Schwiegermutter :-( erste Brei und schon mach ich alles falsch....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von furby84 17.05.11 - 16:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Am Sonntag haben wir mittags mit ein paar Löffeln Möhrenbrei vor dem Stillen angefangen und ich möchte gerne das wir bis der Brei komplett eingeführt ist schon sehen das wir immer bei uns in der Küche am Tisch essen.

So normal ist es das wir Mittwochs immer bei meiner Schwiegermutter essen was ich natürlich jetzt erstmal abgesagt habe und schon kommen blöde Kommentare wie " Ja gewöhn es ihm nur an das immer alles still ist um ihn bei essen das er ja net abgelenkt wird und es nachher auch net mehr anders kennt" oder " Wir haben auch Kinder aber sind natürlich doof und bei uns war alles falsch"

Meine Hebi, habe extra mal en Vortrag "Ab wann der erste Brei" bei ihr besucht, meint auch das die Kleinen das erstmal lernen müssen und am Anfang immer am selben Platz gefüttert werden sollten...

Sehe ich es zu streng ?!?
Ist aber doch mein Kind und meine Erziehung oder ?
Im moment redet sie eh überall rein und ist überempfindlich, ok ihr Mann ist im Januar gestorben und sie hat es momentan net leicht aber man darf auch nix mehr sagen also wenn ich jetzt meine Meinung sag kann es gut sein das sie fuchsig wird :-(

Zu meiner Mutter habe ich keinen Kontakt und habe mich auch am Anfang super mit meiner Schwiegermutter verstanden aber seit unser Sohn auf der Welt ist, ist alles anders und komisch...

Sie hat immer erzählt das ihre Schwiegermutter ihr soviel beim ersten Kind reingesprochen hat und sie nie was gesagt hat und was macht sie jetzt genau dasselbe....

Wie geht es euch mit euren Schwiegermüttern kennt ihr so Situationen ?

LG Pia und Johannes 5.Monate

Beitrag von binipuh 17.05.11 - 16:43 Uhr

Hallo Pia!

Ich denke, es wäre völlig ok, wenn der Kleine bei seiner Oma isst.
Bei uns gibts den Brei mal von Mama, mal von Papa.
Mein Mann füttert sicher anders als ich und das ist auch ok so.
Ist ja nicht nur beim Füttern so, sondern auch beim Wickeln, Anziehen und Rumkaspern.
Er soll ja auch selber merken, dass es da Unterschiede gibt.

Und einmal die Woche bei der Oma füttern wird nicht so dramatisch sein.
Das ist dann halt der Platz, an dem es immer mittwochs das Essen gibt.
Du bist ja nicht mal hier und mal da, sondern schon immer am gleichen Ort.

Ansonsten....den Kleinen ist es völlig egal wann sie den Brei essen.
Bei uns gibts hin und wieder auch mal erst abends den Gemüsebrei.
Der Kleine denkt wahrscheinlich: Egal, Hunger, Hauptsache gibt irgendwas ;-)

Wenn richtig Trubel ist, dann bekommt er nur Milch, aber wenn meine Eltern oder Schwiegereltern anwesend sind, dann klappt das trotzdem mit dem Essen.

Sprich doch einfach mal mit Deiner Schwiegermutter drüber...aber in einer ruhigen Situation.
Wenn ihr beide schon angefressen seid, hat das sicher keinen Wert.

