Erbrechen ohne weitere Anzeichen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von niniwani 17.05.11 - 20:42 Uhr

Hallo zusammen,

meine kleine ( 5 J ) liegt heute nach einem anstrengenden Tag ( sie hatte Spielbesuch, gleich nach der Kita) im Bett und meinte ihr geht es nicht gut. Sodann fing sie mehrmals an zu spucken, hat aber keine anderen weiteren Anzeichen.
Kennt das jemand? Kann sowas durch Anstrengung oder Übermüdung ausgelöst werden?
Jetzt liegt sie in meinem Bett und schläft etwas.
Lg

Beitrag von stefmex 17.05.11 - 21:07 Uhr

Jap, genau das hatte ich auch mit Lena vor ein paar Wochen. Sie war in einem neu gestarteten Kinderturnen und es war nur noch ein weiteres Kind da. Somit sind die 2 eine 3/4 Stunde wie die Irren rumgetobt.

Abends ist sie dann erstmal eingeschlafen und nach 2,5 Stunden wimmert sie so und sagt: Mama mir ist schlecht! Schnell mit ihr auf's Klo. Da blieben wir dann 2 Stunden, weil der Magen wohl echt arg revoltierte. Dann durfte sie in mein Bett und um halb 2h morgens kam noch mal was.

Aber das war's dann. Hab sie am nächsten Tag daheim behalten, jedoch war da wieder alles ok.

Warte einfach ab, solang kein Fieber dazu kommt oder Durchfall, ist es vermutlich echt nur Überanstrengung.

LG, Stefanie

Beitrag von niniwani 17.05.11 - 21:16 Uhr

...vielen lieben dank für Deine Antwort. ....

Beitrag von zahnweh 17.05.11 - 22:15 Uhr

Hallo,

bei meiner ist das meist ein Infekt.

ansonsten:
- zu viel durcheinander gegessen
- zu viele Süßigkeiten
- zu viel Sonne (manche reagieren drauf)
- Infekt und es bleibt so
- Infekt und Durchfall kommt noch nach

Bei Übermüdung und Stress hatte ich das auch schon. Allerdings ist der Stress dann bei mir sehr stark, negativer Art und mein Bauch will sich "auskotzen", wenn ich zu viel gefressen habe (nicht oft, da muss schon sehr viel zusammenkommen). Sonst ist es eher ein Bauchkrummeln.


Beobachten, Kamillen- oder Fencheltee, bisschen Ruhe und dann einfach mal schauen, ob noch was nachkommt.

Einen Tag Kindergartenfrei und dann je nach Verlauf entscheiden.

So würde ich es jedenfalls machen. Ggf. Wärmflasche (nicht zu heiß)

Gute Besserung.

Beitrag von stefmex 18.05.11 - 12:39 Uhr

Hallo!

Und wie geht's der Kleinen? Übelkeit vorbei?

LG, Stefanie

Beitrag von niniwani 18.05.11 - 19:46 Uhr

Hallo,
ja sie ist gesten in meinem Bett eingeschlafen und ich habe schon damit gerechnet, dass es die Nacht weiter geht. War aber zum Glück nicht so. Heute morgen wollte ich sie zu Hause lassen, da sagte sie nur: warum? ich fühle mich wie immer!
Jetzt liegt sie wieder in ihrem Bett und hat etwas Angst, dass das Spuckgefühl wieder kommt. Es ist jetzt die Psyche.
Es geht ihr wieder soweit gut!
Ich bin immer noch fertig, weil mein Kind noch nie etwas hatte!
lg

Beitrag von stefmex 18.05.11 - 19:50 Uhr

Freut mich zu hören/lesen! Was dann wohl tatsächlich Reizüberflutung ;-)

Und hey, wie kann ein Kind noch nie etwas gehabt haben? Verrate Deinen Zaubertrick #sonne

Nein, nur Spaß. Meine ist auch ziemlich fit. Bis auf den einen Völlige-Überanstrengungs-Anfall hatten wir dieses Jahr auch noch gar nix. Kein Scharlach, keine Läuse, kein Magen-Darm-Virus, nix was der Kindergarten sonst noch so zu bieten hatte :-D

Alles Gute,
Stefanie

Beitrag von niniwani 19.05.11 - 09:38 Uhr

... grins mein Zaubertrick??? Gesundes Essen und viel an der frischen luft. So würde ich es sagen ;-)
Na dann haben wir ja echt fitte Mäuse ;-)
Wünsche Euch weiterhin alles Gute!
Bis dann