Seltsames Trinkverhalen (Stillbaby 4,5 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tanjusha 17.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo meine Lieben!

Bitte helft mir zu verstehen, was ich falsch mache und wie ich die jetzige Situation meistern soll....


Also meine Tochter (4,5 M.) stillt seit ca. 4 Wochen zu jeder Mahlzeit nur 5 Minuten, dann muss sie ein Bäuerchen machen und danach kriege ich sie unter keinen Umständen wieder an die Brust.

Ein paar Mal konnte ich sie im Liegen zu Ende stillen, aber das klappt nicht mehr. Ich habe schon im Gehen versucht, geht auch nicht mehr. Ich verzweifle langsam...

Ihr würdet vllt. sagen, lass sie doch, sie hat offensichtlich keinen Hunger. Nein, hat sie, und das gibt sie mir spätestens eine Stunde später zu verstehen. Sie schreit wie am Spieß und lässt sich nicht beruhigen.

Inzwischen mache ich das so, dass ich sie die ersten 5 Minuten trinken lasse, dann gehe ich Windeln wechseln, wir spielen eine Weile und nach ca. 40-50 Minuten stille ich sie zu Ende.

Aber das ist in meinen Augen falsch, ich stille sie quasi stündlich. Zwischen den Mahlzeiten liegen in der Regel nur 2 Std. Nachts hält sie länger durch.

Ich traue mich nicht mehr einkaufen, alles muss mein Mann erledigen. Haushalt ist auch ein Ding der Unmöglichkeit. Ich bin nur an mein Kind gebunden.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich geniesse jede Minute mit ihr, aber ich muss noch dies und jenes machen, was ich aber nicht mehr machen kann.

Woran liegt dieses Trinkverhalten? Gehe ich falsch vor? Kann ich das Problem vllt. irgendwie anders lösen?

Das Stillen macht keinen Spass mehr :( Ich möchte abe rso gerne weiter stillen und nicht aufgeben :(

Ich danke euch!

Tanja + #baby (4,5 M.)

Beitrag von lilly7686 17.05.11 - 21:47 Uhr

Hallo!

Wahrscheinlich hat deine Kleinen einen Wachstumsschub.
Still nach Bedarf, auch wenn deine Kleine nur 5 Minuten stillt und dann bald wieder Hunger hat. Das nennt sich Clusterfeeding und ist bei Schüben häufig.

Halte durch, das spielt sich bald wieder ein :-)

Lg

Beitrag von yvonne291284 17.05.11 - 22:20 Uhr

Hallo Tanja,

bei uns ist es im moment genau das gleiche wie bei Dir ... meine Maus (fast 4 Monate) macht auch ein riesen Theater an der Brust.
Sie trinkt dann auch alle Stunde oder 1,5 Stunden.
Nur wenn ich mit Ihr im Kinderwagen spazieren geh hält sie es dann auch mal ihre normalen 3 Stunden aus.
Nachts hält sie es 6- 6,5 Stunden aus. Gibt selten Nächte wo sie schon nach 3-4 Stunden kommt.

Denke das es wieder ein Wachstumsschub ist und es bald besser wird.

Wobei meine Kleine eh nie lange trinkt an der Brust und auch nicht bei jeder Mahlzeit beide Seiten. Manchmal reicht es ihr manchmal nicht.

Seit 2 Tagen schreit sie aber ständig ... trinkt, schreit, trinkt weiter, schreit ... ist schon anstrengend aber das wird auch rum gehn.

Also durchhalten :-) #pro wir schaffen das ...

Lg Yvonne & Jolina

Beitrag von zahnweh 17.05.11 - 22:36 Uhr

"Aber das ist in meinen Augen falsch, ich stille sie quasi stündlich. Zwischen den Mahlzeiten liegen in der Regel nur 2 Std. Nachts hält sie länger durch. "


Hallo,

was soll daran falsch sein?

