Ich muss jetzt Insulin spritzen und kleiner wird in der 38 ssw geholt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von basia81 17.05.11 - 16:56 Uhr

War heute nach einer Woche ständigen Zucker Messen wieder beim Arzt zum auswerten...meine Werte sind so schlecht obwohl ich mich echt gesund ernähre das ich bis zur Geburt Insulin zusätzlich spritzen muss!
Also ganz so schmerzfrei finde ich das aber nicht ich hab auch super Angst vor spritzen:( ....
Ich weiß auch nicht was ich anders machen könnte was isst ihr den so?
Und Hand aufs Herz ernährt ihr euch streng nach Plan?
Ich hab totale Verdauungsprobleme von den ganzen Vollkorn bekommen und Magenschmerzen:( ich hab mich schon sehe umgestellt aber so wie die das verlangen schaff ich nicht zu 100 % dann verzichte ich lieber auf was zu essen und das ist ja auch nicht gerade gut!!!
Die Geburt wird auch in der 38 ssw eingeleitet wenn er solange noch durchhält...wegen den scheiss Zucker :(
Wie sind eure Werte so wie ernährt ihr euch und muss hier auch jemand spritzen? Bei uns in der Familie hat keiner Zucker und in meinen ersten zwei Schwangerschaften hatte ich das auch nicht:(
Grüße an alle#winke

Beitrag von heifra2211 17.05.11 - 17:09 Uhr

huhu!

also, ich muss auch seit letzte woche donnerstag 4x täglich spritzen - tagsüber "normales" insulin und abends ein langzeit-insulin. klar, gibt es
schöneres, asl spritzen zu setzen, aber ich weiss ja nur zu gut, wofür ich es mache! und von daher stelle ich meine bedürfnisse ganz hinten an. mir ist egal, wie es mir damit geht - die hauptsache ist mein bauchzwerg...

also, ich halte mich - ganz ehrlich - wirklich ganz penibel an die vorgaben, die ich bekommen habe. ich darf max. 180g kohlenhydrate pro tag zu mir nehmen und ich wiege die auch ab.
du kannst ja auch mischbrot essen anstatt vollkornbrot, nur musst du da die menge entsprechend reduzieren. wenn du aber so arge probleme hast, sprich es doch mit ihnen ab - beim diabetologen.

meine werte sind mit heutigem tage das erste mal im annehmbareb bereich...

lg heifra

Beitrag von trischa12 17.05.11 - 17:10 Uhr

Ich habe zum Glück keine SSW Diabetes. Ich achte eigentlich nicht mehr ganz so stark auf meine Ernährung. Die ersten drei Monate habe ich sehr stark darauf geachtet aber mit der Zeit habe ich festgestellt das man auch übertreiben kann. Also worauf ich besonders stark geachtet habe, mach ich aber eigentlich sowieso, das ich über die Getränke fast keinen Zucker zu mir nehme. Da kann man gut drauf verzichten. Also viel ungesüßten Tee, stilles Wasser wegen Sodbrennen, Obst nur im Maße, wegen dem Fruchtzucker, Yoghurt am besten auch kontrollieren, ich mach mir immer selbst eine Zusammenstellung aus Naturyoghurt und marmelade oder so. Sonst muss ich etwas aufpassen wann ich was esse da ich Eisentabletten nehmen muss und da viele Lebensmittel die Aufnahme hemmen. Z.B. darf ich viele Sachen bis zu vier Stunden nicht essen, dazu gehört blöderweise auch Vollkornprodukte, so dass ich fast nur noch weißmehl produkte esse, was ja eigentlich nicht so gut ist. Naja, sonst ess ich auch mal FAstfood...also alles kein Drama.

LG

Beitrag von naddel50 17.05.11 - 17:11 Uhr

Hi Basia 81,
war heute auch beim Arzt nach einer Woche Kontrolle des BZ ohne Insulin, muss ab heute jeden Abend spritzen. Weis auch noch nicht ganz wie ich damit umgehen soll oder ob ich das spritzen schaffe.
Nach Plan ernähre ich mich nicht, dafür ist man schwanger und soll es doch noch im Rahmen geniesen, so sieht auch man Arzt es. Habe aber auch nicht all zu hohe werte(sind erhöht,bis Grenzwertig)
Leider kann ich dir keine Große Stütze sein was mir echt leid tut. Bin das auch noch alles am verdauen.
Doch ein Gutes hat das alles es ist ja nur für die Schwangerschaft und wir wollen ja nicht das es unserem Kind schlecht geht, dann doch lieber so, oder?

Ganz liebe Grüße #winke


Beitrag von myry 17.05.11 - 17:39 Uhr

Hallo!

Ich muss am Donnerstag zur Ernährungsberatung und ab dann auch messen.....obwohl bis jetzt sich keiner positiv dazu geäussert hat, dass meine Werte ohne Insulin runter gehen könneten:-(
Hatte auch in meinen ersten beiden ss keine Diabetes und jetzt das.
Durch den ...... Zucker hab ich auch schon zuviel Fruchtwasser was das ganze noch unangenehmer macht. Ich bin nach den beiden Diagnosen auch erstmal ein paar Tage total in Panik gewesen....google sei dank.
Ich hoffe jetzt natürlich, dass alles nicht noch schlimmer wird und wir bis zum Ende durchhalten.

ich wnsch dir alles gute.....Zähne zusammen beißen.

LG#winke