Prager Rattler,hab ne Frage?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sfudie 17.05.11 - 21:03 Uhr

Hallo:-D
Hat jemand von Euch so einen Hund?
Ich habe mich eigentlich schon gut über diese Rasse informiert.
Zumindest mal theoretisch;-)
Jetzt wollt ich mal ein paar erfahrene Prager Rattler Besitzer fragen wie es in der Praxis aussieht?
Sind sie Kinderfreundlich?
Keine Kläffer?
Kann man auch mal ein paar Stunden allein lassen?
Bewegungsdrang?
Leicht zu erziehen?
Unterschiede im Charakter,zwischen Rüde und Weibchen?
Freue mich auf Eure Erfahrungen#winke
Liebe Grüsse
Beate#herzlich

Beitrag von tessa030 17.05.11 - 21:22 Uhr

Hi,

ich kann nicht behaupten erfahren zu sein ABER ich habe zumindest einen Prager Rattler Mix (Hündin) seid einem halben Jahr.

Kinderfreundlich: absolut, ich habe eine 1-jährige Tochter und einen 3-jährigen Sohn. Beide sind sehr tierlieb aber dennoch muss man bei einem so kleinen Hund eher auf den Hund als auf die Kinder aufpassen...bleibt allerdings ein Hund, welcher auch seinen Willen hat ;)

Kläffer: zumindest nicht in der Wohnung. Draußen macht sie sich öfter bemerkbar. Liegt allerdings auch viel an dem Verhalten anderer Hundebesitzer, welche meinen, unsere Hündin vor ihren Großen beschützehn zu müssen und unsere glaubt wohl stärker zu sein als die anderen. Wir arbeiten daran....

Allein lassen: bis jetzt war sie nie länger als 1 Stunde allein und es kamen keine Beschwerden der Nachbarn. Durch unsere Katze+viel Spielzeug scheint es gut zu klappen.

Bewegungsdrang: Enorm und viele staunen über die Energie unserer Hündin. Die "Großen" machen oft schon schlapp aber sie rennt und rennt und rennt und.......rennt..... In der Wohung hat sie wie gesagt auch die Katze oder uns zum Toben aber schläft dann lieber.

Erziehung: Erstaunlich leicht, wenn mir die "lieben" Omis aus dem Park nicht einen Strich durch die Rechnung machen würde. Immer wieder beugt sich jemand runter und möchte sie streicheln...schwupp die wupps gibts ein Leckerchen dazu. Darauf hin gab es schon mehrfach deutliche Worte. Auch daran arbeiten wir ;)

Wir haben wie gesagt eine junge Hündin und sind sooooo verliebt. Viele fragen uns immer wieder was das für eine Rasse ist. Selten gibt es doofe Bemerkungen über die Größe udn da sie sich wie ein Hund verhält/verhalten darf macht sie einfach nur Freude.

Gruß



Beitrag von sfudie 17.05.11 - 21:36 Uhr

Ich danke Dir:-D
Hört sich toll an.
#verliebt

Beitrag von aussiegirl600 18.05.11 - 01:34 Uhr

Ich hab keinen Rattler aber manche Fragen kann man für so ziemlich alle Rassen gleich beantworten.

Kinderfreundlich: JEDER gute geprägte Hund ist kinderfreundlich. Das wird beim Rattler nicht anders sein. Optimalerweise hat der Züchter eures zukünftigen Hundes selbst Kinder, die wissen wie man mit Hunden umgehen sollte. Dann lernt der Welpe gleich dass Kinder was tolles sind. Ein mögliches Problem beim Rattler ist aber, dass sie wegen der Größe nicht ganz unempfindlich sind. Ein Rattlerwelpe, der von einem Kleinkind hochgehoben und fallengelassen wird, oder auch ein erwachsener Rattler, auf den ein Kind drauffällt wird vermutlich schwere Schäden davontragen.

Alleinlassen: Das kann jeder Hund lernen - der eine braucht länger, der andere kapiert es gleich.

Rüde/Hündin: Das ist viel mehr Frage der Persönlichkeit als des Geschlechts. Manche Rüden sind superschmusig, andere garnicht. Manche Hündinnen sind extrem zickig, andere nicht. Wenn ihr zu einem guten Züchter geht, dann kann der an den Welpen zumindest Basis-Charakterzüge erkennen und euch helfen den richtigen Welpen auszuwählen.

Was ich bisher gehört habe sind Rattler durchaus wachsame Hunde, also solltet ihr unerwünschtes Bellen von Anfang an konsequent unterbinden, dann gibts auch keine Probleme mit dem KLäffen.

