Mein Kleiner sagt immer nur Papa :(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von correy-angel 17.05.11 - 19:40 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Mein Kleiner (fast 15 Monate) sagt den ganzen
Tag ständig nur Papa. Morgens wenn ich ihn
aus dem Bett hole, ist sein erstes Wort Papa.
Und tagsüber bevor der Papa von der Arbeit
kommt, sagt er es auch ganz viel.

Ich finde das total süß. Aber er sagt nur gaaaanz
selten Mama :( Manchmal wenn er sich weh getan
hat, dann kommt mal ein Mama, aber sonst nur Papa.

Gut das Wort hat er öfter gehört, weil ich ja immer
mit dem Kleinen rede. "Nacher kommt der Papa von
der Arbeit" oder "wir gehen mit dem Papa spazieren usw.
Ich selber rede nicht so oft in der dritten Person von
mir. Daher hört er Mama nicht so oft. Aber ich bin
ja auch immer da. Mein Kleiner küsst mich auch ganz
viel den ganzen Tag über. Macht er ganz von alleine.

Aber das er immer nur Papa sagt, finde ich schon
irgendwie schade.

Kennt ihr das? Was meint ihr dazu?

Beitrag von jessimam 17.05.11 - 20:21 Uhr

Hi,

das kenne ich. Mein Großer hat auch immer nur Papa gesagt und das auch zu mir :( ich denke es liegt wirklich daran, dass der Papa meist nicht da ist und man selbst dann ja auch mehr von Papa redet.. sein zweites Wort was er dann im Wechsel mit "Papa" gesagt hat war dann "BiWi" (BMW).. und irgendwann kam dann auch mal Mama..
Aber der zweite sagt jetzt nur Mama und nicht Papa!!
Also Kopf hoch und nicht traurig sein...

Beitrag von karin3 17.05.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

Meine Tochter hat sehr lange zur Milch#flasche Mama gesagt, inzwischen heiße ich auch so.
Der Wortschatz ändert sich ständig, hilfreich ist es natürlich wenn der Papa mehr Mama Sätze benutzt. Beispiel Mama kannst du mir bitte das Brot reichen? oderso

Gruß Karin

Beitrag von claudia1500 17.05.11 - 20:28 Uhr

Glaub mir das Mama kommt früh genug und dann wirst du froh sein wenn du mal kein Mama den ganzen Tag hörst ;-)

Beitrag von widdi08 17.05.11 - 21:01 Uhr

Hallo Correy- Angel ;-)

Bei uns ist es nicht anders, unsere Tochter ist auch 15Monate und die hat bis vor ein paar Wochen auch nur Papa oder Papi gesagt. Egal ob meine Frau sie ins Bett gebracht hat oder ihr ne frische Pampers angezog. Es kam immer nur ein Pabbaaaaaaa. Ich fühlte mich natürlich geschmeichelt *G* aber meine Frau war auch irgendwie etwas darüber irritiert das da kaum mal ein Mama kommt.

Bei uns ist es allerdings so, dass ich momentan ohne Arbeit bin und viel Zeit mit ihr verbringe. Dementsprechend ist die Bindung zwischen uns genau so stark wie zu meiner Frau und da ich jemand bin, der in der dritten Person viel spricht hat die Lütte auch mehr "Papa" gehört.

Es ist halt so, dass wenn sie als Beispiel hingefallen ist, ich dann sage...Och mein Schatz, komm zu Papi, Papi pustet und dann ist dein Aua gleich weg.

Oder; Charlotte komm her, Papa hat dein Schnuller, Trinkflasche, Puppe oder wie auch immer.

Seid einiger Zeit ist es aber zu deiner beruhigung auch mehr Mama geworden.

Mach dir da mal nich so den Kopf, euer Junge wird bald auch mehr Mama sagen und nur weil er mehr Papa sagt heißt es nicht das er mehr sympatie für deinen Mann empfindet.

Wie du schon gesagt hast, er hat das Papa mehr gehört und deshalb sagt er es auch häufiger. Versuch ruhig mal das Mama mehr in deinen Wortschatz mit einzubringen, dann wirste dir bald denken..Och Mensch, wieso immer Mama, Papa ist doch auch noch da #winke

Mfg Andre

Beitrag von yvonne1979 17.05.11 - 21:59 Uhr

Hallo,

bei uns ist es ganz genau so. Mein Kleiner wird am Wochenende 16 Monate alt und er sagt gefühlte 1000 Mal am Tag Papa, aber nur selten Mama. Ich mach mir da aber keine Gedanken, denn es ist ja tatsächlich so, dass der Papa den ganzen Tag arbeiten ist und dann erzählt man halt viel vom Papa. Mach Dir nicht so viele Gedanken, ich denke das ist bei vielen so. Und da mein Sohnemann mein zweites Kind ist, weiß ich aus Erfahrung, dass Du irgendwann froh sein wirst, wenn nicht pausenlos MAMA kommt. Also, sieh es nicht so eng, das ist normal.

Liebe Grüße

Yvonne mit Tom (21.01.2010) und Sarah (30.11.2001)

Beitrag von satera 18.05.11 - 13:40 Uhr

Huhu!

Mein kleiner, in 3 Tagen anderthalb, sagt auch viel mehr Papa als Mama. Mich stört das nicht ... von einer Freundin die Tochter (genausoalt) rennt nur noch rum "Mama mama mama..." und glaub mir: es kann nerven! ;-)
Nein, aber im Ernst. Das kommt schon noch. Wir machen es zum Beispiel so: Abends, wenn Papa ihn ins Bett bringt, ist Mama nicht dabei. Bevor es dann vom Wickeltisch zum Gute-Nacht-Buch geht, muss er mich rufen. Ich lausche dann 2 Meter entfernt hinter der Tür, und Papa motiviert ihn zum "Mama" rufen. Ich komme erst, wenn er es gesagt hat, und dann ist er soooooo stolz und strahlt mich an!
Das macht dann auch die 10x NICHT gesagten "Mamas" des Tages wieder wett. :-)
LG
Satera