Ich bin gerad fix und fertig - Chef ist so unfair

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cappuccino. 17.05.11 - 16:37 Uhr

Hi ihr Lieben,
ich muss gerade mal meiner Traurigkeit ein bisschen Luft machen. Ich bin Arzthelferin und mein Chef ist leider schon so ein nicht besonders einfacher Mensch. Aber das ist ein anderes Thema.

Als ich ihm von meiner Schwangerschaft erzählt habe, war er wirklich sehr nett und hatte Verständnis, das ich gewissen Dinge nicht mehr machen kann wie z.B. das Röntgen oder die Blutabnahme. Das muss nun meine Kollegin machen und für ihn heißt das nun ein wenig mehr Arbeit, weil er in dieser Zeit alleine ist. Ist aber eigentlich nicht der Rede wert. Nur zum Einstieg, bitte entschuldigt :-(

Seit ca. zwei Wochen benimmt er sich sehr unmöglich und unfair. Uns dreien gegenüber, aber ich merke das ich der Ausgangspunkt bin. Es passt ihm nicht, das ich schwanger bin. bzw. weniger zu tun habe, weil ich eben nicht mehr alles machen darf. Ich hätte es auch lieber, aber ich kann doch nichts dafür #schmoll. Dann muss er noch eine neue Kraft suchen (ich bin ja selber erst seit zwei Jahren hier) und das gefällt ihm ebenfalls nicht.

Er hat nur noch schlechte Laune, kritisiert und wenn es nix gibt, dann sucht er was. Es ist wirklich keine schönes Arbeiten und ich kann das momentan überhauüt nicht haben. Gerade war wieder etwas und ich hätte so weinen können. Wie soll ich denn damit umgehen......

#herzlich eure gerad ein bisschen verzweifelte cappuccino.

Beitrag von cucina3 17.05.11 - 16:38 Uhr

Wieso sprichst Du ihn nicht darauf an ??

Beitrag von cappuccino. 17.05.11 - 17:08 Uhr

Leider kann man nicht mit ihm reden :-(
Meine Kollegin pupst er auch nur noch an.. ist ganz furchtbar im Moment. Krieg gerad schon Bauchschmerzen. Was soll ich machen?

Beitrag von puschel1603 17.05.11 - 16:41 Uhr

Ach, das kenne ich. ich bin Zahnarzthelferin und er kann es auch nicht verpacken das man KInder bekommt...Es geht einfach nicht...

Es ist ja bei mir soweit das er mir Anfang Juni die Bescheinigung zur Elternzeit nicht bestätigen möchte, das ich sie fristgerecht abgegeben habe...

Ich vesuche darüber hinweg zu sehen damit es einfacher ist...

Meine Kollegin erfährt diese Woche ob sie schwanger ist, das heisst für mich das er mir gegenüber wohl ruhiger wird, weil sie dann die Böse ist...

Ich weiss auf jeden Fall wie das ist...

Lg Nina+Ben inside (29+6)

Beitrag von sarahw1986 17.05.11 - 16:48 Uhr

Huhu Liebes,

du sprichst mir aus der Seele, bin auch Arzthelferin und mein Chef hat genauso reagiert. Am Anfang hat er noch gesagt, sie dürfen nicht mehr röntgen und Blut abnehmen und dann wars doch plötzlich egal. Jetzt behauptet er ich hätte Geld gestohlen, siehst also das es noch mehr solche Idioten gibt :-(. Versuch darüber hinweg zu sehen und denk an deinen Krümel, versuch ich auch, auch wenns nicht immer leicht ist. Nachdem ich mit ihm gar nicht mehr zurecht gekommen bin, hab ich mir ein BV geben lassen, anders gings nicht, sprich mal mit deinem FA drüber!!

Vlg Sarah ET-15 #verliebt

Beitrag von ah2011 17.05.11 - 18:02 Uhr

Hallo,
anscheindend sind alle Ärzte hohl! :-[
Bei mir war es noch so schlimm, dass er behauptet hat, das wäre ganz was neues, dass ich kein Blut mehr nehmen dürfte usw.! Alle anderen Kolleginnen vor mir hätten alles weiter machen müssen! #aerger Ich habe aber darauf bestanden und so war der Zirkus perfekt! Aber anscheindend hast du wenigstens noch rücksichtsvolle Kolleginnen. Das war bei mir auch nicht und es war ein Alptraum gegen Ende wenn es einem nicht so gut geht und keiner einem irgend etwas abnimmt! Jetzt bin ich endlich zu Hause! Keine Minute zu früH! ;-)

LG ah2011 + #ei 35.SSW

Beitrag von sammy0508 17.05.11 - 18:09 Uhr

sprich mal mit deinem FA, der kann dich erstmal krank schreiben als warnschuss für deinen chef und wenn es dann nicht mehr geht bekommste ein BV. ist ja nicht gut wenn du dich deshalb stresst, du sollst die SW genießen. habe das auch hinter mir, mein chef hat mich nicht mal mehr aufs klo gelassen etc. bin nun halt schon daheim obwohl ich gerne arbeiten gehen würde.

kopf hoch

#liebdrueck

Beitrag von cappuccino. 17.05.11 - 20:04 Uhr

Danke ihr Lieben! Wenn es irgendwie geht, möchte ich auch so lange wie möglich arbeiten. Sollte ich ausfallen, hat er ein Problem. Für mich gibt es keinen Ersatz. Krank und frei gibt es nicht.... aber wenn ich nicht wirklich was habe, kann ich sowas nicht. Bin zu ehrlich und gutmütig....

Beitrag von pummelchen7182 17.05.11 - 20:07 Uhr

jo bei mir wars genauso (bin auch AH in einer orth. Praxis, 1 Chef und zu mir noch 2 Kollegen). Naja nur dass meine beiden Kollegen absolut nicht klar gekommen sind mit mir und mich immer gedrängt haben eine neue Stelle anzufangen. Mein Chef interessiert sowas nicht und hat mich fertig gemacht schon vor der SS.

Ich bin jetzt im BV und mir gehts gut. Das ist nun mal so in einer so kleinen Runde, leider :-(.

#winke

Beitrag von paulina510 17.05.11 - 20:15 Uhr

Ich glaub ich spinne! Ich bin auch Arzthelferin und bin wegen Mobbing ins BV gegangen. Jetzt hört es trotzdem nicht auf, er wirft mir irgendwas vor, um mich zu kündigen und will Geld von mir.

UND SOWAS SIND ÄRZTE!!! ICH BIN FASSUNGSLOS, wenn ich das hier alles lese!

Mädels, wir sollten uns mal zusammen tun und zum Fernsehn gehn ;-)

Beitrag von sammy0508 17.05.11 - 21:28 Uhr

naja ich habe nicht bei einem arzt gearbeitet aber bei drogerie müller, auch nicht besser. ist echt unverschämt dass man sich sowas antun muss und dass es überhaupt so ein problem für manche ist kinder zu bekommen. habe wirklich auch schon überlegt an die presse zu gehen,

bei so einem arbeitgeber will ich danach eh nicht mehr arbeiten gehen

Beitrag von cappuccino. 18.05.11 - 07:16 Uhr

Ist echt mal interessant zu lesen, das es euch auch so geht und die Ärzte anscheinend alle gleich sind. Ich habe vor zwei Jahren schon eine Stelle gewechselt, weil ich eine ganz schlimme Kollegin hatte. Die war richtig "dicke" mit dem Chef tja und das war eine sehr schwierige Zeit. Und nu ist wieder was?????? Mal schauen wie es nach dem Elternjahr weitergeht.