Kind krank - unterschiedliche Krankenkassen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von alina06 17.05.11 - 18:34 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin gesetzlich versichert und habe einen 400 € Job. Meine Tochter ist privat versichert und jetzt krank. Habe vom Kinderarzt einen Zettel bekommen, den ich dem Arbeitgeber geben kann. Der Zettel heißt "Ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes" und dann noch "Antrag des Versicherten" - bin jetzt ICH der Versicherte oder mein Kind?

Kreuze ich an "keinen Anpruch auf Entgeltfortzahlung" oder "Anspruch auf Fortzahlung". Ist nur für einen Tag gewesen.

Ist das überhaupt der richtige Zettel? Mein Arbeitgeber wollte sich quasi mein Gehalt für den Tag von der Krankenkasse zurückholen.

Vielen Dank
alina

Beitrag von zwiebelchen1977 17.05.11 - 19:05 Uhr

Hallo

Wenn, must das bei der KK deines Kindes eingereicht werden. Habt ihr das aber nicht abgeschlossen, kann es sein, das du kein Geld bekommst.

Bianca

Beitrag von alina06 17.05.11 - 19:09 Uhr

Hallo,

ok. Also ich will ja auch eigentlich nix, nur mein Arbeitgeber. Wenn WIR also nix abgeschlossen haben, bekommt er dann auch nix und muss mich für den Tag einfach weiter bezahlen?

Gruß
alina

Beitrag von zwiebelchen1977 17.05.11 - 19:25 Uhr

Hallo

Nein, dann bekommst du kein Geld.

Bianca

Beitrag von ichbins04 17.05.11 - 19:39 Uhr

hallo,

na das wäre ja cool, das der arbeitgeber dafür noch gerade stehen soll, wenn dein kind krank ist...

nein dann ist das euer privatverknügen.

dh. endweder gibt dir dein chef einen tag urlaub, oder du hast einen tag unbezahlt urlaub /frei....

deshalb sollte immer gut überlegt werden, bevor in die private versicherung gewechselt wird...

da zb . bei meinem mann in der firma fast alle privat versichert sind, stellt der ag jedem angestellten 20 tage im jahr zur verfügung zur betreuung naher angehöriger bei vollem lohnausgleich.....

gruß

Beitrag von ichbins04 17.05.11 - 19:07 Uhr

hallo,

kindkranktage werden in der regel mit der kasse des kindes abgerechnet.

wenn ihr das in der privaten nicht mit abgeschlossen habt, bekommt ihr da nichts.


gruß

Beitrag von alina06 17.05.11 - 20:00 Uhr

Aha vielen Dank für eure Infos, dann weiß ich Bescheid.
alina

Beitrag von sklave 17.05.11 - 20:31 Uhr

Also ich habe die Kindkrank Tage bei meiner Krankenkasse abgerechnet. Meine Kinder sind in der AOK und ich war in der Bahn BKK.

Ruf einfach mal bei Deiner Krankenkasse an und frag nach.

Schönen Abend noch.
Sklave

Beitrag von zwiebelchen1977 17.05.11 - 21:11 Uhr

Das sind aber beides Gesetzliche KK. Das ist was anderes. Bei den privaten must du alles extra absichern

Beitrag von sklave 17.05.11 - 21:19 Uhr

ja schon, aber sie ist doch bei einer gesetzlichen krankenversicherung. und das kind ist pp. vielleicht geht es ja deswegen. würde einfach morgen bei der kk anrufen und nachfragen.

Beitrag von knackundback 17.05.11 - 21:56 Uhr

Wenn das Kind privat versichert ist liegt der Fall anders.
Unsere Kleine wird auch privat versichert werden und wir hatten dieses Thema gerade letzte Woche.
Man kann es zwar zusätzlich als Option miteinbauen, das lohnt sich aber oft durch den Mehrbeitrag nicht (wenn man davon ausgeht das man die Tage nicht alle aufbraucht).

LG

Miri

Beitrag von shorty23 18.05.11 - 09:23 Uhr

Hallo alina,

mein Mann ist in der GKV, unsere Tochter privat, er bekommt nichts, keine Krankentage, kein Geld o.ä. Wenn er daheim bleibt, muss er sich den Tag frei nehmen. Wir haben da auch schon bei der KK nachgefagt, ist leider so!

LG

Beitrag von susannea 18.05.11 - 11:16 Uhr

NUr wenn ihr Krankengeld für diene Tochter mit drin habt gibts überhaupt was.