Wie ist das eig mit der PDA ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puschel260991 17.05.11 - 17:52 Uhr

Huhu ihr lieben,

Ich wollt mal bei euch nachfragen wie das mit der PDA ist. Heißt PDA spritze in rücken wenn man bei der geburt große Schmerzen hat ?? Weil letztens bekam eine meiner Meinung nach n Mittelchen durch ne gelegte Kanüle und da war auch ne Rede von ner PDA. Sry wenn ich so doof nachfrage aber ich kenn mich damit nicht wirklich aus :-)
Ich weiß nur das wenn ich bei der Geburt so heftige Schmerzen hab das mir was gegeben werden muss/kann das ich dann auf keinen Fall ne Spritze in rücken haben will das ginge bei mir garnicht. Spritzen an sich ok aber nicht in den rücken da hab ich Panik vor #zitter gibt's da noch andere Methoden zur schmerzminderung ??

Lg Puschel mit kleinem Prinz 25.ssw #verliebt

Beitrag von schaf5214 17.05.11 - 17:55 Uhr

bei einer PDA wird einer ganz dünner Schlauch zum Periduralraum gelegt und du kannst selber über einen Knopfdruck alle 15 Minuten Schmerzmittel nachspritzen.

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Periduralan%C3%A4sthesie

Beitrag von puschel260991 17.05.11 - 17:58 Uhr

Ok das klingt schon ma autsch so wie du das schreibst #zitter

Beitrag von daystar 17.05.11 - 18:02 Uhr

also ich konnte mir das nicht selbst nachdruecken :-( waere vielelicht besser gewesen

und weh hat das auch nicht getan

ich fand die pda toll als ich die dann mal endlich hatte / hatte ich f[r 1 1/2 std etwas entspannung

Beitrag von netti000 17.05.11 - 18:04 Uhr

Nee das ist nicht schlimm. Du wirst an einer Stelle erst mittels Spritze Betäubt, in die betäubte Stelle wird dann ein ganz dünner Schlauch/Kanüle gelegt. Sind keine großen Schmerzen und geht ganz schnell!! Du merkst nur die Betäubungsspritze, ganz normal wie sich eben ne Spritze anfühlt. Das legen der Kanule ist nur etwas unangenehm, geht aber wie gesagt ganz schnell. Dann wirkt das auch super schnell und du bist schmerzfrei. Und glaube mir, gegen Wehenschmerz ist ne PDA legen ein streicheln!!! ;-)

Beitrag von hexe12-17 17.05.11 - 18:00 Uhr

hi

also für PDA bin ich auch net der Typ. Hatte sowas schon und wahnsinnige Kopfschmerzen. Es gibt Dolantin das oft gespritzt wird oder eben alternativen wie Bach-BlütenEssenzen, Akupunktur und Akupressur.

LG

Beitrag von sternchen.4 17.05.11 - 18:02 Uhr

Glaub mir, ich wollte auch NIE eine PDA... Spritze in den Rücken, niemals konnte ich mir nicht vorstellen, aber als die Schmerzen dann soweit waren, wollte ich dieses Ding und es tat echt nicht weh, nur leider haben se wohl nicht richtig gestochen, mein Kreislauf ist zusammen gebrochen und sie hat nicht gewirkt #aerger

Aber im Normalfall wirkt sie recht schnell und es ist wie eine Befreiung.

Kannst aber natürlich vorher normales Schmerzmittel über den Tropf bekommen oder zum Schlucken, allerdings hilft das meist nicht so doll.

Beitrag von lilja27 17.05.11 - 18:11 Uhr

Bei der PDA wird durch eine kleine kanüle ein winziger katheter aus weichen material in den peridualraum gelegt, der bleibt dann liegen..das je nach bedarf immer wieder schmerzmittel nachgespritzt werden kann ohne weiter zu pieksen.

Also ein einmaliger stich....jedoch wenn man zu lange wartet und schon die geburt bevorsteht wird keine mehr gelegt, ist eher für die wehen eröffnungsphase gedacht bis der Muttermund offen ist.

lg

Beitrag von sweetlady0020 17.05.11 - 19:17 Uhr



Hallo Puschel,

ganz ehrlich, bei der Geburt hast Du andere Probleme, als Dir den Kopf über eine minidünne Nadel zu machen, die in den Rücken gestochen wird. Davon merkt man absolut gar nichts und sehen tust Du es auch nicht. Die zeigen Dir vorher auch nicht, was da eingeführt wird.

Ich habe auch eine gehabt und ich war sowas von Dankbar dafür. Eine PDA nimmt Dir nicht vollständig den Schmerz, dass kannst Du vergessen und es ist von viele auch ein Trugschluss, aber es lindert den Geburtsschmerz.

Ich würde es immer und immer wieder so machen, daher lass Dich vor der Geburt darüber aufklären und entscheide dann während der Geburt ob Du es willst oder nicht! Es ist halt einfach für die Ärzte und Hebamme wichtig zu wissen, dass es in Betracht kommt, denn dafür muss man auch den richtigen Zeitpunkt abwarten. Wenn Dein Mumu schon 8-10cm offen ist, dann werden sie keine mehr legen, dass solltest Du beachten. Ausserdem muss man halt wissen, dass die PDA zwischen den Wehen gelegt wird und Du dem Arzt immer Bescheid geben musst, wenn eine Wehe im Anmarsch ist. Still halten ist dabei die Devise.

Wie gesagt, ich war dankbar ohne Ende und es tat null weh!

Alles Gute!

SweetLady0020#klee mit Astronautin 10 Wochen auf dem Arm

P.S.: Die PDA geht immer über den Rücken. Ausserdem gibt es noch Buscopan-Spritzen. Diese sind krampflösend und können Dir während der Geburt in die Pobacke gegeben werden, aber auch das merkst Du nicht...