Gruß

Bini

Beitrag von anchesen 17.05.11 - 16:47 Uhr

Ja kann die Kommentare Momentan auch nicht mehr hören. Geht mir so auf die Nerven. Gestern meinte sie, weil mein Mann die ersten sechs Wochen nach der Geburt Urlaub hatte und die jetzt am Donnerstag vorbei sind, das dann der Ernst beginnt und schluß mit lustig ist und ich mich schon noch wundern werde. Mein Mann ist echt toll und bin froh das er frei hatte, war schon eine Hilfe. Aber ich bin die die Nachts wach ist, weil Maus mindestens alle 2Std, gestillt werden will. Mein Mann kann ihr schlecht die Brust geben. Und auch da habe ich alles falsch gemacht, hab mein Kind die ersten Tage hungern lassen und muss mich nicht wundern das sie so oft an die Brust möchte, wenn ich ihr keinen Tee gebe. Ausserdem lass ich sie nicht schreien, deshalb ist sie mit 6 Wochen schon total verwöhnt und tanzt uns auf der Nase rum und getragen werden ist mega schädlich für die Knochen oder warum hat man wohl Kinderwagen erfunden. Das sind jetzt nur ein paar Kommentare meiner Schwiegermama. Mache einfach alles falsch. Sonst liebe ich sie sehr und sie ist ne ganz tolle, aber Momentan...:-[ Bekomme aber ganz viel Unterstützung von meiner Mama. Also lass sie reden und lass dich nicht ärgern. Sie meinen es doch nur gut!
Liebe Grüße! Nadine und Stella 6 Wochen alt

Beitrag von fanny31 17.05.11 - 16:53 Uhr

oh dann hätte ich unseren kleinen wohl auch die ersten tage hungern lassen und viele andere auch #rofl. ist ja am anfang völlig normal mit alle 2 stunden stillen.

ich kenn so kommentare auch. Mein kleiner findet jetzt halt grad alles toll was mama und papa essen oder trinken. er greift natürlich mal nach nem glas oder teller. Dann kommen die kommentare wie: " ja du hast ja auch durst und kriegst nix, gell?" und wenn er grad eben erst die flasche bekommen hat #augen

nervt mich manchmal schon, aber versuch das es in ein ohr rein geht und zum anderen raus :-p

LG

Fanny

Beitrag von anchesen 17.05.11 - 17:12 Uhr

Na du hast ja mal garkeine Ahnung!;-) Frag mal meine Schwiegermama. Die erklärt dir das! Deshalb füttert man die ersten Tage ja auch zu, damit die Kinder garnicht erst verhungern können. Und alle zwei Stunden Stillen ist überhaupt nicht normal, dann kommt man ja zu garnichts mehr und man muss den Kindern schon früh beibringen wann sie hunger haben dürfen und durst haben sie dazwischen ja auch.#rofl
Ja kein Witz, ich hab es Momentan echt nicht leicht! :-p

Beitrag von lullaby99 22.06.11 - 14:49 Uhr

hallo anchesen

war das ironisch gemeint mit dem hungern lassen oder hat das deine Schwima gesagt?

Ich hab nämlich auch immer angst dass meine kleine zu wenig milch bekommt.
LG Lullaby99

Beitrag von linagilmore80 17.05.11 - 17:00 Uhr

Hallo Pia,
ich gebe Dir recht, dass es Dein Kind und Deine Erziehung ist. Aber Regelmäßigkeit bedeutet, dass es auch mal eine Ausnahme geben darf.

Die Regel "Kinder immer am gleichen Platz füttern" beinhaltet für mich lediglich, dass ein Kind an irgendeinem Tisch gefüttert wird und z.B. nicht mit dem Keks in der Hand durch die Wohnung läuft.
Meine Kinder haben alle die Regel, dass am Esstisch gegessen wird. Ob der Tisch bei mir, meiner Mutter, meiner Nachbarin oder im Garten steht ist dafür unherblich.

Deine Schwiegermutter hat gerade erst ihren Mann verloren und sie fühlt sich einsam. Ich finde Du schadest Deinem Baby nicht, wenn Du es mal bei der Oma fütterst und Du machst ihr eine riesige Freude, wenn sie beim Füttern dabei sein darf.

Also für mein Dafürhalten siehst Du das etwas zu streng. Du musst Dir nicht in alles reinreden lassen, aber ein wenig flexiblen Spielraum schadet nicht.

LG,
Lina mit (Sophia 7 J., Lena 4 J. und Alexander 7 M.)

Beitrag von engelchen-12 17.05.11 - 18:04 Uhr

Warum muss ein Baby immer am selben Platz sein ?


ich finde Du siehst es wirklich zhu streng !

