Schwangerschaftsanzeichen = PMS

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chiccy283 17.05.11 - 21:31 Uhr

Hallo Mädels,

da heute ja die SS-Anzeichen ganz "in" sind, möchte ich mal von meinen erzählen :-) Allerdings endeten die in Menstruation :-)

- Gelber Ausfluss nach ES
- hellrote Mini-Blutung in der Einnistungszeit
- SB 3-5 Tage lang
- Sodbrennen
- Stechen in der Brust(warze)
- Schwindelattacken
- Übelkeit bis ich was gegessen habe
- Müdigkeit
- Blähbauch

So... wenn man das jetzt alles lesen würde, dann würde man ja auch denken, dass ich schwanger bin. Ist aber nicht so. Daher bitte ich euch - auch wenns schwer ist - haltet durch und dreht nicht durch #rofl

Ich weiß es ist schwer und man klammert sich an alles... Aber es bleibt nur abzuwarten und zu testen. Achso... bei mir hat nie ein Test positiv angeschlagen, weder ES+10 noch +12 noch +14 noch NMT. Also ist auch nichts abgegangen.
PMS sind wie SS-Anzeichen...

DRÜCK EUCH ALLEN GANZ FESTE DIE DAUMEN. WIR SCHAFFEN ES IRGENDWANN - auch ohne SS-Anzeichen :-)))

Beitrag von knorkelchen 17.05.11 - 21:57 Uhr

ist eigentl. böse was der körper mit uns macht, oder?!:-[

aber da wird was dran sein, meine ersten anzeichen kamen damals erst so ca der 3 ssw (ok- einnistungsblutung hatte ich auch- war aber unbewusst und hatte es als mens hingenommen);-)

dank dir

#winke

Beitrag von malou81 17.05.11 - 23:43 Uhr

Hi,

deinen Beitrag finde ich mal echt gut. Hier gibt es so viele Hibbeltanten, die bei jedem Pups an ES+5 oder so schon denken, dass sie auf jeden Fall schwanger sein müssen. Es stimmt, dass die Anzeichen von SS und PMS absolut gleich sein können. Darum verstehe ich auch nie, weshalb so viele vor NMT testen und dann enttäuscht sind...

Sorry, das klingt jetzt vllt. hart, aber wenn ihr schwanger seid, dann erfahrt ihr das schon zum rechten Zeitpunkt. Hibbeln ist ja ganz witzig, wenn man nicht enttäuscht ist, bloß weil die Mens einsetzt.

An die Hibbeltanten, die fast wahnsinnig werden:

BLEIBT LOCKER!!!!!!!!!! Wenn ihr es über ein Jahr gezielt versucht, dann kann der Gyn euch untersuchen, aber alles darunter ist nunmal leider "normal". Versucht einfach etwas Geduld aufzubringen, auch wenn es schwer fällt.

Drücke aber natürlich allen Frauen hier ganz feste die Daumen, dass sie nicht allzu lange warten müssen!

LG, Malou

Beitrag von lissy28 18.05.11 - 09:03 Uhr

Hallöchen!

Ich hatte in allen ÜZ SS-Anzeichen oder besser PMS. Leider immer mit

vergeblicher Hoffnung. Das zermürbt einen ganz schön. Und man kann es

einfach nicht unterscheiden.

Diesen Zyklus war es genau so (alle Anzeichen gleich). Wieder 5 Tage vor NMT SB. Die hörte allerdings nach 3 Tagen auf. Normalerweise geht sie in stärkere Blutung über.

Und der Test gestern positiv!!!!!!!#huepf

Ich saß erst mal heulend im Wohnzimmer.

War nachmittags noch bei FA. Hielt es einfach nicht aus. Test dort auch

positiv.

Der einzigste Unterschied war etwas mehr Übelkeit in den letzten 3 Tagen. Dachte aber an Magen-Darm Infekt. Geht hier grad rum.

Mein erlicher Rückblick:

PMS oder Ss-Anzeichen kann ich nicht unterscheiden. Aber abwarten ist halt echt schwer und man hat halt jeden Monat die Hoffnung. Geht ganz schön an die Nerven#zitter


Haltet durch, ich habe es jetzt zum dritten Mal geschafft und meine 2 Großen werden sich freuen.

Liebe Grüße an alle

Lissy #winke