tierische schlaf probleme mit meinen kleinen abends 13 monate

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von opelmaus 17.05.11 - 18:19 Uhr

hallo zusammen,

ich kann nicht mehr bekomme ich bekomme mein sohn 13 monaten einfach abends nicht ins bett er will seit 3 tagen nicht mehr in sein kinderbett schlafen und wenn ich ihn in unser familien bett nehme macht er nur faxen und keine anstalten zu schlafen.er hat auch frische windel um und ich habe beide seiten 20 minuten gestillt also meine brüste sind leer aber er zeigt keine müdigkeit und will nicht einschlafen wenn es bett zeit ist.

ich weiss echt nicht mehr was ich machen soll kann mir einer helfen weil meine nacht ist eigentlich schon um 5.30 wieder rum für die anderen beiden kinder.


lg melanie

Beitrag von dynastria 17.05.11 - 18:24 Uhr

Hallo!

Wann legst du ihn denn hin? Vielleicht ist er einfach noch nicht müde?


LG, Dynastria + Elea Helen (fast 13 Monate, die abends zum Glück ohne Probleme einschläft) #verliebt

Beitrag von hopplhase80 17.05.11 - 18:48 Uhr

Hallo!
Ich kann Dir leider nicht helfen, aber ich habe das selbe Phänomen.#liebdrueck
Meiner ist hundemüde, reibt sich die Augen, hab ihn auch schon früher oder später wie sonst ins Bett gebracht, hat alles nix gebracht. Ich leide mit Dir :-p, und freue mich auch auf hilfreiche Antworten.
LG hopplhase80
#winke

Beitrag von opelmaus 17.05.11 - 18:51 Uhr

hi

du arme das tut mir leid für dich meiner ist auch hunde müde und reibt sich die augen und wird unruhig und quackig dann schläft er nach dem stillen friedlich auf mein arm ein aber sobald ich ihn ins sein kinderbett lege dann schreit er wie am spiess das die nachbarn schon von oben klopfen. mal gespannt wie lange das diese nacht wieder geht.wie alt ist denn dein sohn und wie gehst du bis jetzt damit um also wann schläft er wirklich tief und fest und was passiert alles vorher?

Beitrag von hopplhase80 18.05.11 - 11:57 Uhr

Er ist auch 13 Monate alt, im Moment muß ich mich mit Ihm zusammen in unser Bett legen und mind 1 Std liegen bleiben bis er tief und fest schläft.Selbst dann schläft er teilweise nur eine halbe Std weiter bis er merkt das ich nicht mehr da bin. Wir sind bei dem Wetter wie im Moment nachmittags auf dem Spielplatz, oder mit dem Hund spatzieren, wenn wir dann wieder daheim sind wir Abendgegessen, noch etwas gespielt dann gehts mit dem Abendritual ins Bett.Wie lang gings bei Dir heute Nacht?Meiner ist gegen 1 Uhr entgültig eingeschlafen.Bekommt dein Sohnauch gerade mehrere Zähne?Vielleicht liegts auch mitunter daran.
LG hopplhase80

Beitrag von grisufamily 18.05.11 - 19:57 Uhr

hallo,

wir hatten auch so eine phase, die jetzt zum glück wieder vorbei ist.

wenn gar nichts mehr geht, so wie es sich bei euch ja anhört, kannst es mal mit camomilla versuchen, das ist homöopatisch und hilft den kleinen beim zahnen.

ich habe ihn in der zeit im grossen bett schlafen lassen. bin mit ihm zusammen manchmal eingeschlafen, oder habe so lange gewortet, bis er geschlafen hat, aufgestanden und ihn erst später in sein bett gelegt. oft ist er nachts dann auch wieder wach geworden, Blähungen, zahnweh etc.
ist ne anstrengende zeit gewesen, aber im moment gehts wieder. obwohl noch zähne unterwegs sind.

lg grisufamily mit Fino (14Mon) und #ei 16 SSW

Beitrag von doreensch 17.05.11 - 20:08 Uhr

Deine Brüste produzieren ihre Milch während dein Kleiner saugt. Da sie schon lange nicht mehr auf Vorrat arbeiten gehen sie niemals leer.

Meine Maus hatte in dem Alter ihre Schlafzeit drastisch verschoben, probier mal ihn 1-1,5 Stunden eher hinzulegen

Beitrag von tacosi 17.05.11 - 21:17 Uhr

Also meiner ist auch 13 Monate und zickt zur Zeit abends auch immer wieder rum. Ich denke aber dass es bei uns daran liegt, dass ich seit kurzem wieder in Teilzeit arbeiten gehe und er mich eben nicht mehr die ganze Zeit um sich hat.

Ich schaue, dass zwischen Mittag- und Abendschlaf mindestens 4 Stunden liegen und dass er mittags auch nicht länger als maximal (aber wirklich!) 2 Stunden schläft. Morgens schläft er 1 Stunde, dann wecke ich ihn.

Habt ihr ein Abendritual? Buch anschauen, singen, schmusen, CD anhören.

Ich lass ich schon ein bisschen quäken, geh aber immer wieder rein. Ist nicht mehr so leicht mit den Kleinen, da sie ja im Bettchen hinsitzen und auch stehen. ;-)

Ich wünsche Dir wieder ruhige Abende und Nächte!
LG
Tanja & Felix #verliebt