Was möchtest Du denn ein Baby (jetzt schon) erziehen?


Regst Du Dich auch auf,wenn es jemand anders gesagt hätte oder liegt es (wieder mal) an der bösen bösen Schwiegermutter ?


Und mit Ihren Sätzen hat Sie recht.

Auch Sie hat Deinen Mann gross gezogen..selbst so gut,dass Du ihn als Dein Mann genommen hast :-p



lg

Beitrag von deenchen 17.05.11 - 19:08 Uhr

Du siehst es etwas zu verbissen - wie man halt oft beim 1. Kind noch so ist (sehe es jetzt aber nicht als Vorwurf!)

Dein Kind wird es nicht schaden wenn es einmal die Woche woanders seinen Brei bekommt. Deine Schwiegermutter dagegen umso mehr glaub ich weil sie dein Verhalten vielleicht verletzt. Wenn du sie ehrlich magst gehe weiterhin Mittwochs zu ihr wie gewohnt.

Beitrag von gingerbun 17.05.11 - 21:17 Uhr

Hallo,
es ist natürlich einzig und allein Deine Sache, aber deswegen das wöchentliche Mittagessen bei der Oma abzusagen finde ich arg übertrieben.
Das ständige Reinreden nervt, das kenn ich aus eigener Erfahrung. Entweder du schaltest auf Durchzug oder Du redest mal Tacheles.
Alles Gute!
Britta

Beitrag von carana 18.05.11 - 09:54 Uhr

Hi,
ja, du siehst das viel zu eng. Ich habe sogar absichtlich den allerersten Brei bei meinen Eltern gefüttert. Sie wollten soo gern sehen, wie ihr Enkelkind die ersten Breilöffel bekommt. Und ich dachte mir, besser deren Wohnzimmer wird orange bespuckt als meins.
Ich hab nach drei Tagen schon überall gefüttert. Habs nicht eingesehen, mich ans Haus fesseln zu lassen - und das passiert, wenn du alles in der Küche füttern willst. Bei uns gabs Brei am Strand, im Lokal, bei Freunden... Lg, carana

Beitrag von paddy-david-lisa 18.05.11 - 11:01 Uhr

Meine Schwiegermutter war zum Glück nicht so Sie hat uns zwar tips gegeben und meinte müssen wir natürlich nicht machen nur so hat Sie es früher gemacht und hat uns ihre Hilfe immer angeboten. Sie ist leider vor kurzem verstorben...
Auf jeden Fall ist meine Mutter die schlimmere... zum Beispiel im Krankenhaus ein Tag nach der Geburt ich war am stillen hab ihn Grad erst angelegt Sie geht bei reißt mir den kleinen von der Brust und sagt du musst abwechseln. Klar aber nicht nach 2 schlücken.... so hab dann so gestillt wie die stillschwester mir das erklärt hat. War noch nicht ganz fertig sagt meine Mutter nun Beeil dich doch mal ich will meinen Enkel mal auf den arm nehmen.... ähm hallo mir gings da net wirklich gut ich hatte Notsectio am Vorabend gehabt also mit vollnarkose und durfte den kleinen erst am nächsten Tag sehen und dann als ich ihn zum allerersten mal auf den arm hatte zickt die mich noch an und ich hatte schon wochenbettdepressionen weil mein Sohn nicht bei mir im Zimmer schlafen durfte nur wegen dem Kaiserschnitt...
So kaum zu hause meldet sich meine Mutter nicht.... kann Sie versuchen anzurufen aber es kommt nix zurück... Sie war letzten Monat mal kurz da weil mein Bruder zu besuch war und davor war Sie das letzte mal im Dezember da.... und dass bei ihrem ersten enkelkind...
Und wenn Sie dann mal hier ist will Sie mir Vorschriften machen. Zb ich bring den kleinen zum lachen und Sie denkt dass er jammert.... da könnt ich mich aufregen....
Naja tut mir leid dass das so lang wurde #schein

LG Lisa mit David 9 Monate