Was Erziehbarkeit und Bewegungsdrang angeht kann ich leider nicht weiterhelfen. Ich würd nur generell raten einen Züchter zu suchen, der nicht extrem verzwergte Exemplare anbietet, die sind im seltensten Fall gesund.

Beitrag von -0815- 18.05.11 - 06:51 Uhr

>>>JEDER gute geprägte Hund ist kinderfreundlich.<<

Das stimmt mM nicht. Nicht jeder Hund hat den Nerv für Kinder.

Beitrag von aussiegirl600 18.05.11 - 18:39 Uhr

Ein gut geprägter und erzogener Hund geht dann aber einfach weg wenn er keine Lust mehr hat. Voraussetzung ist dann aber, dass die Kinder auch gut erzogen sind. Dann ist jede Rasse kindergeeignet.

Beitrag von caidori 19.05.11 - 13:48 Uhr

Huhu,

das würde ich generell nicht so unterschreiben, es gibt eben halt Hunde die trotz guter Prägung einfach keinen "Nerv" auf Kinder haben.
Und je nach Rasse kann es durchaus auch andere Reaktionen als "weggehen".

Denke das sollte man nicht so pauschalisieren.

Gruss Caidori

Beitrag von meandco 18.05.11 - 08:30 Uhr

hab auch nen mix von - allerdings jetzt schon 10 jahre alt ;-)

tja,

kinderfreundlich: absolutes ja bei ihr - und würd ich auch den anderen aussprechen. aaaber: natürlich auch sache der erziehung. die kinder dürfen dem hund nichts und umgekehrt, dann kann das klappen ... meine war zb schon mit meiner 2jährigen problemlos an der leine (hab ihr aber auch beigebracht loszulassen wenn was ist #schwitz nicht dass sie da dann mit drinhängt wenn es zum kampf kommt)

kläffer: kann ich so jetzt nicht sagen. würd mal sagen, dass es hundeabhängig ist. guck dir die mutter an und wie die hunde zu "hause" sind bevor du die holst ... wird da viel gekläfft? wenn nicht, hast du gute chancen einen nicht-kläffer zu bekommen. meine hat zb das erste mal mit gut nem jahr überhaupt gebellt - dachte schon sie könnte es einfach nicht ;-)
noch ein tipp für die ersten wochen: wenn du willst dass er/sie wacht, dann wenig besuch, dann bellen die wenn besuch kommt. willst du das nicht, dann sorg dafür dass sich immer was tut und der hund gewöhnt sich an ein und ausgehende leute und bellt nicht mehr, wenn wer kommt ...
bei anderen hunden allerdings musst du aufpassen. rattler glauben gemeinhin sie sind die größten - also wird erst mal jeder hund angegangen der sich in den weg stellt. meine (spielkameradenkathegorie dobermann und rotti) hatte zb mal nen unfall-wurf mit nem jackie ... eine der welpen hat sich ihr mit 4 wochen in den weg gestellt und wollte ihr den meister zeigen #rofl

allein lassen ist sache der erziehung. bei uns hats was länger gedauert, aber das war weil sie abgegeben wurde und panische angst hatte wieder zurückgelassen zu werden :-(

bewegungsdrang ist unbegrenzt ... die sind zur rattenjagd (rattler!) gezüchtet worden. dazu mussten die schnell, beweglich sein ... tja, und das muss man mögen bei denen. sind zwar klein und unscheinbar, aber da geht schon die post ab. und durchhaltevermögen #schwitz

erziehen:
eher nicht so einfach. hab von einigen haltern von reinrassigen rattlern auch gesagt gekriegt: unmöglich. dem würde ich so auf keinen fall nie zustimmen. da sind die halter bescheuert. man kann jeden hund erziehen - nicht unbedingt gegen seinen charakter, aber doch so, dass der hund salonfähig ist wenn man bedenkt was er so braucht - und wozu er gezüchtet wurde ... aber das gilt ja für alle hunde.
aber, wo ich sicher bin: der rattler wird dir mehr kontra geben als andere hunde - da sie sehr selbstsicher (ich bin der größte) und stur sind. wenn du aber konsequent und liebevoll bleibst bekommst du dafür den besten aller hunde #pro

rüde/weibchen:
wie schon geschrieben. da gibts nix spezifisches zur rasse. aber meine erfahrung ist, wie hier schon generell geschrieben, dass ein rüde länger braucht um etwas sitzfleisch zu entwickeln - also zur ruhe zu kommen ... weibchen sind nach der ersten läufigkeit soweit dass sie auch mal am platz bleiben und warten - rüden haben da noch nen unglaublichen bewegungsdrang (was aber nicht heißt, dass die nicht auch warten können ... aber die haben halt eher die biene im hintern ;-))

viel spaß, such dir nen guten züchter - keine minis, keine glubscher bitte #schmoll
me