ich weiß nicht was ich nun machen soll. meine brust tut gar nicht weh so kurz vor der regel, was sie ja sonst immer macht und unterleibsschmerzen hab ich auch keine, die ich sonst auch immer hab. bei den ersten beiden ss hat es direkt beim ersten mal geklappt. deswegen hoffe ich ja ein bisschen dass es geklappt hat. an den ES kann ich es leider nicht fest machen, weil ich nicht genau weiß wann der war. er könnte am 07.05., 08.05. oder auch 09.05. gewesen sein. (am 08.05. haben wir uns ganz doll lieb gehabt;-)) es war eigentlich mehr ein unfall. wir wollten eigentlich bis nach der hochzeit warten, aber nun ist es passiert und ich hoffe so sehr, das der test am freitag/sonntag positiv ist.#verliebt meint ihr es könnte geklappt haben? und wie ist das nun mit der fohlsäure?

ich danke euch schonmal für eure antworten!

liebste grüße

Beitrag von chrissiemaus 17.05.11 - 16:56 Uhr

Hallo,

erstmal #liebdrueck, hast ja schon einiges hinter dir.

Nicht in allen Folsäurepräparaten ist zwingend auch Jod enthalten. Es gibt auch welche ohne Jod, z.B. Folsan. Ich denke damit würde der Einnahme nichts mehr im Wege stehen.

Alles Gute und LG
Chrissie

Beitrag von 24122003 17.05.11 - 19:52 Uhr

Also Folsäure ist grundsätzlich nicht verkehrt. Besprech' das doch mal mit Deinem FA. Ich habe schon etliche Wochen vor meiner ersten SS mit einem Folsäurepräparat angefangen. Und wie die Schreiberin vorhin schon geschrieben hat, gibt es auch Produkte ohne Jod. Besprech es auf jeden Fall mit Deinem Gyn und auch mit Deinem Internisten, der evtl. mal deine Schilddrüsenwerte kontrolliert - auch falls Du jetzt doch nicht schwanger sein solltest!!!

Wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von sternenmami 17.05.11 - 20:53 Uhr

danke für deine antwort! also meine SD ist jetzt wieder ok. habe ja einen halbjährigen ärztemarathon deswegen hinter mir und jetzt haben wir vor ein paar wochen endlich grünes licht bekommen. meine ärztin meinte zu mir ich solle wenn ich das nächste mal einen positiven test in den händen halte, noch ein zwei wochen warten und dann erst kommen. da man vorher eh noch nichts sieht. ich hab nur angst, dass wenn ich jod in form der tabletten zu mir nehme, sich wieder irgendwas verstellt. aber wenn ich kein jod nehme habe ich angst das es dem kind vielleicht fehlt. aber wenn ich eine SDüberfunktion hatte (zumindest sowas ähnliches) dann hatte das kind ja damals zu viel jod richtig? denn unterfunktion = zu wenig jod und überfunktion = zu viel jod !? oder!?

glg

Beitrag von 24122003 17.05.11 - 21:09 Uhr

also ich habe das gerade noch mal gegoogelt. ja, bei einer unterfunktion hat man ggfs. zu wenig jod. Also ich selber nehme auch ein jodpräparat wegen einer schilddrüsenunterfunktion und nehme trotzdem ein folsäurepräparat mit jod - alles mit absprache mit meinem FA und meinem behandelnden internisten. der übrigens meinte, das der körper zu viel jod einfach wieder ausscheiden würde - ähnlich wie beim vitamin C - auch wenn man 10 orangen essen würde, nimmt der körper nur so viel vitamin C auf, wie er gerade verbrauchen kann. aber auch wenn du erst in zwei wochen einen termin für eine untersuchung hast, kannst du doch vorher mal wegen der folsäure bzw. dem jod nachfragen - oder halt beim hausarzt.

lg