Ich muss das jetzt mal loswerden!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sueundmason2011 17.05.11 - 17:37 Uhr

Also es ist zwar nicht böse gemeint aber ich muss das jetzt einfach mal loswerden!
Ich les hier immer wieder das sooo viele eltern immer und immer wieder tests lesen und sich tausendmal über kinderwagen hochstühle und und und erkundigen! Auf einer Seite ja gar nicht verkehrt. ABER...
es ist ja nicht so als wenn ich nicht nach meinem Kind gucken würde und mich nicht um die Gesundheit meines Kindes sorgen würde.
Aber ich finde es einfach irgendwie schwachsinnig dauernd irgendwelche dinge nicht zu kaufen weil darin weichmacher usw drin enthalten sind.
Wenn man es mal genau nimmt dann dürfte man mit dem Kind ja auch nicht an der Straße entlang laufen denn da sind abgase von den Autos
die auch nicht gerade gesund sind. Ich bin der Meinung,
solange die dinge halten was sie versprechen kauft was euch gefällt.

Liebe Grüße
Sue und Baby Mason (13 Wochen)

Beitrag von anchesen 17.05.11 - 17:42 Uhr

Die Gesundheit meines Kindes versuch ich so gut es geht zu schützen und deshalb vermeide ich doch alles was ihr irgendwie schaden könnte!
Liebe Grüße! Nadine mit Stella 6 Wochen alt

Beitrag von engelchen-12 17.05.11 - 18:01 Uhr

#pro

Beitrag von mukki84 17.05.11 - 18:12 Uhr

Ich bin ganz bestimmt keine Übermutter und drücke hier und da mal ein Auge zu.
ABER ich persönlich finde, dass es in unserer Verantwortung liegt unsere Kinder zu schützen.
Wenn mein Kind sich seine schmutzigen Finger in den Mund steckt ist das eine Sache, meine "drecksfinger" jedoch in seinen Mund zu stecken ein absolutes "No-Go".

Soll heißen ich füge meinem Kind niemals BEWUSST Schaden zu.
Im Zweifelsfall informieren.

Wie gesagt ich bin keine Übermutter, ich kaufe Kleidung "made in Bangladesh", mein Kind darf auf dem Boden spielen, wenn der Schnuller runterfällt wird er kurz abgflust (zu Hause) und gut, ich kaufe nicht nur Bio...usw.

Liebe Grüße,

mukki

Beitrag von lisas2011 17.05.11 - 18:28 Uhr

Also, auf eine Art habt ihr meiner Meinung nach alle Recht.

Erst mal der Vergleich mit den Abgasen: Ich hasse diesen Vergleich. Das ist etwas, was man nicht verhindern kann. Weichmacher könnte man theoretisch verhindern.
Andererseits: Sind wir nicht auch alle gesund groß geworden? Und da gab es auch nicht dauernd die ganzen Tests.

Ich sag mal so: Wenn ich zb Spiel- bzw. Kuscheldecken, oder mal ein Kuscheltier oder ähnliches kaufe, mach ich erstmal nen "Zupftest" und gucke, dass man (auch mit kräftigem) Zupfen keine großen Flusen rausziehen kann. Sollten iirgendwelche Spielsachen schon beim bloßen Anschauen halb auseinanderfallen oder bis auf 5km stinken (natürlich alles etwas übertreiben, aber ihr wisst, was ich meine) dann lass ich natürlich auch die Finger davon. Aber ich sag mal so: in 20 Jahren werden wieder irgendwelche Dinge in den Zeitungen stehen, die dann als gefährlich und gesundheitsgefährdend gelten, die wir heute auch wie selbstverständlich unseren Kindern geben. Und ich finde, man sollte alles nicht so verbissen und genau nehmen. Kinder werden zb auf dem Bauernhof viel seltener krank, als Stadtkinder, da sie dort mit viel mehr Bakterien von Geburt an in Verbindung kommen. In Maßen ist (fast) alles ok. Man darf auch nicht zu ängstlich sein.

Also, auf eine Art habt ihr alle Recht, meiner Meinung nach!

