Depotkonto

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von peti05 17.05.11 - 21:56 Uhr

Hallo

Hat jemand Erfahrung ob ein Depotkonto mit in die Unterhaltsverpflichtung mit reingenommen wird?

Oder Grundstücke?

Mein Ex hat jetzt am Donnerstag Unterhaltsverhandlung und hat kein Geld für Unterhalt laut seiner Aussage

Er verdient gut und auch ansonsten Vermögend und schuldenfrei.

lg Petra

Beitrag von hauke-haien 18.05.11 - 07:57 Uhr

Grundlage der Unterhaltsberechnung ist ausschließlich das Einkommen!

Vermögen ist kein Einkommen.

Beitrag von matw 18.05.11 - 12:26 Uhr

Nein, das stimmt so nicht. Vermögen und Eigentum sind sog. geldwertes Einkommen und werden bei einer korrekten Berechnung daher auch mit angefragt und auch rechnerisch erfaßt! Und darüber ist schon Mancher böse gestolpert, der schnell noch nach Aufforderung der Offenlegung des Vermögens hat Geld auf z.B. Verwandte übertragen! Dafür ist nämlich mal das Bankgeheimnis geöffnet worden (o.k. eigentlich wegen Steuerbetrug, aber die Unterhaltssünder hats mehr getroffen))und da kann das Amt/Gericht alles aus den letzten Monaten genau nachvollziehen, jeder Transfer! Im Ernstfall ist man noch wegen Unterhaltsbetrug dran! Dem Vater meiner Tochter sind sein (schuldenfreies) Haus und seine Bundesschatzbriefe auch mit angerechnet worden, weil man da zu Grunde legt, dass er halt keine Miete zahlen muss (z.B.).
Gruß Silly

Beitrag von peti05 18.05.11 - 12:37 Uhr

Hallo


Dann wird er Morgen einen ganz schönen Dämpfer bei Gericht bekommen.

Guter Verdienst,mehrere Grundstücke,schuldenfreies Haus,das ein oder andere Depotkonto,Sparbücher etc etc ........

Freue mich schon auf das doofe Gesicht.

Wünsche allen Menschen immer nur das beste aber beim Kv mach ich ne Ausnahme ;-)

lg Petra

Beitrag von matw 18.05.11 - 13:35 Uhr

Ist eigentlich ganz simpel: alles, was der Fiskus als Einkommen zählt, ist auch für den Unterhalt relevant. Und in der Steuererklärung muss man ja auch Zinsen und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung angeben. Meistens verschweigen die Männer schlicht ihr Hab und Gut. Bei uns hat das Gericht auch erst geprüft, weil ich ja wußte, da ist (bzw. war) noch was.
Dranbleiben!
Gruß Silly

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 18.05.11 - 09:40 Uhr

zum depotkonto kann ich dir nichts sagen,.. tut mir leid.

grundstücke werden auch nicht mit rein genommen, wir haben den selben fall. mein kv zahlt nicht, ich bekomme uhv. er selbst lebt aber in einem haus mit einem RIESEN großen grundstück. beides wurde geschätzt als wir noch zusammen waren - den gesamtwert magst du nicht wirklich wissen wollen - aber das bleibt alles unberührt.

viel glück

Beitrag von hauke-haien 18.05.11 - 10:45 Uhr

Neid macht hässlich

Beitrag von nadineriemer 18.05.11 - 11:19 Uhr

Ich denke nicht das es mit Neid zu tuen hat.
Ich wünsche dir für Donnerstag alle Daumen und denk an Dich!


Nadine

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 18.05.11 - 11:48 Uhr

da du unsere grundlage nicht kennst, würde ich ganz gepflegt sagen "halte dich raus"

zum nachtrag:
nein ich bin nicht neidisch, denn ich möchte mein leben nicht ansatzweise mit ihm tauschen wollen oder ihm in meinem leben noch einmal gegenüber treten müssen.

ABER er war bei der zeugung unseres kindes ebenfalls dabei - als paar, als wunschkind - und verlies mich im 7.schwangerschaftsmonat mit morddrohungen, erpressungen und nach der geburt versuchter kindstötung :-[ - noch fragen #wolke,
nachdem er dann noch eine wunderbare überraschung für mich parat hielt: er fuhr zweigleisig seit über einem jahr #pro

also raus halten aus der materie und nicht solch ein unfug daher schreiben #nanana

Beitrag von hauke-haien 18.05.11 - 12:49 Uhr

Du hast vergessen zu schreiben, dass er drogenabhängig, arbeitsfaul und psychisch krank ist.

Das kommt nämlich immer, wenn sich eine angegriffen fühlt und ihr die Argumente ausgehen!

Beitrag von nadineriemer 18.05.11 - 12:55 Uhr

Es gibt diese Fälle von diesem Typ Mann,auch wenn es dir nicht gefällt.

Nadine

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 18.05.11 - 12:59 Uhr

weder fühle ich mich angegriffen, noch würde ich behauptungen aufstellen die nicht der wahrheit entsprechen, denn ich für meinen teil kann auch sagen das wir klasse zeiten mit einander hatten,..

aber irgendwie werde ich den gedanken nicht los, das du selbst ein zahlungsunfähiger vater bist, der sich auf lorbeeren ausruht und ein kleines vermögen unter dem hintern hat :-p

so, ich bin fertig in diesem post (mit dir), denn die für mich darin zu investierende zeit ist mir eindeutig zu schade #winke

Beitrag von nadineriemer 18.05.11 - 13:11 Uhr

#pro

Den eindruck habe ich auch und es sind leider immer die selben Leute die hier behaupten,das man lügt oder ein Fake ist.
Aber selber haben sie dann das schlimmste hinter sich,nur bei anderen ist das leider nicht möglich in deren Augen.
Es gibt leider so ein Typ Mann,ansonsten bräuchten wir keine Frauenhäuser mehr,keine Beratungsstellen Jugendämter u.s.w
Ist dann ja alles überflüssig,da wir in einer ganz heilen Welt leben wo wir uns alle lieb haben!

Beitrag von peti05 19.05.11 - 15:04 Uhr


Hallo

So heute war ja die Verhandlung aber eine im Eilverfahren indem er erstmal zum Mindestsatz von 225-Euro verdonnert wurde.

Es wird noch eine Hauptverhandlung geben indem er sein ganzes Vermögen darlegen muss und dann wird es mehr sein an Unterhalt.

lg Petra