Es ist völlig "normal". Dein Kind, weiß wann sie wie viel braucht! Wie viel der Körper verdauen kann und wann nicht ;-)

Meine hat das in Entwicklungsschüben so gemacht. 20 Minuten stillen, 40 Minuten Pause, 20 Minuten stillen, 40 Minuten Pause...

das ging ein paar Tage, dann stellte sie wieder auf ihren alten Rhythmus um, oder entwickelte einen Neuen.


Hatte auch einen weiteren Vorteil: durch das häufige Ansaugen, wurde mehr Milch produziert. Als der Schub vorbei war und sie wieder seltener getrunken hat, passte sich die Milchmenge wieder dem Bedarf an.

Still dein Kind, wann dein Kind das Bedürfnis danach hat. Dein KIND wird wissen warum!


Eines nachts - da hat mein Kind längst nur noch einmal pro Tag gestillt - bekam ich sie gar nicht mehr los. In den folgenden Tagen stillte sie wieder voll, verweigerte komplett alles.
Dann wenige Tage später wieder nur noch einmal wie zuvor.

Warum? Sie hatte einen Infekt, der nicht voll ausgebrochen ist. Sie hat ihn sozusagen "weggestillt" und eine Infusion hat sie sich auf diese Weise auch mal erspart. (anderes mal)

das was du beschreibst, kenne ich bei meiner vor allem von Entwicklungsschüben.

Lass sie machen. Nutze die Zeit zum selbst ausruhen. Die Phasen werden gehen, wie sie gekommen sind. Die Milch wird sich daran anpassen :-)

Für die festen Mahlzeiten-Uhrzeiten ist bei Beikost oder am Familientisch dann immer noch Platz. ;-)

(meine eine weiß übrigens heute noch sehr gut einuzschätzen, wann sie bitte Nachschlag möchte oder sagt, dass sie satt ist) :-)

Beitrag von sandra7.12.75 18.05.11 - 09:26 Uhr

Hallo

Deinen HH kannst du auch noch machen wenn dein Baby nicht mehr gestillt wird.Bei einem Kind wird es wohl noch nicht aussehen wie in einem Messihaushalt.

Wahrscheinlich hat dein Baby gerade einen Schub und möchte mal mehr mal weniger gestillt werden.

lg Sandra

Beitrag von sarahjane 18.05.11 - 10:28 Uhr

Brust/Milchfläschchen sollte es nach Babys Bedarf geben. Von Babys einen Rhythmus zu erwarten, ist falsch.

Beitrag von 20girli 18.05.11 - 13:40 Uhr

Hi,

meine kommt seid der Geburt jede Stunde. Mein Sohn damals alle 90 min.
Jetzt ist meine kleine fast 8 MOnate und hält ab und an auch mal länger durch.

Das ist völlig normal. Ich habe 6 Kinder - fahre Einkaufen etc.. mann kann doch unterwegs Stillen...und du schreibst ja selbst das es nur so 5 min. dauert.
wo ist das Problem? NIcht böse gemeint aber ich seh da keines.

Stillen ist nicht nur hunger und Durst--- so das sie "durchhalten" müssen...Stillen ist nähe - liebe - Geborgenheit...auch das brauchen die kleinen und holen sich das in erster Linie über das Stillen.

Es ist das schönste was es gibt sein Kind zu beruhigen. Ich merke das an meiner ja auch. Sie ist qnatschig...ich stille sie - sie ist wie ausgewechselt ihr geht es gut.

Was will man daran ändern. Es ändert sich eh wenn die Feste Nahrung irgendwann dazu kommt....aber es ist kein Problem. Es ist völlig normal.
Still sie wann immer sie es will und ich stille auch bevor ich aus dem Haus geh...und dann ist das doch ok.

lg Kerstin

Beitrag von tanjusha 18.05.11 - 21:17 Uhr

Danke euch allen für die lieben Antworten. Ein bißchen Zuspruch habe ich gebraucht ;)