Beitrag von kleineelena 17.05.11 - 18:31 Uhr

In deiner Aussage steckt schon ein bisschen Wahrheit. Aber siehs mal so, wenn wir in den Urlaub fahren, liest man sich doch auch Rezessionen von anderen durch. Klar hat immer einer was zu meckern, aber es geht ja um den Durchschnitt.

Ich hab mir zb. das Kleinkindjahrbuch von Ökotest gekauft. Demnach ist mein Babyfon wegen den Strahlungswerten nicht empfehlenswert, aber deswegen kauf ich doch keine neues, schließlich strahlt doch hier alles irgendwie... Allerdings guck ich dann bei Sachen die ich neu brauche, schon was empfehlenswert ist, ob ich die dann letztendlich kaufe ist dann wieder ne andere Sache.

Das "Problem" sehe ich eher in manchen Urbianern. Ich sag nur Worte wie: Kik, Brei aus dem Gläschen, Brei ab dem 5. Monat, böse Schwiegermütter, billige Kinderwägen.... und schwupp kriegst du massen Steine ab.

Soll doch jeder nach seinen Wünschen, Einstellungen und seinem Geldbeutel handeln. Letztendlich wollen wir unseren Kindern doch eine glückliche, unbeschwerte, sorgenfreie Kindheit bieten - und das doch bitte so wie jeder sich das vorstellt.

Viele Grüße
Isabelle

Beitrag von sonnemondundsterne1 17.05.11 - 20:07 Uhr

Na endlich einer der das genau so sieht wie ich ;)

ICH werde doof angeguckt weil ich in keinen Pekip Kurs bin oder meinem Sohn schon einen Babykeks zum essen gegeben habe!!!!

Naja...Es gab in einer Zeitung mal nen Bericht über solche Art von Müttern...

Will die nicht schlecht machen- aber manchmal ist es echt anstrengend...

Jeder soll so handeln wie er es für richtig hält und jeden anderen auch handeln lassen...

Beitrag von kautzi 17.05.11 - 20:17 Uhr

Bei einer Freundin und mir ging es um Fahrradanhänger wo sie meinte: aber Ökotest hat gesagt, dass da Weichmacher in den Gurten sind.
Mein Kommentar dazu: 1. dürftest du dann deinen Kinderwagen nicht mehr fahren, 2.musst du deinen Sohn bis zur Grundschule stillen und 3. ihn im Familienbett schlafen lassen bis er seine erste Freundin mit nach hause bringt (ist natürlich alles total übertrieben, aber sie ging mir mit dem Ökotest-Gequatsche sooo auf den Nerv) #augen.

Da musste selbst sie herzhaft lachen #rofl

Beitrag von gingerbun 17.05.11 - 21:04 Uhr

ja ich find auch dass man es übertreiben kann..
lg!
britta

Beitrag von hella10 18.05.11 - 00:26 Uhr

Wieso sollte ich Dinge kaufen, von denen ich weiß, dass sie Weichmacher enthalten?
Wieso sollte ich das Risiko einer Krebserkrankung wissentlich in Kauf nehmen?
Richtig, die Umweld bietet eine Menge Schadstoffe. Wieso sollte ich sie freiwillig erhöhen?
Aus Desinteresse? Weil ich keine Lust habe, mich mit den Dingen, die ich konsumiere, zu beschäftigen?

Nö, ich mache das anders. Mir ist die Gesundheit meines Kindes sehr wichtig. Ich habe die Verantwortung. Das bedeutet, dass ich mein Kind so gut schütze, wie es eben geht. Und wenn ich an der Straße entlang laufe, dann muss es danach zu Hause doch nicht noch zusätzlich giftiges Zeug kauen.
Natürlich ist unser Wissen begrenzt, aber mit diesem begrenzten Wissen kann ich schon mal eine Menge verhindern.

Außerdem halte ich es für wichtig, bewusst zu leben und zu konsumieren.
Es gibt Werte, die ich meinem Kind von Beginn an weitergeben möchte.
(Dazu gehört auch Bildung, mir scheint, das ist nicht prinzipiell das größte Interesse mancher Userin hier...)

Viele Grüße von der Öko-Hella (stillend, ohne Kinderwagen und mit Second-Hand-Kleidung für den Kleinen)

Beitrag von anchesen 18.05.11 - 11:41 Uhr

#pro#pro#pro