trotz natürlicher Fehlgeburt jetzt morgen doch Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von anne2010 17.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo,
lese, dass ich morgen nicht die einzige bin und es tut mir wirklich unendlich leid, dass ihr/wir alle es ertragen müssen.

Bei mir begann die Blutung am 2.5. und am 5.5. dann die richtige Fehlgeburt. Ich war sehr erschrocken über den Ablauf, bzw. die Wehen hielten über 3 Tage an, die riesenstarke Blutung inkl. Gewebsresten bis zu 6 Tagen. Obwohl ich alles umgesetzt habe, wie mir gesagt wurde und sogar einen Abschied von meinem Sternchen genommen habe, will es nicht aufhören.

Mittlerweile habe ich 14 Tage Blutung und das nicht wenig, und seit diesem Wochenende habe ich noch eine böse Harninfektentzündung inkl. einer bösen Verkühlung bekommen. Meine FA meinte deshalb, da noch immer soviel vorhanden ist, dass ich davon Narben tragen könnte und empfahl mir jetzt dem ganzen ein Ende zu setzen. Leider ist die Fehlgeburt nicht ordnungsgemäß verlaufen , dh. anscheinend nur ein Teilaport.

Obwohl ich alles dafür getan habe, muss ich leider jetzt doch morgen zur OP. Auch ich habe schreckliche Angst, vorallem, wenn ich daran denke, dass ich alleine morgen hin muss. Jeder muss arbeiten, meine Mutter schaut auf meinen 10mon. alten Sohn und mein Mann, kann erst frühestens ab 14 Uhr zu mir, da er aus beruflichen Gründen nicht weg kann, obwohl er alles versucht hat.

Ich fühle mich schrecklich. Wie ist es euch dabei ergangen?
lg Anne

Beitrag von serenity84 17.05.11 - 20:52 Uhr

MIR GING ES SEELISCH NICHT SEHR GUT , DIE OP SELBER WAR NICHT SEHR SCHLIMM NUR DAS MEIN BAUCH DANACH 2 ODER 3 TAGE ETWAS GESCHWOLLEN UND HART WAR UND ICH 3 TAGE NICHT HEBEN DURFTE

ICH DRÜCKE DICH GANZ DOLL

LIEBE GRÜSSE

CLAUDIA

Beitrag von froehlich 17.05.11 - 21:44 Uhr

Hab das vor 2,5 Jahren auch durchgemacht - keine Panik, Du wirst das schaffen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Es ist ein klitzekleiner Eingriff, dauert nicht lange - und DU BLICKST NACH VORNE, hörst Du?! Du hast ein gesundes Kind und Du wirst wieder eines haben! Kopf hoch. Morgen um die Zeit ist alles vorbei.

Lg, Babs